Seite 6: Fazit

Die ZOTAC ZBOX CI320 nano (Plus) gehört zu den stromsparendsten ZBOX-Systemen, die wir in unserer Redaktion bislang auf den Prüfstand stellen durften. Mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 18,5 Watt unter Volllast liegt sie zwar etwas über dem Konkurrenz-Modell in Form der ECS LIVA, dafür rechnet der verbaute Intel Celeron N2930 auch doppelt so schnell. An die Leistung aktueller Quad-Core-Prozessoren der ULTV-Reihe kommt der SoC allerdings nicht heran und auch die integrierte Intel HD Graphics ist mit ihren vier Execution-Units und den vergleichsweise geringen Taktraten nicht gerade die schnellste Grafiklösung. Insgesamt reicht es hier nur für ältere und nicht ganz so anspruchsvolle Spieletitel sowie für eine Auflösung unterhalb der 720p-Marke. Doch für Spieler wurde die ZOTAC ZBOX CI320 nano (Plus) auch nicht gebaut, dafür gibt es andere Modelle wie die ZOTAC ZBOX EN760 mit GeForce GTX 860M. Vielmehr ist die kleine ZBOX für Office- und Multimedia-Aufgaben gedacht.

Und hier kann die Leistung des kleinen Intel-SoC dank seiner vier Rechenkerne und einer Geschwindigkeit von bis zu 2,16 GHz vollends überzeugen - auch dank der verbauten 64-GB-SSD, die mit einer Geschwindigkeit von knapp unter 120 MB/Sek. Daten ausliest. Kleinere Denkpausen beim Starten neuer Programme gibt es selten, das Betriebssystem, welches bei der Plus-Version im übrigen schon vorinstalliert ist, ist schnell geladen. Hochauflösende 1080p- und 4K-Videos spielt der Mini-PC flüssig ab und ist damit geradezu prädestiniert für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer. Hier macht die ZOTAC ZBOX CI320 nano Plus sehr viel Spaß, vor allem auch, weil sie komplett passiv und damit lautlos auf Temperatur gehalten wird. Einen lärmenden Lüfter oder eine Magnetspeicher-Festplatte, die bei Dateizugriff störende Geräusche produzieren würde, gibt es nicht.

Preislich werden für die ZOTAC ZBOX CI320 nano in der Plus-Version etwa 229 Euro fällig. Dann gibt es nicht nur 64 GB Speicher und einen 2.048 MB großen DDR3L-Arbeitsspeicher, sondern auch ein vorinstalliertes Windows 8.1 in der N-Version. Wer selbst entscheiden möchte, welches Laufwerk und wie viel Arbeitsspeicher er hinzustecken möchte, der kann auch gewohnt zur Barebone-Version greifen. Die gibt es aktuell schon für rund 130 Euro

Dank der vergleichsweise hohen Rechenpower, der sehr guten Leistungsaufnahme und der perfekten Geräuschkulisse zücken wir hier mit Freuden unseren Technik-Award. Herzlichen Glückwunsch!

zotac zbox ci320 award

Positive Aspekte der ZOTAC ZBOX CI320 nano Plus:

  • Komplett lautlos
  • Sehr gute Energieeffizienz
  • Ausreichend schnell für Office- und Multimedia-Anwendungen
  • Sofort startklar

Negative Aspekte der ZOTAC ZBOX CI320 nano Plus:

  • Ältere Spieletitel nur eingeschränkt spielbar