Seite 11: Fazit

Der Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme ist, dank seiner Serienbelüftung mit sehr hohen Drehzahlen, der bisher leistungsfähigste Luftkühler in unserem Testfeld. Leider kann er diese Leistung aber nur bei maximaler Drehzahl abrufen. Bei unseren Testszenarien mit 600 oder 1000 Umdrehungen pro Minute kann er unsere bisherigen Platzhirsche, den Phanteks PH_TC14PE sowie den Noctua NH-D14, allerdings nicht von den Spitzenplätzen des Testfeldes vertreiben.

Unsere Testszenarien mit unseren Referenzlüftern bestätigen, dass die Leistung des Silver Arrow SB-E Extreme vor allem auf den mit 2468 Umdrehung pro Minute sehr schnell drehenden und förderstarken Serienlüftern basiert. Der Kühlkörper selbst liegt auch bei unserem semi-passivem, sowie den durch die Referenzlüfter normierten Testszenarien, immer hinter eben genannten Konkurrenten.

Dies ist unserer Ansicht nach sehr schade, denn würde man einen massiven bzw. schwereren und leistungsstärkeren Kühlkörper, wie den des Phanteks PH_TC14PE, mit den Serienlüftern des Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme kombinieren, würde man wohl die absolute Referenz in puncto Luftkühlung erhalten und wäre gerade im Vergleich zu den beliebten AiO-Wasserkühlungen – wie wir sie bald im Test haben werden – sehr gut positioniert.

So reicht es aber allerdings "nur" für einen ersten Platz beim Testszenario mit maximaler Drehzahl der Lüfter. Dieser wird, wie die Lautstärkebetrachtungen gezeigt haben, allerdings durch einen nicht zu vernachlässigenden Lautstärkepegel erkauft. 

Positiv zu erwähnen gilt es, dass sich die Serienlüfter des Silver Arrow SB-E Extreme bis fast 600 Umdrehungen pro Minute herunterregeln ließen und somit im Idle nicht übermäßig unangenehm auffielen. Lediglich die mittleren Drehzahlbereiche sollten gemieden werden, da dort die Nebengeräusche überwiegen, was sich erst in den höheren Drehzahlen wieder ändert, wenn der Luftfluss eben diese Nebengeräusche bzw. Geräusche des Lagers wieder übertönt und somit für eine angenehmere Akustik sorgt.

Was die Verarbeitung und Ausstattung angeht, gibt es beim Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme kaum Anlass zur Kritik und nur ein klein wenig Luft nach oben. So könnten ein bis zwei Verbesserungen bei der Montage diese noch bequemer und unkomplizierter gestalteten.

Alles in allem ist der Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme ein sehr leistungsstarker Kühler für Enthusiasten und Overclocker, der zwar im Test kleine Schwächen offenbart, aber im Anwendungsszenario für welches er konzipiert und hergestellt wurde überzeugen kann und dort den ersten Platz des Testfeldes einnimmt. Der dafür aufgerufene Preis von 68,63 Euro steht dazu in einem fairen Verhältnis.

Positive Aspekte des Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme:

  • Sehr gute Verarbeitung und umfangreiches Zubehör
  • Relativ einfache Montage
  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leistungsfähigster Luftkühler im Testfeld...

Negative Aspekte des Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme:

  • ... leider nur aufgrund der leistungsstarken Serienlüfter
  • Störende Nebengeräusche im mittleren Drehzahlbereich