Seite 1: DeepCool AK620 im Test: Dual-Tower-Kühler verspricht hohe Leistung

deepcool ak620 logoDer AK620 ist DeepCools neuer Dual-Tower-Kühler mit doppelter Lüfterbestückung. Schon dieser Aufbau verspricht eine hohe Kühlleistung - doch wie performant ist der AK620 wirklich und wie steht es um Lautstärke und Kompatibilität?

DeepCool bietet mit den Assassin-Modellen schon länger leistungsstarke Dual-Tower-Kühler an. Ein aktueller Assassin 3 ist mit seinen hohen Kühltürmen und zwei 140-mm-Lüftern aber auch entsprechend wuchtig. Der AK620 kommt nun als etwas kompaktere, günstigere und optisch weniger brachiale Alternative auf den Markt. Gegenüber dem Assassin 3 schrumpft er von 161×140×165 mm auf 138 x 129 x 160 mm (L x B x H) und lässt damit eine etwas bessere Kompatibilität erhoffen. Möglich werden die kompakteren Maße vor allem durch den Wechsel auf zwei 120-mm-Lüfter und durch einen Kühlkörper, der sich an diesen Lüftermaßen orientiert. 

Optisch hat DeepCool den AK620 als recht zurückhaltend und ohne jede Beleuchtung gestaltet. Auch die Verpackung des Kühlers zeigt sich nicht etwa im aggressiven Gaming-Look, sondern recht nüchtern. 

Etwas abspecken kann der AK620 auch beim Preis: Während der Assassin 3 im Handel rund 80 Euro kostet, werden für den AK620 rund 70 Euro aufgerufen. 

Spezifikationen
KühlernameDeepCool AK620 (R-AK620-BKNNMT-G)
Kaufpreis rund 70 Euro
Homepage de.deepcool.com
KühlertypDual-Tower-Kühler
Maße (mit Lüfter) 138 x 129 x 160 mm (L x B x H)
Gewicht 1.456 g
Material Bodenplatte: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium
Heatpipes sechs 6-mm-Heatpipes
Serienbelüftung zwei 120-mm-Lüfter, PWM, 500 - 1.850 U/min
Sockel AMD: AM4, AM3(+), AM2(+), FM2(+), FM1
Intel: LGA2066, 2011(/-v3), 1200, 115x