Seite 8: Das Display

 

Subjektive Bewertung + iColor Display

Schenker P702

Glare ist out. So kommt es uns zumindest vor, wenn wir einen Blick auf die Testkandidaten der letzten Wochen (und auch die kommenden Geräte) werfen. Auch Schenker Notebooks hat sich dazu entschlossen, uns das P702 mit einem matten Panel zu schicken. An dieser Stelle zeigen sich aber wieder einmal die zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten, die Schenker bietet – neben der uns vorliegenden matten Version gibt es das P702 auch mit Glare-Panel, ganz nach dem eigenen Geschmack. Gleich ist bei beiden Geräten natürlich die Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und die LED-Hintergrundbeleuchtung.

Farbraum

RGB-Levels

In der Praxis kann das Panel mit einer sehr guten Bildqualität überzeugen. Das matte P702 ist hell, kontrastreich und bietet angenehm poppige Farben. Mit der aktuellen Gaming-Referenz, dem 3D-Panel des G75, kann es aber nicht mithalten, denn ASUS bietet einen größeren Blickwinkel und natürlichere Farben. Zudem fällt auch beim P702 die minimal grieselige Darstellung auf – im direkten Vergleich wirkt das G75 noch einmal eine Spur schärfer. Hier muss allerdings klargestellt werden, dass es sich hierbei um ein Meckern auf hohem Niveau handelt. Für sich allein, bietet das P702 eine rundum überzeugende Performance.

Die Option auf ein 3D-Panel wird von Schenker leider nicht geboten.

Messwerte:

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert

In unseren Messreihen weiß das P702 auf der ganzen Linie zu gefallen. Es bietet eine maximale Leuchtkraft von knapp 300 cd/m², was bei einem matten Panel voll und ganz ausreichend ist. Noch besser sieht es beim Kontrastverhältnis aus, das es auf satte 1485:1 bringt. In dieser Disziplin gehört das P702 mit zu den besten Notebooks, die wir bislang testen konnten. Abstriche müssen abschließend auch bei der Homogenität nicht gemacht werden, denn hier bringt es der 17-Zöller auf sehr gute 91,92 Prozent.