Seite 1: Corsair A500 im Test: Eine mächtige Rückkehr zum Luftkühler

corsair a500 logoCorsair hat seit Jahren keine neuen Luftkühler auf den Markt gebracht und sich ganz auf AiO- (und zuletzt DIY-)Wasserkühlungen konzentriert. Doch zur CES wurde überraschend doch ein neuer Luftkühler vorgestellt - und was für einer. Der wuchtige A500 zielt gleich direkt auf das High-End-Segment. Ob der 100-Euro-Kühler es wirklich mit den Platzhirschen aufnehmen kann, finden wir im Test heraus. 

Es ist lange her, dass Corsair überhaupt Luftkühler im Sortiment hatte. Vor etwa zehn Jahren gab es die Air Series mit dem A70 und dem A50. Beides waren eher schlanke Single-Tower-Kühler mit 8-mm-Heatpipes und direktem Kontakt zwischen CPU und Heatpipes. Während der A50 mit einem einzelnen Lüfter ausgeliefert wurde, gab es beim A70 eine Push-Pull-Konfiguration aus zwei 120-mm-Lüftern. 

Nach diesen beiden Modellen setzte Corsair aber jahrelang konsequent auf AiO-Kühlungen. An Luftkühlern hatte der Hersteller offenbar kein Interesse mehr. Umso spannender ist jetzt, dass Corsair mit dem A500 doch wieder einen neuen Luftkühler entwickelt hat. Der Hersteller erhofft sich davon selbst eine "triumphale Rückkehr in den Luftkühler-Mark" - und fährt einiges auf, um dieses Ziel zu erreichen. 

Denn der A500 spielt auf dem ersten Blick in einer ganz anderen Kategorie als seinerzeit A50 und A70. Er ist zwar ein Single-Tower-Kühler, fällt aber enorm wuchtig aus und wird ab Werk von zwei 120-mm-Lüftern beatmet. Die Kombination aus zwei 6- und zwei 8-mm-Heatpipes soll für eine hohe Kühlperformance bei ganz unterschiedlicher Last sorgen. Corsair hat dabei ganz gezielt auch CPU-Monster wie AMDs 16-Kerner Ryzen 9 3950X vor Augen. Die maximale TDP wird mit stattlichen 250 W angegeben. Auf die Freigabe für AMD TR4 verzichtet Corsair allerdings. Für AMDs HEDT-Plattform gibt es bei Corsair also weiterhin nur AiO-Kühlungen als Option. 

Passend zur High-End-Ausrichtung setzt Corsair auch den Preis für den A500 an. Eine UVP von 99,90 Euro signalisiert einiges an Selbstbewusstsein. Damit muss sich der A500 schließlich direkt dem Vergleich mit Top-Luftkühlern wie dem Noctua NH-U12A stellen.

Spezifikationen
KühlernameCorsair A500
Kaufpreis 99,90 Euro
Homepagewww.corsair.com
Kühlertyp Single-Tower-Kühler mit Push-Pull-Konfiguration
Maße 171 x 144 x 169 mm  (L x B x H)
Gewicht 1.450 g 
Material Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium
Heatpipes zwei 6- und zwei 8-mm-Heatpipes
Serienbelüftung zwei 120-mm-ML-Lüfter, PWM, 400 bis 2.400 U/min
Sockel AMD: AM4, AM3, FM2, FM1
Intel: LGA 115x, 2066, 2011-3, 2011
Garantiedauerfünf Jahre