Seite 5: Lautstärkeeindruck und Messungen

Es folgt wie gewohnt zunächst unser subjektiver Lautstärkeeindruck, bevor wir abschließend auf die tatsächlichen Messergebnisse des Schallpegels eingehen.

Subjektiver Lautstärkeeindruck
Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme
600 RPM Fast Unhörbar, minimales dumpfes Lagerschleifen
1000 RPM Schrille, helles und surrendes Nebengeräusch
2468 RPM (Max) Lautes, recht schrilles bis nerviges Surren und Rauschen

Alles in allem hinterlassen die Serienlüfter des Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme gemischte Gefühle. Dis Lüfter laufen bei 600 Umdrehungen pro Minute nicht völlig frei von Nebengeräuschen und fallen durch minimales und dumpfes Lagerschleifen auf – aber auch nur wenn man sich den Lüftern auf weniger als 20-30 Zentimeter Distanz nähert. Doch dies gilt so für sehr viele Lüfter und ist aus größerer Distanz bzw. aus dem geschlossenen Gehäuse auch nicht mehr herauszuhören. Im Alltagsbetrieb dürfte dies daher nicht auffallen. Daher ist die Geräuschkulisse bei 600 Umdrehungen pro Minute durchaus als leise und angenehm zu beschreiben.

Unser nächstes Testszenario mit 1000 Umdrehungen pro Minute gefällt den beiden Serienlüftern des Silver Arrow SB-E Extreme leider gar nicht. Dort tritt ein schrilles und sehr helles, surrendes Nebengeräusch in den Vordergrund und übertönt den an sich recht leisen Luftzug nahezu völlig. Vom Betrieb mit 1000 Umdrehungen pro Minute kann daher nur abgeraten werden.

Bei voller Drehzahl, bei unserem Sample waren dies 2468 Umdrehungen pro Minute, klingt die Geräuschkulisse genauso, wie man es bei dieser Drehzahl erwarten würde. Das Rauschen des Luftzuges wird deutlich lauter und ist stets wahrnehmbar, die Lüfter surren zusätzlich mit einem recht schrillen Unterton – dieser ist aber kaum merklich schlimmer als schon bei 1000 Umdrehungen die Minute und in Anbetracht der hohen Drehzahl und Förderleistung dann natürlich eher zu ertragen.

Da wir uns aber nicht rein auf den subjektiven Eindruck verlassen wollen, wurde auch der tatsächliche Geräuschpegel mit Hilfe eines VOLTCRAFT SL-200 Schallpegel-Messgerätes, in 30cm Abstand zur Seitenwand des geschlossenen Gehäuses, hinter der besagter CPU Kühler verbaut ist, vorgenommen:

Die Messungen unseres Schallpegel-Messgerätes bestätigen unseren subjektiven Eindruck und bescheren dem Silver Arrow SB-E Extreme bei 600 Umdrehungen pro Minuten eine Position im oberen Mittelfeld des Testfeldes. Das Testfeld liegt bei 600 Umdrehungen pro Minute generell sehr eng zusammen und keiner der getesteten Kühler fällt richtig negativ auf.

Meist entscheidet daher rein der subjektive Eindruck und auch bei diesem macht der Silver Arrow SB-E Extreme einen noch durchaus positiven Eindruck.

Bei 1000 Umdrehungen pro Minute platziert sich der Silver Arrow SB-E Extreme bei unseren Lautstärkemessungen im unteren Mittelfeld. Dies beweist abermals, dass man den subjektiven Lautstärkebetrachtungen nicht außer Acht lassen darf, denn was die Nebengeräusche betrifft fallen die Serienlüfter des Silver Arrow SB-E Extreme definitiv auf den gefühlt letzten Platz.

Bei voller Drehzahl, die bei unserem Sample 2468 Umdrehungen pro Minute entsprach, nimmt der Silver Arrow SB-E Extreme mit Abstand den letzten Platz im Testfeld ein. Dies ist aber, wenn man die Drehzahl der Serienlüfter betrachtet, nicht weiter verwunderlich. Denn die Serienlüfter des Silver Arrow SB-E Extreme leisten mit 2468 Umdrehungen pro Minute und einem Luftdurchsatz von bis zu 217 m³/h auch mehr als alle anderen Serienlüfter, die wir bisher im Test hatten. Wie wir bereits beim subjektiven Eindruck feststellen konnten wird die Akustik deswegen trotzdem nicht sehr viel schlechter, als schon zuvor bei 1000 Umdrehungen pro Minute.

Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die Kühlleistung des Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme, besonders bei voller Drehzahl, im Vergleich zur direkten Konkurrenz einordnen wird.