Seite 1: Scythe Mugen 5 Black Edition im Test: Kühlerklassiker mit Design- und Lüfterupdate

scythe mugen 5 black edition logoScythes Mugen 5 ist eigentlich schon seit fünf Jahren verfügbar. Trotzdem kommt in Form der Black Edition noch einmal eine neue Variante auf den Markt. Wir klären im Test, wie sich die Black Edition vom Standardmodell unterscheidet und wie sich der Mugen 5 Black Edition im Vergleich zu aktueller Konkurrenz schlägt. 

Als Scythe den Mugen 5 im Jahr 2016 auf den Markt brachte, konnte er sich in unserem Test als gelungener Luftkühler der Mittelklasse empfehlen. Jetzt hat Scythe mit dem Mugen 5 Black Edition eine neue Variante auf den Markt gebracht, die sich ganz in Schwarz zeigt. Optisch mag dieses Modell also attraktiver als das Basismodell sein. Doch man darf sich natürlich fragen, ob ein Kühler, der im Grunde fünf Jahre alt ist, noch auf der Höhe der Zeit sein kann. 

Doch der Mugen 5 Black Edition wurde zumindest im Detail durchaus etwas weiterentwickelt. So hat Scythe das Montagesystem überarbeitet und auf aktuelle Sockel ausgelegt. Und die maximale Drehzahl des mitgelieferten 120-mm-Lüfters steigt von 1.200 auf 1.500 U/min an.

Im Handel wird der Mugen 5 Black Edition aktuell für rund 54 Euro angeboten. Den regulären, silberfarbenen Mugen 5 in der Rev. B. mit Unterstützung aktueller CPU-Sockel und langsamer drehendem Lüfter gibt es aktuell für rund 44 Euro. Die Black Edition kostet also 10 Euro Aufpreis. 

Spezifikationen
KühlernameScythe Mugen 5 Black Edition (SCMG-5100BE)
Kaufpreis rund 54 Euro
Homepage www.scythe-eu.com
Kühlertyp Single-Tower-Kühler
Maße (mit Lüfter) 136 x 110,5 x 154,5 mm (L x B x H)
Gewicht (mit Lüfter) 890 g
Material Bodenplatte: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium
Heatpipes sechs 6-mm-Heatpipes
Serienbelüftung 1x Kaze Flex 120 Black PWM, 120-mm-PWM-Lüfter, 300 (±200rpm) bis 1500 (±10%) U/min
Sockel AMD: AM2(+), AM3(+), AM4, FM1, FM2(+)
Intel: LGA 115x, 1200, 2011 / 2011-v3 (Square ILM), 2066
Garantiedauerzwei Jahre