Seite 1: Wenig GeForce für einen hohen Aufpreis: Gigabyte GeForce RTX 3090 Gaming im Test

gigabyte-rtx-3090

Heute macht NVIDIA den zweiten Schritt in der Ampere-Generation. Die GeForce RTX 3090 wird das Flaggschiff der GeForce-Produktpalette sein, basiert aber auf der gleichen GPU wie die GeForce RTX 3080. Wir haben uns das Spitzenmodell in Form der Gigabyte GeForce RTX 3090 Gaming OC 24G anschauen können. Eine Founders Edition stand uns dieses mal nicht zur Verfügung.

Sieht man von den wohl geplanten Quadro-Karten einmal ab, dann stellt die GeForce RTX 3090 das vorläufige Maximum in dieser Generation dar. Nicht die GeForce RTX 2080 Ti, sonder die Titan RTX darf als Gegenspieler der Vorgänger-Generation angesehen werden. Allerdings benennt NVIDIA die Karte dieses mal nicht als Titan-, sondern als GeForce-Modell, was ihre Positionierung im Spielermarkt klarmachen soll. Zugleich aber sieht NVIDIA die Karte im semiprofessionellen Umfeld. Vielleicht hätte man die Namensgebung daher etwas anders wählen sollen, aber dazu kommen wir noch.

Zwar verwendet NVIDIA auch bei der GeForce RTX 3090 noch nicht den Vollausbau der GA102-GPU, ist aber schon recht nahe dran. Gegenüber der GeForce RTX 3080 steigt die Anzahl der FP32- und INT32-Recheneinheiten um 20 %. Im gleichen Verhältnis steigt auch die Zahl der RT und Tensor Cores. Aberwitzige 10.496 FP32-Recheneinheiten können hier gleichzeitig arbeiten. Aber den Vergleich zu anderen Modellen stellen wir am besten in Form einer Tabelle dar:

Gegenüberstellung der Karten
  RTX 3080 FERTX 3090 FE Gigabyte RTX 3090 Gaming OC 24GTitan RTX
GPU Ampere (GA102)Ampere (GA102) Ampere (GA102)Turing (TU102)
Transistoren 28 Milliarden28 Milliarden 28 Milliarden18,6 Milliarden
Fertigung 8 nm8 nm 8 nm12 nm
Chipgröße 628,4 mm²628,4 mm² 628,4 mm²754 mm²
FP32-ALUs 8.70410.496 10.4964.608
INT32-ALUs 4.3525.248 5.2484.608
SMs 6882 8272
Tensor Cores 272328 328576
RT Cores 6882 8272
Basis-Takt 1.440 MHz1.400 MHz -1.350 MHz
Boost-Takt 1.710 MHz1.700 MHz -1.770 MHz
Speicherkapazität 10 GB24 GB 24 GB24 GB
Speichertyp GDDR6XGDDR6X GDDR6XGDDR6
Speicherinterface 320 Bit384 Bit 384 Bit384 Bit
Speichertakt 1.188 MHz1.219 MHz 1.219 MHz1.750 MHz
Speicherbandbreite 760 GB/s936 GB/s 936 GB/s672 GB/s
TDP 320 W350 W 370 W280 W
Preis 699 Euro1.599 Euro 1.749 Euro2.699 Euro

Die größten Unterschiede zwischen der GeForce RTX 3080 und der GeForce RTX 3090 zeigen sich also im Ausbau der Recheneinheiten, vor allem aber beim Speicher. Dieser wird von 10 auf 24 GB mehr als verdoppelt und liegt somit auf Niveau der Titan RTX. Durch die Nutzung des schnelleren GDDR6X steigt die Speicherbandbreite von 672 auf 936 GB/s an. Das Speicherinterface ist 384 Bit breit und NVIDIA hebt den Takt des GDDR6X-Speichers von 1.188 auf 1.219 MHz an.

20 % mehr Recheneinheiten im Vergleich zur GeForce RTX 3080 mehr als doppelt so viele FP32-Recheneinheiten im Vergleich zur Titan RTX sprechen eine deutliche Sprache, in welche Richtung es gehen wird. Für die INT32-Leistung ist der Unterschied zur Titan RTX nicht ganz so groß und auch für die RT und Tensor Cores dürfte der Leistungsunterschied auf dem Papier zunächst einmal nicht allzu groß sein. Allerdings können die Tensor und RT Cores der dritten bzw. zweiten Generation ihre Vorteile erst unter bestimmten Bedingungen ausspielen.

Für die GeForce RTX 3090 hebt NVIDIA das Power-Limit weiter an. Von 320 W der GeForce RTX 3080 geht es hinauf auf 350 W. Auch preislich spielt die GeForce RTX 3090 in einer anderen Liga. NVIDIA verlangt für seine Founders Edition 1.599 Euro und die Custom-Modelle kosten mindestens genauso viel – manche werden an die 2.000-Euro-Marke herankommen.

Power-Limits
Gigabyte GeForce RTX 3090 Gaming OC 24G

maximales Power-Limit 390 W
Default-Power-Limit 370 W
minimales Power-Limit 100 W

Gigabyte hebt für sein Modell das Power-Limit im Vergleich zur Founders Edition von 350 auf 370 W an. Zudem lässt sich das Power-Limit manuell auf 390 W erhöhen. Die 400-W-Grenze werden einige Modelle der GeForce RTX 3090 sicherlich noch knacken.

Hinweis: Unser Dank geht an die Kollegen von ComputerBase, die uns mit dem Sample ausgeholfen haben. Von den eigentlich von uns erwarteten drei Samples stecken zwei im Zoll und eines hat sein Herstellungsland gar nicht erst verlassen. Insofern sind wir für die schnelle Hilfe sehr dankbar!