Werbung

Eine Leistung auf Niveau der GeForce RTX 2080 Ti, zum Preis von 500 Euro und damit preislich vergleichbar zum Start der GeForce RTX 2070. Damit konnte die GeForce RTX 3070 zum Start als Founders Edition überzeugen. Gültigkeit hat diese kurze Einschätzung mit den ersten Custom-Designs natürlich immer noch, allerdings kannten wir damals die finalen Details zur Radeon RX 6800 als Gegenstück zur GeForce RTX 3070 noch nicht. Nun sollte man sich nicht auf Hersteller-Benchmarks verlassen, aber wenn AMD sich keinen groben Schnitzer erlaubt hat, dann kommt die Radeon RX 6800 bei niedrigerem Verbrauch (mindestens 20 W weniger) auf eine ähnliche Leistung wie die GeForce RTX 3070, bietet aber beispielsweise 16 anstelle von nur 8 GB an Grafikspeicher. Man sollte das neue AMD-Modell also im Hinterkopf behalten, wenn man sich mit der GeForce RTX 3070 und den Partnerkarten beschäftigt.

Kommen wir aber nun zum Fazit dieses Round-ups. Hinsichtlich der Leistung zeigt sich eine klare Zweiklassen-Gesellschaft bestehend aus der ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3070 OC und MSI GeForce RTX 3070 Gaming X Trio, die zumeist schneller als die Founders Edition sind und sich damit von den restlichen Modellen etwas absetzen können. Meist langsamer als die Founders Edition sind die ZOTAC Gaming GeForce RTX 3070 Twin Edge und EVGA GeForce RTX 3070 XC3 Ultra, wenngleich wir hier immer von sehr geringen Abständen sprechen, die sich im Bereich von ± 2 % bewegen. Aber die Rangliste in der Leistung ist somit klar. Messen könne wie die Unterschiede, in Spielen wird man dies aber nicht wirklich spüren können.

Entscheidender dürften die weiteren Messwerte sein. Bei einem Verbrauch von mindestens 240 W liegt ein Verbrauchsunterschied im Bereich von 20 W im Bereich von 8 %, was den ein oder anderen zumindest interessieren könnte. Auf der Stromrechnung wird man dies wohl kaum bemerken, geschweige denn dürfte dies ein kaufentscheidendes Merkmal sein, dazu sind die Unterschiede zu gering.

Schon anders sieht dies bei der Lautstärke aus. Genau wie bei der Leistung zeigen sich hier die MSI GeForce RTX 3070 Gaming X Trio und ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3070 OC an der Spitze des Testfeldes. Mit etwa 36 dB(A) sind sie extrem leise. Die EVGA GeForce RTX 3070 XC3 Ultra bewegt sich mit 40 dB(A) im guten Mittelfeld. Mit 43,4 dB(A) ist die ZOTAC Gaming GeForce RTX 3070 Twin Edge etwas zu laut, was aber vielleicht auch durch ihre Bauart bedingt ist. Im Idle-Betrieb schalten alle Karten ihre Lüfter ab.

Bei den Temperaturen sehen wir wieder keine großen bzw. keine maßgeblichen Unterschiede. Ob die GPU bei 62 oder 68 °C arbeitet, macht letztendlich nicht viel aus. Im Boost-Mechanismus könnte dies zwar bedeutet, dass ein oder zwei Taktstufen Unterschied durch die Temperatur begründet sind, diese 15 oder 30 MHz wird man aber wieder allenfalls messen, aber nicht spüren können.

Bei den zusätzlichen Funktionen der Karte könnte eine Beleuchtung eine Rolle spielen. Diese wird von allen vier Karten in unterschiedliche Ausprägung geboten. Nur ASUS bietet bei der TUF Gaming GeForce RTX 3070 OC ein Dual-BIOS, was man vielleicht als Pluspunkt dieses Modells werten könnte. Die ZOTAC Gaming GeForce RTX 3070 Twin Edge zeichnet sich durch ihr kompaktes Design aus. Vieles wird auch wieder auf den Preis der Modelle ankommen.

Auf ein Testen des Overclocking mussten wir aus Zeitgründen verzichten. Bei vier Samples fehlte es einfach an Zeit mit den Karten, zumal der Test der Founders Edition ja schon vor zwei Tagen fertig werden musste.

ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3070 OC

Positive Aspekte der ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3070 OC:

  • eines der schnellsten Modelle der GeForce-RTX-3070-Serie
  • Leistungsniveau einer GeForce RTX 2080 Ti
  • erheblicher Leistungssprung gegenüber der Pascal-Generation
  • leise unter Last
  • semipassiver Betrieb
  • niedrige Temperaturen
  • Dual-BIOS

Negative Aspekte der ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3070 OC:

  • -

EVGA GeForce RTX 3070 XC3 Ultra

Positive Aspekte der EVGA GeForce RTX 3070 XC3 Ultra:

  • niedrige Temperaturen
  • Leistungsniveau einer GeForce RTX 2080 Ti
  • erheblicher Leistungssprung gegenüber der Pascal-Generation
  • semipassiver Betrieb

Negative Aspekte der EVGA GeForce RTX 3070 XC3 Ultra:

  • dürfte unter Last gerne etwas leiser sein

MSI GeForce RTX 3070 Gaming X Trio

Positive Aspekte der MSI GeForce RTX 3070 Gaming X Trio:

  • eines der schnellsten Modelle der GeForce-RTX-3070-Serie
  • Leistungsniveau einer GeForce RTX 2080 Ti
  • erheblicher Leistungssprung gegenüber der Pascal-Generation
  • leise unter Last
  • semipassiver Betrieb
  • niedrige Temperaturen

Negative Aspekte der MSI GeForce RTX 3070 Gaming X Trio:

  • -

ZOTAC Gaming GeForce RTX 3070 Twin Edge

Positive Aspekte der ZOTAC Gaming GeForce RTX 3070 Twin Edge:

  • kompakte Abmessungen
  • semipassiver Betrieb
  • Leistungsniveau einer GeForce RTX 2080 Ti
  • erheblicher Leistungssprung gegenüber der Pascal-Generation

Negative Aspekte der ZOTAC Gaming GeForce RTX 3070 Twin Edge:

  • unter Last zu laut
Quellen und weitere Links KOMMENTARE (38) VGWort