Seite 1: Test: Gigabyte G1.Sniper M3 - kompaktes Gamer-Mainboard

gigabyte 1litenEs ist keine Neuigkeit, dass die Mainboard-Hersteller spezielle Produktserien für Gamer anbieten. Bei ASUS ist das die Republic of Gamers-Serie (ROG), bei Gigabyte hingegen die G1-Serie. Mit dem G1.Sniper M3 haben wir ein Micro-ATX-Mainboard aus dieser Serie zum Test erhalten. Das M3 bietet trotz des kleinen Formats eine deutlich bessere Ausstattung als andere Micro-ATX-Platinen. Damit eignet es sich vor allem dann, wenn ein kompakter Spiele-Rechner aufgebaut wird.

Dieser Test stammt von unserem schwedischen Redakteur Öjvind Karlsson und erschien ursprünglich auf unserer schwedischen Seite hardwareluxx.se. Für die deutsche Seite wurde er übersetzt.

Im Oktober konnten wir bereits das Gigabyte G1.Sniper 3 testen. Dieses ATX-Mainboard hat uns mit seiner umfangreichen Ausstattung beeindruckt. Auf den ersten Blick ist das kleine G1.Sniper M3 dem G1.Sniper 3 durchaus ähnlich. Beide Mainboards haben einen LGA 1155-Sockel für aktuelle Intel-Prozessoren und den Intel Z77-Chipsatz. Auch die auffällige Farbgebung teilen sie sich. Allerdings hat Gigabyte doch eine ganze Reihe von Abstrichen gemacht, um das G1.Sniper M3 deutlich günstiger als seinen ATX-Bruder anbieten zu können.

Wie bei anderen Mainboards der G1-Serie muss aber auch beim G1.Sniper M3 ein gewisser Aufpreis gegenüber regulären Mainboards bezahlt werden. Mit 150 Euro ist das Gamer-Mainboard kein günstiges Z77-Mainboard, der Aufpreis bleibt aber noch im Rahmen. Trotzdem stellt sich die Frage, welchen Mehrwert das Gigabyte-Mainboard für diesen Preis bieten kann. Grafikkarten lassen sich in zwei PCIe 3.0-Steckplätzen unterbringen, sodass SLI- oder CrossFireX-Verbünde genutzt werden können. Um PCIe 3.0 nutzen zu können, muss ein Ivy-Bridge-Prozessor im Sockel LGA 1155 Platz nehmen. Bei Nutzung eines Sandy Bridge-Prozessors steht nur PCIe 2.0 zur Verfügung. Weitere Erweiterungskarten lassen sich in zwei PCIe-2.0-Steckplätzen (PCIe x16, elektrisch x4 und PCIe x1) unterbringen.

Das I/O-Panel bietet zumindest zwei USB 3.0-Ports. Zwei zusätzliche USB 3.0-Ports können über den internen Anschluss genutzt werden. Neben den schnellen USB-Ports kann das I/O-Panel unter anderem noch HDMI, DisplayPort, D-Sub und DVI vorweisen. Über diese Anschlüsse erfolgt die Bildausgabe der integrierten GPU.

gigabyte 1
In der Draufsicht - Gigabyte G1.Sniper M3

Als Micro-ATX-Mainboard ist das G1.Sniper M3 244 x 244 mm groß und nimmt entsprechend wenig Platz im Gehäuse weg. Das PCB ist tiefschwarz, die Komponenten hingegen überwiegend schwarz oder grün. Schwarz sind auch die passiven Kühlkörper.

Spezifikationen:

G1.Sniper M3
Hersteller und ModellGigabyte G1.Sniper M3
Verkaufspreis 150 Euro
Herstellerseite http://www.gigabyte.de/
Chipsatzfunktionen
Chipsatz Intel Z77 Express
Speicher 4x DDR3 (Dual-Channel)
Max. RAM-Bestückung max. 32 GB (mit 8 GB DIMMs)
SLI / CrossFire CrossFireX, SLI (2 Grafikkarten)
Steckplätze und Anschlüsse
PCI Express

2x PCIe 3.0 x16, (x16/-, x8/x8)
1x PCIe 2.0 x16 (x4 Lanes)
1x PCIe 2.0 x1

PCI -
Serial ATA, SAS och
ATA Kontroller
2x SATA 6G und 3x SATA 3G, 1 x eSATA 3G; RAID 0, 1, 5, 10 via Intel Z77
USB 4x USB 3.0 (2x am I/O-Panel, 2x via Anschluss auf dem Board)
via Z77
10x USB 2.0 via Z77 (4x am I/O-Panel, 6x am Mainboard)
Bildschirm 1x HDMI, 1x DisplayPort, 1 x D-Sub, 1 x DVI-D
WLAN / Bluetooth - , -
Firewire -
LAN 1x Intel 82579V Gigabit-LAN
Audio 6-Kanal-Audio (5.1) Creative CA0132 SoundCore3D

Die Ausstattung des Gigabyte G1.Sniper M3 bietet nur wenige Besonderheiten. Es gibt weder mSATA, PCI, Firewire, WLAN noch Bluetooth. Bei einem Mainboard, das sich in erster Linie an Gamer richtet und dazu noch wegen des Micro-ATX-Formats nur begrenzt Platz bietet, ist das aber kein Problem. Immerhin lassen sich trotzdem zwei Grafikkarten nutzen, sodass das G1.Sniper M3 in puncto Spieleleistung auch mit üppiger ausgestatteten LGA 1155-Mainboards im ATX-Format mithalten sollte.

gigabyte 3
gigabyte 4

Das mitgelieferte Zubehör umfasst:

  • I/O-Blende
  • Schnellstartanleitung
  • Handbuch für Mainboard und Software
  • DVD mit Treibern und Software
  • zwei SATA 6 Gb/s-Kabel (schwarz)
  • zwei SATA 6 Gb/s-Kabel (blau)
  • Aufkleber
  • SLI-Brücke

Das Lieferumfang lässt kaum Wünsche offen und ist für ein Mainboard dieser Preisklasse völlig ausreichend.