Seite 3: Die ZBOX CI320 nano im Detail (1)

zotac zbox ci320 nano test-15

Für die C-Serie hat ZOTAC ein eigenes Gehäuse entwickelt. Dieses ist komplett matt gehalten und von zahlreichen Lüftungsschlitzen durchzogen. An der Front finden sich zwei USB-2.0-Schnittstellen, zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen für den Anschluss eines Headsets und ein 3-in-1-Kartenleser.

zotac zbox ci320 nano test-15

Auf den Seiten sind hingegen keinerlei Anschlüsse untergebracht. Hier sind lediglich zahlreiche Lüftungsschlitze für die Frischluftzufuhr vorhanden.

zotac zbox ci320 nano test-15

Ein Großteil der Anschlüsse der ZOTAC ZBOX CI320 nano findet sich auf der Rückseite des Gerätes. Hier lassen sich nicht nur die Antenne für das integrierte Wireless-Modul anschließen, sondern auch vier weitere USB-Geräte. Die Buchsen hierfür sind moderne Anschlüsse der dritten Generation. Displays lassen sich über einen DisplayPort-Anschluss und einen HDMI-Port anschließen. Der Anschluss für das externe Netzteil ist dort ebenso vorhanden, wie eine eSATA-Buchse zum Anschluss schneller externer Festplatten.

zotac zbox ci320 nano test-15

Die meisten ZBOX-Systeme sind mit einem leuchtenden Ring auf der Oberseite verziert worden. Bei der ZOTAC ZBOX CI320 nano verzichtet man darauf. Hier sind lediglich das Firmen-Logo sowie auch hier zahlreiche Lüftungsschlitze vorhanden.