> > > > MIFcom XG5-S mit schneller Desktop-CPU und Notebook-Grafik im Test

MIFcom XG5-S mit schneller Desktop-CPU und Notebook-Grafik im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse: Systemleistung

Systemleistung (1)

Cinebench 11

CPU

9.58 XX


9.09 XX


8.78 XX


8.69 XX


7.43 XX


Punkte
Mehr ist besser

Cinebench 15

CPU

Punkte
Mehr ist besser

PCMark 8

Creative

5444 XX


5080 XX


4994 XX


4907 XX


0 XX


Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

PCMark 8

Home

4740 XX


4496 XX


4468 XX


4382 XX


3248 XX


Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar152354_1.gif
Registriert seit: 26.03.2011

Bootsmann
Beiträge: 577
wenn die GPU 98°C erreicht, ist das für mich eine Fehlkonstruktion.
Asetek hat mal eine Wasserkühlung in ein Notebook gepfercht. Damit lässt sich auch eine 980 kühlen.
#2
customavatars/avatar188889_1.gif
Registriert seit: 20.02.2013
In Europa daheim :-)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Demnach wären alle Notebooks Fehlkonstruktionen ;)
Man sollte beachten wie die Lautstärke im Vergleich ist und da trennt sich eine synchrone Entwicklung auf. Klar schafft es das Ein oder Andere Gerät kühler, ist dann aber auch bei weitem lauter. 98 Grad sind kein Problem - da in einem Clevo der Bauart (Bauhöhenbedingt) sehr viel Abstand zum Boden ist, was das Notebook dennoch außen Kühler belässt als die schmaleren Wettbewerber. Alles in allem ist es auch eine der härtesten Konfigurationen und das in einem 15" Chassis. Dafür in einem guten Verhältnis - Bei einem MacBook oder Vaio wird auch bis 101 Grad Chip Temp. nicht eingeschritten - dort sind die Chassis dann aber bei weitem wärmer bedingt durch die geringe Bauhöhe.

Die Frage ist auch immer was für ein Ziel man mit dem Gerät verfolgt - solch ein Gerät wie das XG5-S von MIFcom ist halt schon eher der Desktop Ersatz als das Mobile Spiele Wunder mit dem man auf dem Schoß spielt. Dafür lässt es sich leistungstechnisch nicht lumpen und kann ordentlich Gas geben und das bei vergleichsweise angenehmen Geräuschpegel, was bei den meisten eher das Problem darstellen sollte.

Das mit der Wasserkühlung ist ganz nett, dafür erzeugt es immer wieder bei Lageänderung untypische Geräusche was gerade beim Spielen oder konzentrierten Arbeiten viel irritierender ist als ein Lüfter der kontinuierlich läuft. Zudem ist es bei einem Fallschaden immer ein Totalschaden dann (also mit einer Asetek Lösung bei Notebooks).

Zurück zum XG5-S, man kann da auch etwas entgegenwirken - wenn ein 6700er CPU nicht zwingend ist (was bei Spielen bspw. generell nicht nötig ist) kann man die Temps auch etwas bei der GPU senken.
#3
Registriert seit: 12.05.2010
@ Home
Matrose
Beiträge: 17
Bei solcher Hardware finde ich es einmal mehr schade das so gut wie keine „Spiele-Laptops“ mit einer anständigen Dockingstation gibt.
Wenn ich schon Desktop CPU´s und mit der GTX 980 sogar leistungsfähige Desktop GPU´s in ein Notebook packen kann, wäre das meines Erachtens mehr als angebracht.
Im Ausland nur Laptop und zu Hause dann schön mit großem Monitor, Tastatur, Maus und Anlage ohne jedes Mal die ganzen Kabel an stöpseln zu müssen :-(
(Auch keine Sorge wegen installierten Spielen, Savegames oder Mods.)

#4
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 11621
Ein Gamer will bei seinem Book soviel Leistung wie möglich. Das bedeutet gute Kühlung. Wie kommt man auf die Idee die Dinger immer dünner zu machen? Das ist kein Ultrabook. Von mir aus kann es ruhig doppelt so dick sein. Und eine Docking-Station wäre super.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10503
Zitat MENCHI;24108900
Ein Gamer will bei seinem Book soviel Leistung wie möglich. Das bedeutet gute Kühlung. Wie kommt man auf die Idee die Dinger immer dünner zu machen? Das ist kein Ultrabook. Von mir aus kann es ruhig doppelt so dick sein.

Wer ein "Book" will, der will aber auch mobil sein...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]