Seite 7: Das Display

Subjektive Bewertung + iColor Display

Samsung NP305

Samsung verbaut beim NP305E7A ein 17-Zoll-Panel mit einer Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten. Eine FullHD-Panel wäre uns bei der vorhandenen Diagonalen zwar lieber gewesen, vor dem Hintergrund der Budget-Orientierung des NP305 wollen wir aber einmal ein Auge zudrücken – zumal die Darstellung bei der HD+-Auflösung noch nicht zu groß wird für einen 17-Zöller – manche Hersteller verbauen bei dieser Diagonale auch noch Panels mit 1366 x 768 Bildpunkten, das sollte man nicht vergessen. Gerade wer lange vor dem Notebook sitzt, dem könnte die etwas größere Darstellung sogar entgegenkommen, da die Augen so weniger belastet werden.

Farbraum

RGB-Levels

Als besonders angenehm erweist sich Samsungs Wahl, ein mattes Panel zu verbauen – hier scheint aktuell ein Umschwenken im Gange zu sein – Glare rückt immer weiter in den Hintergrund. Entsprechend zeigt sich das NP305 recht flexibel bei der Aufstellung und muss auch den Outdoor-Einsatz nicht fürchten. Begünstigt wird dies vom recht hellen Panel. Leider fällt der subjektive Kontrast deutlich zurück, was bei einem matten Panel deutlich stärker als bei einem Glare-Modell ins Gewicht fällt. Nur durchschnittlich fällt die Blickwinkelstabilität aus.

Die Farbdarstellung des NP305 kann als neutral bis poppig eingestuft werden und wurde recht gut an die breite Erwartung eines guten Bildes angepasst. Sowohl Games als auch Filme machen Spaß, wohingegen Foto-Fans lieber ein Colorimeter bemühen sollten.

Messwerte

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert

 

Das von Samsung verbaute Panel bietet eine maximale Leuchtkraft von 280 cd/m², was für ein mattes Panel mehr als ausreichend ist. Deutliche Abstriche müssen hingegen beim Kontrast gemacht werden, der es lediglich auf einen Wert von 156:1 bringt. Die Homogenität liegt bei 84,64 Prozent. Andere Panels bieten zwar eine etwas gleichmäßigere Ausleuchtung, in der Praxis fallen die Helligkeitsunterschiede aber nicht auf.