Seite 5: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Die Messungen beginnen wir wie immer mit der Lautstärke, schauen uns dann aber auch die Leistungsaufnahme und GPU-Temperaturen an.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Im Idle-Betrieb schaltet die ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition ihre drei Lüfter ab und ist damit komplett lautlos. Das Abschalten der Lüfter gehört inzwischen zu den Standard-Funktionen bei den Grafikkarten, war bis vor nicht allzu langer Zeit aber noch eine Besonderheit. Da gerade im hochpreisigen Segment fast alle Modelle darauf setzen, ist dies allerdings auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Unter Last drehen die drei Lüfter mit bis zu 1.680 Umdrehungen pro Minute. Damit sind sie etwas schneller als beispielsweise die Lüfter auf den Varianten von Inno3D und ASUS. Zwar lassen sich keine Rückschlüsse von der Drehzahl auf die Lautstärke ziehen, im Falle der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition stellen wir aber eine Lautstärke von 41 dB(A) fest – die Karte ist damit zwar lauter als die Konkurrenten, aber nicht übermäßig laut.

Temperatur

Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Die Idle-Temperatur der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition ist mit 39 °C im üblichen Rahmen. Lässt die Last nach, sinkt die GPU-Temperatur recht schnell. Ab einer gewissen Temperatur, in diesem Fall ab 46 °C, schalten sich die Lüfter ab und danach dauert es sehr lange, bis die Karten ihre Idle-Temperatur halten.

Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Entscheidender ist da schon die Last-Temperatur der GPU und diese ist mit 69 °C recht gering. Zwar schafft es die ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC die GPU noch etwas besser zu kühlen, allerdings gilt es auch zu beachten, dass Temperatur, Lautstärke und letztendlich auch die Leistung ausgewogen sein sollten. Zumindest aber ist die GPU-Temperatur weit vom Bereich entfernt, in dem der Boost-Mechanismus aufgrund der Temperatur eine Reduzierung von Takt und Spannung vornehmen würde.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in W
Weniger ist besser

Der Idle-Stromverbrauch zeigt keinerlei Auffälligkeiten. Da die GPUs im Idle-Betrieb allesamt nur noch wenige Watt verbrauchen, sind die Unterschiede auch recht gering. Eine Kaufentscheidung sollte aufgrund dieser Werte in jedem Fall nicht fallen – zumindest nicht, so lange es keine Auffälligkeiten gibt.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in W
Weniger ist besser

Der Last-Stromverbrauch ist mit 438,2 W recht hoch. Allerdings legt NVIDIA die Founders Edition schon bis 250 W aus, die ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition kann sich theoretisch über 300 W genehmigen. In der Praxis erreicht sie dieses Limit ohne Zutun des Nutzers aber nicht. Ob der Verbrauch auch mit einer entsprechenden Leistung in den Spielen belohnt wird, schauen wir uns auf den nächsten Seiten an.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle - 2 Monitore

in W
Weniger ist besser

Keinerlei Probleme sehen wir für den Multi-Monitor-Betrieb. Der Verbrauch steigt zwar leicht an, ein großes Problem sollte dies jedoch nicht sein.