> > > > Test: LG 31MU97Z-B - Profi-Display mit Cine4K-Auflösung

Test: LG 31MU97Z-B - Profi-Display mit Cine4K-Auflösung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Design und Verarbeitung

Der LG 31MU97Z-B soll ein Arbeitstier sein, das ist klar. Gleichzeitig muss sich der 31-Zöller hinsichtlich seiner Ausrichtung aber auch in Kreativbüros behaupten – und da kann es auch auf die Optik ankommen. Nicht umsonst präsentiert LG selbst das Display gern als ideale Lösung für den aktuellen Mac Pro.

schenker u505-7
LG 31MU97Z-B

Der 31MU97Z-B besitzt ein schlichtes, schwarzes Gehäuse mit einem schwarzen, leicht glänzenden Rahmen. Da LG nicht auf eine Edge-to-Edge-Optik setzt, wie es Dell etwa beim U3415W oder Eizo beim EV2455 tuen, wirkt der 31-Zöller im ausgeschalteten Zustand etwas weniger filigran als die beiden genannten Modelle, spätestens im Betrieb ist dann aber keinen Unterschied mehr bemerkbar. Sollte es den Anspruch geben und die Hardware spielt mit: Der Rahmen sorgt dafür, dass der 31MU97Z-B problemlos auch als Multimonitor-Setup einsetzbar ist.

lg 31mu97 4
LG 31MU97Z-B

Als stilbildende Maßnahme kombiniert LG die schwarze Front mit einem Gehäuse in Titan-Optik. Das verleiht dem 31-Zöller eine angenehm hochwertige und eigenständige Optik, hebt das Display mit diesem Schritt von schmucklosen schwarzen „Kästen“ ab, wie sie im Profi-Lager noch immer häufig anzutreffen sind. Bei einem seitlichen Blick fällt auf, dass LG ebenso auf eine schlanke Silhouette geachtet hat. Dem kreativen Design-Anspruch wird unser Testkandidat damit auf jeden Fall gerecht.

lg 31mu97 2
LG 31MU97Z-B

LG nutzt beim Standfuß eine klassische Rahmen-Optik und setzt auch hier auf die Titan-Optik. Gemessen an den stattlichen Dimensionen des 31-Zoll-Displays fällt der Fuß vergleichsweise klein aus. Dennoch wird eine gute Stabilität geboten, denn den 31MU97Z-B bringt so schnell nichts aus der Ruhe.

lg 31mu97 10
LG 31MU97Z-B

Im Vergleich zum bislang überzeugenden Auftritt fällt die Rückseite, die gänzlich in Titan gehalten ist, ein wenig ab. Auch hier fällt aber auf, dass LG eine vergleichsweise filigrane Bauweise wählt, denn der Arm fällt bei vielen auch deutlich kleineren Geräten deutlich größer aus. Damit der Steuerungselektronik zu warm wird, besitzt der 31-Zöller umlaufend Lüftungsschlitze.

lg 31mu97 11
LG 31MU97Z-B

Ein Blick auf das Anschlusspanel offenbart eine der Stärken des LG 31MU97Z-B – LG geht hier in die Vollen. So werden eingangsseitig zwei HDMI-Anschlüsse und zwei DisplayPorts geboten, einer davon ist als MiniDisplay-Port ausgeführt. Mindestens genau so wichtig ist bei einem Arbeitstier aber die Datenversorgung und auf diesem Gebiet ist unser Testkandidat noch besser ausgestattet. Es gibt einen USB-Hub mit drei USB 3.0-Ports (Downstream) und zusätzlich auch noch zwei Thunderbolt-2-Schnittstellen. Letztere sind vermutlich als Überzeugungsmerkmal für die Mac-Community gedacht und werden dort ohne Frage ihren Zweck erfüllen. Einzig ein Abstrich muss an dieser Stelle akzeptiert werden: Es gibt leider keinen seitlichen Anschluss, um schnell einen USB-Stick anschließen zu können.

Dass LG noch nicht auf Thunderbolt 3 setzt, stört aktuell weniger, da schließlich die weiteren Komponenten noch wenig verbreitet sind. Man darf allerdings gespannt sein, ob LG im kommenden Jahr eine weitere Neuauflage bringen wird.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar7529_1.gif
Registriert seit: 16.10.2003
Hennigsdorf bei Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 940
die Velinkung von www.lg.de führt auf DELL.de
#6
customavatars/avatar83304_1.gif
Registriert seit: 24.01.2008

Banned
Beiträge: 951
Zitat HisN;24021361
Da fehlt ein NICHT.


und ein DIE ;)

Aber sowieso egal, die Qualität der Artikel hier ist sowieso für den Eimer, lach.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10525
Zitat nobbler;24023044
und ein DIE ;)

Nope, lern ein par mehr Details der deutschen Sprache :P
#8
Registriert seit: 07.02.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 354
Paar mehr Details. ;)
Wenn schon....
#9
Registriert seit: 13.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Was ist denn der Unterschied zwischen dem 31MU97-B und dem 31MU97Z-B? Nur die Thunderbolt-Anschlüsse? Ist das der Nachfolger/neue Revision des 31MU97-B? Der ist ja nun schon etwas länger auf dem Markt. Ich kann irgendwie bei LG nichts dazu finden.
Gibt es denn außer den Anschlüssen noch andere Unterschiede. Im Test bei Prad war das Teil nach meiner Erinnerung bzgl. der Farbwiedergabe ja nicht so wirklich berauschend. Hat sich diesbezüglich was getan?
#10
Registriert seit: 11.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Zitat

Profis, gerade Nutzer in der Video-Bearbeitung, können eines nie genug haben

Da fehlte so wie es da steht ein Komma, dann finde ich den Satz aber immer noch holprig.
Zitat

Entsprechende Referenz-Monitore gibt es natürlich, [diese] sind aber sündhaft teuer.

So wäre es in meinen Augen besser.
Zitat

LG hat mit dem 31MU97Z-B eine echte Lücke aufgetan, denn aktuell gibt es in Deutschland nur zwei weitere Displays im Cine4K-Format: Den durch und durch auf Profis abgestimmten Eizo Duravision FDH3601, der eine Diagonale von 36 Zoll besitzt und 19.999 Euro kostet und den Eizo CG318-4K, der mit rund 4.500 Euro zu Buche schlägt.

Da sollte da ein Doppelpunkt hin, weil das eine Aufzählung ist.
Zitat

Dennoch lässt sich LG nicht Lumpen und spendiert seinem vermeintlichen Profi-Schnäppchen auch noch einen praktischen Thunderbolt-2-Hub und kalibriert das Display ab Werk auch noch vor.

https://de.wiktionary.org/wiki/vermeintlich, Bedeutungen: [1] (irrtümlich, zu Unrecht) angenommen. Passt hier bei dem Test-Fazit somit nicht.

Das war jetzt nur die erste Seite. Ich bin kein Deutschlehrer, aber das verdirbt mir schon die Lust am Lesen des Tests.
#11
customavatars/avatar137171_1.gif
Registriert seit: 12.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Gibt es abgesehen von dem Test noch andere Leute hier die Erfahrungen mit dem Monitor gemacht haben?
Was denkt ihr wie er mit folgendem Vergleichbar wäre? LG Electronics 32UD99-W Preisvergleich Geizhals Deutschland

Geht mir dabei vor allem um die Darstellungsqualität und ob die Angegebenen Farbräume erreicht werden.
#12
Registriert seit: 11.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1841
Das gleiche Panel steckt vermutlich auch in dem hier.

Nur eben selektiert und perfekt eingestellt :D.
#13
Registriert seit: 06.12.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Zitat
in dem hier.


Im Eizo steckt kein LG, ich vermute Panasonic, kann aber auch Sharp sein schliesslich vertreibt Eizo`s Sharp Profi Monitor Sektor.
#14
Registriert seit: 11.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1841
Bei den günstigeren Eizos bis 1000 Euro, steckt fast immer LG. Eizige Ausnahme ist glaube ich der FS2735 mit einem AUO Panel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MG28UQ/ASUS_MG28-TEASER

ASUS hat mit dem MG28UQ einen 28 Zoll großen UHD-Gaming-Monitor im Programm, der eine gestochen scharfe Darstellung mit zahlreichen Gaming-Features, einer schnellen Reaktionszeit und AdaptiveSync kombinieren soll. Ob am Ende tatsächlich ein überzeugender Gaming-Monitor herauskommt, zeigt unser... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

AOC C3583FQ im Test - großes Curved-Display mit AdaptiveSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AOC_C35/AOC_C35-TEASER_KLEIN

AOC bietet mit dem C3583FQ ein Gaming-Display, das nicht nur groß ist, sondern auch mit einer starken Krümmung und einer hohen Bildwiederholfrequenz auftrumpfen kann. Leider hat die Sache aber auch Haken, wie unser Test zeigt. Erst vor einigen Tagen stellten wir den Acer Predator Z35 (zum... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]

LG 38UC99-W im Test - Überzeugender Allrounder im XXL-Format

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LG_38UC99-TEASER

Darf es ein bisschen mehr sein? LG zeigt mit seinem neuen 38UC99-W eindrucksvoll, dass großformatige Monitore endgültig auf den heimischen Schreibtischen angekommen sind, denn der 38-Zöller bietet nicht nur eine überzeugende Bildqualität, sondern auch eine ganze Menge Komfort, der nicht nur... [mehr]