Seite 1: Test: MSI Z87 MPower MAX - DAS Brett für maximales Overclocking?

IMG 5 logoMSI hat in der jungen Vergangenheit bei der Beliebtheit unter Übertaktern ordentlich zugelegt: Nicht nur im Grafikkartenmarkt mit den besonderen Lightning-Modellen, sondern auch im Mainboardsegment mit der MPower-Serie. Beispielsweise war das Z77 MPower (zum Hardwareluxx-Test) ein großer Erfolg - und es ist auch optisch ein sehr ansprechendes Board. Nun ist die neue Lynx-Point-Plattform mit Intels Haswell-Prozessoren (zum Hardwareluxx-Test) für den Sockel 1150 erhältlich und MSI bietet dem Endkunden gleich zu Anfang ganz besondere Z87-Mainboards an. Eins davon stellt das Z87 MPower MAX dar, das wir aus der Overclocking-Serie geschnappt und es gründlich unter die Lupe genommen haben.

Anders, als es noch bei den Z77-Mainboards der Fall war, möchte MSI aus der Overclocking-Serie nun drei statt nur ein Mainboard anbieten. Für den Sockel 1155 mit Intels Z77-Chipsatz gab es bislang ausschließlich das MPower. Für den Sockel 1150 gibt es nun neben dem Z87 MPower das Z87 MPower MAX sowie das Z87 XPower. Letzteres ist für extreme Enthusiasten gedacht, die aus der Haswell-CPU wirklich alles herausholen wollen und auch bereit sind, einen entsprechend hohen Preis zu bezahlen. Somit bildet das Z87 MPower MAX die goldene Mitte aus der Serie und ist somit vermutlich die interessanteste Wahl, von dem wir uns erst einmal einen Einblick in die Overclocking-Serie verschaffen möchten.

Die Ausstattung passt zu der gehobenen Klasse. Mit den drei vorhandenen PCIe-3.0-x16-Slots ermöglicht MSI dem Käufer problemlos ein 2-Wege-SLI oder 3-Wege-CrossFireX-Setup. Zwischen den großen Brüdern stehen noch vier PCIe-2.0-x1-Slots an Ort und Stelle. Dazu gibt es acht schnelle SATA-6G-Anschlüsse inkl. mSATA-Slot und insgesamt zehn mögliche USB-3.0-Ports. Hinzu kommen ein ALC1150-Audio Codec aus dem Hause Realtek, ein WLAN/Buetooth-Modul sowie als besonderes Schmankerl ein Gigabit-LAN-Port über den Killer E2205-Netzwerkcontroller.

img_3.jpg
Das MSI Z87 MPower MAX in der Übersicht.

MSI hält an dem aktuellen Farbschema für die Overclocking-Serie fest. Demnach ist das PCB, welches aus sechs Layern besteht, schwarz gefärbt. Deutlich zugenommen haben allerdings die gelben Akzente. Der Rest ist, ebenso wie die Platine selbst, in Schwarz gehalten. Die Abmessungen entsprechen dem gewöhnlichen ATX-Format.

Die Spezifikationen

So sehen die Features beim MSI Z87 MPower MAX aus:

Die Daten des MSI Z87 MPower MAX in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
Z87 MPower MAX
Straßenpreis ab 240 Euro
Homepage http://de.msi.com/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z87 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire CrossFireX (3-Way), SLI (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express 3x PCIe 3.0 x16 (x16/-/-, x8/x8/-, x8/x4/x4)
4x PCIe 2.0 x1
PCI -
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller
6x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z87
2x SATA 6G über ASMedia ASM1061
USB 10x USB 3.0 (6x am I/O-Panel, 4x über Header), vier über Z87, vier über ASMedia ASM1074 und zwei über Renesas uPD720202
6x USB 2.0 über Z87 (2x am I/O-Panel, 4x über Header)
Grafikschnittstellen 2x HDMI, 1x DisplayPort
WLAN / Bluetooth Intel WiDi WiFi 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0
Firewire -
LAN 1x Killer E2205 Gigabit-LAN
Audio 8-Channel Realtek ALC1150 Audio Codec

Änderungen wurden auch an der Verpackung vorgenommen. Ein großes "M" prangt an der Oberseite und steht natürlich für das MPower. Ansonsten verzichtet MSI auf der Oberseite auf die Präsentation der wichtigsten Features, wie es die Konkurrenz vermehrt macht.

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes Zubehör befand sich im Inneren:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • Software- und Application-User Guide
  • Overclocking-Guide
  • eSATA-Kit inkl. Slotblende mit zwei eSATA-6G-Ports
  • sechs SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-Bridge
  • USB-3.0-Slotblende mit zwei USB-3.0-Ports
  • zwei Antennen für das WLAN/Bluetooth-Modul
  • V-Check-Kabel
  • M-Connector
  • "Out Buying LN2"-Türschild
img_2.jpg
Das Zubehör fällt sehr großzügig aus.

Mit dem umfangreichen Zubehör lässt MSI den Käufer nicht im Stich. Sechs SATA-Kabel und sogar ein eSATA-Kit, wodurch man zwei flinke eSATA-6G-Schnittstellen erhält, gehören beim Z87 MPower MAX zum Lieferumfang. Neben der I/O-Blende und dem dazugehörigen Handbuch befinden sich noch die beiden Antennen für das WLAN-Bluetooth-Modul und sogar eine USB-3.0-Slotblende im Karton, womit man zwei weitere USB-3.0-Anschlüsse nutzen kann. Natürlich dürfen die V-Check-Kabel und die M-Connector nicht fehlen. Als humorvollen Gag hat MSI dazu auch noch ein LN2-Türschild mit reingepackt.