Seite 6: Corsair HX650 - Allgemeines und Technik

Corsair HX650

Die Modellreihe "HX" hat Corsair schon seit vielen Jahren im Programm. Im Herbst letzten Jahres wurden die Modelle dieser Serie, die bis dahin noch mit 80PLUS-Bronze-Effizienz auskommen musste, durch neue und effizientere Versionen ersetzt. Die neuen HX-Modelle bringen nun moderne 80PLUS-Gold-Effizienz mit, richten sich aber nach wie vor an Käufer, die Wert auf ein zuverlässiges und hochwertiges Netzteil legen. Corsair ist von der eigenen Qualität so überzeugt, dass sie den HX-Modellen eine Herstellergarantie von sieben Jahren mitgeben, welche sonst allenfalls im High-End-Bereich zu finden ist.

co00s 
Klassisches Design

In Sachen Preis liegt das Corsair-Netzteil im Testvergleich an zweithöchster Stelle. Sein Straßenpreis von ca. 105 Euro ist aber für ein hochwertiges 650W-Netzteil angemessen, zumal es einige wenige Euro billiger als ein Seasonic G-650 ist, welches unser Preis-Leistungs-Tipp für qualitätsbewusste User auf Suche nach einem 650W-Modell wäre.

co01s 
Der Lieferumfang des HX650 ist umfangreich.

Als Zubehör legt Corsair die üblichen Dinge bei: Kurzhandbuch, Garantiekarte, Netzkabel, Kabelbinder und Montageschrauben. Für die nicht benötigten modularen Anschlusskabel liegt eine Aufbewahrungstasche bei.

co02a 
Die Optik des HX650 hebt sich nur in Details von der anderer Produktreihen ab.

Corsair bleibt auch bei den aktuellen HX-Serien seinem Designansatz treu, bei dem ein schlichtes, aber hochwertiges Äußeres mit leistungsstarker Technik kombiniert wird. Das in mattem Anthrazit beschichtete Gehäuse, welches mit 160 Millimetern eine durchschnittliche Länge aufweist, besitzt nur einige kleine Designmerkmale wie die Rillenstruktur an Seiten- und Deckelfläche. Über ein kleines Schild auf der Außenseite lässt sich das HX650 auch im eingebauten Zustand identifizieren.

co06s 
Ein modulares Kabelmanagement ist bei einem Mittelklasse-Modell wie dem HX650 selbstverständlich.

Zusammen mit dem entsprechend designten Lüftergitter macht das Corsair HX650 einen hochwertigen, aber dennoch funktionalen Eindruck. Das in dieser Klasse fast schon obligatorisch zu nennende modulare Kabelmanagement ist mit an Bord und ordentlich umgesetzt. Eine weitere Besonderheit ist die semi-passive Kühlung, auf die wir später aber noch näher eingehen werden.

co09s 
Die Außenseite verzichtet auf jeglichen Schmuck.

Von den Leistungswerten her bietet das Corsair HX650 keine Überraschungen: Dank einer modernen Plattform kann das als Single-Rail-Netzteil ausgeführte HX650 auf 12 Volt offiziell bis zu 648 Watt leisten, womit hier auf dem Papier 99,6% der gesamten Netzteilleistung zur Verfügung steht. Mit 100 Watt kombinierter Leistung auf den Nebenspannungen bietet es einen knapp klassentypischen Wert. Wo andere Hersteller Karton und Netzteil selber mit 80PLUS-Stickern vollkleistern, bleibt Corsair bescheiden und vermerkt die 80PLUS-Gold-Effizienz des 650W-Modells der aktuellen Revision nur mit einem kleinen Logo auf dem Karton.

co05s 
Die Leistungswerte des HX650 in der Übersicht.

Ein Blick in das Gehäuse des HX650 zeigt recht schnell, dass Corsair zumindest für das 650W-Modell auf Seasonics Plattform der G-Series zurückgegriffen hat. Da Seasonic die G-Series selbst nur mit maximal 750 Watt anbietet, werden vermutlich bei den anderen, zum Teil deutlich leistungsfähigeren Modellen der HX-Reihe auch andere Plattformen zum Einsatz kommen.

Zum Thema Schutzschaltungen gibt Corsair nur an, dass Schutz gegen Überspannung, Unterspannung, Überstrom und Kurzschluss vorhanden seien. Im Test konnten wir aber mit unsere Chroma die "OCP" auf allen drei wichtigen Spannungsschienen problemlos auslösen. Bei einer primärseitigen Leistungsaufnahme von ca. 950 Watt erfolgte dann ebenfalls eine Abschaltung.

co11s 
Das Innenleben des HX650.

Mit einer LLC-Resonanzkonverter-Architektur auf der Primärseite und den im Premium-Bereich zum Standard gewordenen Synchronous Rectification samt DC-DC-Wandlern auf der Sekundärseite hat Seasonic hier Ende letzten Jahres eine moderne Plattform konstruiert, die hohe Leistung und Qualität zu vergleichsweise günstigen Preisen bieten konnte. Insofern eine gute Wahl von Corsair, die ja auch bei anderen Serien schon auf das Know How von Seasonic setzen.

Das HX650 bietet qualitativ hochwertige Komponenten. Als Primärkondensator kommt ein Elko von Nippon Chemicon zum Einsatz (470uF, 420V, 105°C), auf der Sekundärseite Polymerkondensatoren von Nippon Chemicon sowie ein 105°C-Elko von Rubycon.

Gehen wir nun kurz auf die Ausstattung und Betriebslautstärke des HX650 ein.