Seite 4: Bildqualität

 

Subjektive Beurteilung der Bildqualität

Der LG 31MU97Z-B ist groß. Und hochauflösend. Die Kombination führt dazu, dass es eine wahre Freude ist, mit dem 31-Zöller zu arbeiten. Steht kein UHD-Display zum direkten Vergleich bereit, fallen die zusätzlichen Pixel in der Breite kaum auf. Prinzipiell gilt aber, dass gerade ein etwas breiteres Bild angenehm für die Sichtfeldabdeckung ist. Ob das Display dabei skaliert genutzt werden sollte, hängt sicher vom Anwendungsfall und den persönlichen Vorlieben ab. Bedingt durch die hohe Pixeldichte fällt die Darstellung in der nativen Größe klein aus, so klein, dass es für die Augen mit der Zeit durchaus anstrengend werden kann. Daher sollte durchaus eine skalierte Auflösung unserer Ansicht nach in Erwägung gezogen werden – und mit Windows 10 klappt das nun ja auch endlich im Windows-Lager etwas besser.

profil
LG 31MU97Z-B

Gleichzeitig bietet das Panel durch die hohe Pixeldichte eine gestochen scharfe Darstellung. Egal ob Schrift, schrägt verlaufende Kanten oder noch so kleinste Details, alles wird fein säuberlich herausgearbeitet. Eine wahre Pracht sind natürlich Aufnahmen von der Digitalkamera, denn auch wenn dem 31MU97Z-B doch einige Megapixel fehlen, um mit der nativen Auflösung von aktuellen Digitalkameras mitzuhalten, ist das Gebotene doch ein mehr als deutlicher Fortschritt – und macht am Ende einfach Spaß.

Noch anders sieht es natürlich für die eigentliche Anwendungsgruppe aus: Video-Profis. Wer mit der Cine4K-Auflösung arbeitet bzw. arbeiten muss, sollte auch in der Lage sein, das Material in der nativen Auflösung zu sichten. Diese Aufgabe wird von unserem Testkandidaten passend erfüllt.

Die Farbwiedergabe erweist sich als sehr angenehm, dank diverser, gut abgestimmter Presets kann der 31-Zöller an alle Anwendungsbereiche angepasst werden. Das IPS-Panel kann mit großzügigen Blickwinkel aufwarten, sodass es erst spät zu Farbveränderungen kommt.

Messergebnisse

Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrast

Helligkeit

maximal

cd/m²
Mehr ist besser

Kontrast

maximal

1369 XX


1257 XX


1076 XX


1024 XX


938 XX


832 XX


Wert:1
Mehr ist besser

In unseren Messungen kann der LG 31MU97Z-B mit einer guten Leistung aufwarten. Mit einer maximalen Helligkeit von 298 cd/m² und 273,4 cd/m² über das Panel gemittelt, handelt es sich zwar nicht um den hellsten Monitor, um in geschlossenen Räumen arbeiten zu können, ist die Leuchtdichte des Backlights in jedem Fall mehr als ausreichend. Gleichzeitig liefert die Homogenität mit 87 Prozent einen guten Wert. Etwas Federn lassen muss der Cine-Display jedoch beim Kontrast. Ein Wert von 832:1 ist zwar keinesfalls schlecht, die zuletzt getesteten Displays konnten aber allesamt mit einem besseren Kontrastumfang aufwarten.

Weißpunkt und Farbreproduktion

Weißpunkt

6866 XX


6713 XX


6699 XX


6661 XX


6465 XX


5877 XX


Farbtemperatur in Kelvin
Idealwert: 6.500 Kelvin

Sehr gut kann der 31MU97Z-B bei der Farbwiedergabe gefallen. Die Farbtemperatur liegt mit 6.699 Kelvin recht nah am ideal von 6.500 Kelvin. Das Gute: Wer wirklich einen exakten Farbpunkt braucht, greift zum Colorimeter. Das Display lässt sich sehr gut kalibrieren und LG liefert eine entsprechende Software passenderweise direkt mit.

Sehr gut sieht es auch bei der Farbreproduktion aus. Ein über das gesamte Panel gemittelter Wert von 0,98 DeltaE ist erstklassig genau wie niedrige maximale Abweichung und unterstreicht den Profi-Anspruch des Geräts auf der ganzen Linie. 

Farbreproduktion

2.17 XX


5.46 XX


7.09 XX


8.26 XX


9.47 XX


13.41 XX


DeltaE
maximales DeltaE