Seite 8: SpreadSheet

Neu in DiskStation Manager 6 ist SpreadSheet als "Tabellenkalkulation" mit dabei, welches seinen Fokus auf die Zusammenarbeit und Organisation von mehreren Usern richtet. Es bietet die Grundfunktionen einer üblichen Tabellenkalkulation zusammen mit entsprechenden Layout-Optionen und grundsätzlichen Formelberechnungen. Komplexe Kalkulationen, Pivot-Funktionen oder Makros sind nicht mit an Bord, dafür aber einige interessante Features, die einen Datenaustausch um einiges einfacher als z.B. bei Excel oder Calc machen. SpreadSheet öffnet sich als eigenes Browserfenster, wenn es aus DSM heraus aufgerufen wird und nutzt dementsprechend den in DSM gerade eingeloggten User. Im ersten Verwaltungsscreen können neue Sheets erstellt werden oder bereits vorhandene verwaltet. Einzelne Dokumente lassen sich verschlüsseln bzw. mit Passwort schützen. Für eine bessere Übersicht über die Dokumente können wie in MailPlus verschiedenfarbige Tags erstellt werden und den Dokumenten zugeordnet werden. Auch ein Import von z.B. Tabellen von Microsoft oder Open Office sind möglich. Dabei werden Inhalte, Formatierungen und einfache Grundrechenformeln übernommen, sofern sie kompatibel sind.

dsm spreadsheet 01s  
Spread Sheet - Verwaltung der Dokumente

Erstellt man ein neues Dokument, dann öffnet sich ein leeres Tabellenblatt, wie man es auch z.B. von Excel her kennt. Im Menü stehen dann die meisten bekannten Formatierungsoptionen wie Rahmen, Farben oder Schriftoptionen bereit. Einen direkten Menüpunkt zum Einfügen von Formeln gibt es nicht, aber es reicht, in der Eingabezeile mit einem "=" zu beginnen, um eine Formeleingabe zu starten. Einen Überblick über die in SpreadSheet verfügbaren Formeln gibt es auf einer Website von Synology.

dsm spreadsheet 04s
SpreadSheet - Grundsätzliche Funktionen und Formeln einer Tabellenkalkulation sind vorhanden.

Der Clou bei SpreadSheet liegt nun darin, dass mehrere DSM-User eine Datei gleichzeitig bearbeiten können. Die Freigabe kann sich aber nicht nur direkt an einen User richten, sondern es sind auch ganze Benutzergruppen möglich. Auch die Freigabe für externe User ist möglich, d.h. über den QuickConnect-Link können auch beliebige externe Personen "zum Mitmachen" eingeladen werden. Dazu wird die Tabelle über die Funktion "Teilen" für andere DSM-Benutzer zur Ansicht oder Änderung freigegeben.

dsm spreadsheet 07s  
SpreadSheet - Einladung zur Kollaboration.

Die freigegebene Datei taucht dann in der Verwaltung der entsprechenden User auf und lässt sich öffnen. Sobald ein User (mit Änderungsfreigabe) dann etwas am Blatt ändert, z.B. einen Wert eingibt oder die Schrift verändert, tauchen die Veränderungen (im LAN binnen einer Sekunde) beim anderen User auf. Es wird sogar das gerade von anderen Usern gerade markierte Tabellenfeld in entsprechenden Farben angezeigt. Man sieht also, an welchen Feldern der Kollege gerade arbeitet

Inwiefern das im Unternehmensumfeld hängt vom Kontext ab, aber allein im privaten Umfeld bietet es interessante Möglichkeiten, angefangen vom Zusammenstellen der nächsten Einkaufsliste innerhalb der Familie oder der Packliste für den nächsten Urlaub mit Freunden. Die Markierung mit Tags ist in dem Zusammenhang auch ein praktisches Feature.