Seite 2: Das Gehäuse

Das neue 17-Zoll-Barebone aus dem Hause Clevo hört auf den Namen P170EM und macht aus seiner Herkunft kein Geheimnis. Die kantige Formensprache ist uns schon seit einigen Jahren bekannt. Damit haben Clevos Barebones das Zeug zum Design-Klassiker. Ob dem wirklich so ist, wird sich in den kommenden Jahren erst noch beweisen müssen.

Schenker P702

Der Deckel des P702 ist aus Aluminium gefertigt und verleiht Schenkers 17-Zöller eine hochwertige Erscheinung. Anders als es bislang der Fall war, ist das Logo nicht nur aufgeklebt, sondern wurde direkt in den Deckel gelasert. Zu gefallen weiß dabei, dass Schenker Notebooks sein XMG-Label in Schwarz auf Schwarz aufträgt. Das besitzt ein gewisses Understatement und sieht verdammt gut aus. Beim übrigen Design orientiert sich Clevo weitestgehend am Vorgänger. An die optische Raffinesse eines ASUS G75 reicht Clevos Lösung nicht heran. Hier macht sich eben doch bemerkbar, dass ASUS eine große Design-Abteilung beschäftigt.

Schenker P702

Der schlichte Eindruck, den das P702 im geschlossenen Zustand hinterlässt, setzt sich im Innenraum fort. Die Handballenauflage ist aus schwarzem Aluminium hergestellt, während die Tastatur und der Bereich zwischen Keyboard und Monitor aus mattem, schwarzem Kunststoff gefertigt wurden. Beim Display-Rahmen lässt man nichts anbrennen und setzt auf schwarzen Glossy-Kunststoff – so wie es aktuell bei den meisten Notebooks der Fall ist. Alles in allem wirkt der Innenraum sehr hochwertig. Störend ist einzig, dass nur allzu gerne fettige Fingerabdrücke oder Handgelenke auf der Handballenauflage verewigt werden.

Schenker P702

Wie es bei 17-Zoll-Gaming-Geräten normalerweise der Fall ist, ist auch das P702 alles andere als handlich, was sich allein in einer maximalen Bauhöhe von 45,4 mm und einem Gewicht von 3,9 kg niederschlägt. In den meisten Fällen wird ein Gerät wie das P702 aber wohl  als reines Desktop-Replacement genutzt werden und darf den heimischen Schreibtisch in erster Linie für LanPartys verlassen – mehr Mobilität als bei einem Komplettsystem wird auf diese Art und Weise aber ohne Frage geboten.

Die Verarbeitungsqualität und Materialgüte des P702 können auf der ganzen Linie überzeugen. Die Zeiten, in denen sich Clevo-Anbieter hinter den großen Markennamen verstecken mussten, sind endgültig vorbei. Einzig etwas individueller müsste das Design künftig noch ausfallen.

Der Akku fällt mit 76,96 Wh recht üppig dimensioniert aus, was sich natürlich auch nachteilig auf das Gesamtgewicht des 17-Zöllers auswirkt. Zumindest ist auf diese Weise aber ein ordentliches Durchhaltevermögen fernab der Steckdose zu erwarten.