Seite 2: MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC

Neben der GeForce GTX 1070 Gaming, des preisgünstigen Aero-Ablegers und natürlich die Founders Edition gibt es von MSI seit wenigen Tagen auch eine spezielle ITX-Version. Sie ist deutlich kompakter als die NVIDIA-Vorlage, braucht sich zumindest auf dem Papier leistungsmäßig aber nicht vor ihr zur verstecken. Das werksseitige Overclocking fällt allerdings deutlich moderater aus als noch bei den anderen Ablegern des Hauses. 

msi gtx1070 aero itx gpuz
GPU-Z-Screenshot zur MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC

Während die meisten anderen OC-Karten einen Basistakt von mindestens 1.600 MHz bieten, gerne aber auch mal knapp die 1.700-MHz-Marke unterbieten, fällt das Taktplus bei der MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC mit 1.531 bzw. 1.721 MHz deutlich kleiner aus. Zum Vergleich: Die NVIDIA-Vorlage macht sich hier mit 1.506 bzw. 1.683 MHz nur unwesentlich langsamer ans Werk. Der 8 GB große GDDR5-Videospeicher, welcher natürlich weiterhin über 256 Datenleitungen kommunizert, muss sich hingegen mit seinen gewohnten Geschwindigkeiten von 2.002 MHz zufriedengeben und erreicht damit eine Bandbreite von 256,3 GB/s. 

MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC im Test

Da NVIDIA immer nur einen bestimmten Mindest-Boost-Takt garantiert, kann dieser abhängig von der Kühlung auch ein gutes Stück darüberliegen. Dies gilt auch für die MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC, die in unseren Tests meist mit 1.911 MHz zu Werke ging. Vereinzelt wurden aber auch nur 1.873, in anderen Titeln sogar 1.936 MHz erreicht. Insgesamt aber zeigt sich unter Testmuster sehr taktstabil.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 69 °C 1.911 MHz
Rise of the Tomb Raider 67 °C 1.911 MHz
Hitman 68 °C 1.873 MHz
Far Cry Primal 68 °C 1.911 MHz
DiRT Rallye 68 °C 1.911 MHz
Anno 2205 69 °C 1.936 MHz
The Division 69 °C 1.873 MHz
Fallout 4 68 °C 1.873 MHz
DOOM 69 °C 1.873 MHz

Die Temperaturen können sich trotz der beengten Platzverhältnisse sehen lassen und durchaus mit anderen Boardpartner-Karten, die wir in den letzten Wochen und Monaten bei uns auf dem Teststand begrüßen durften, mithalten. Wir haben im Spielebetrieb je nach Titel zwischen 67 und 69 °C gemessen.

Bevor wir uns nun die MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC etwas genauer anschauen, werfen wir noch einmal einen Blick auf die wichtigsten technischen Daten zum Kühler, PCB und den weiteren Ausstattungsmerkmalen.

MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC
Länge des PCBs 175 mm
Länge mit Kühler 175 mm
Slothöhe 2 Slots
zusätzliche Stromanschlüsse 1x 8-Pin
Lüfterdurchmesser 1x 100 mm
Display-Anschlüsse

2x HDMI 2.0b
2x Displayport 1.3/1.4
1x Dual-Link-DVI

Lüfter aus im Idle Ja

Mit einer Gesamtlänge von nur rund 175 mm fällt die MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC deutlich kürzer aus als die üblichen Modelle auf GP104-Basis – die Boardpartnerkarten bringen es hier meist auf rund 266 mm. Der Kühler misst allerdings weiterhin zwei Slots in der Höhe und wird von einem großen 100-mm-Lüfter der hauseigenen Torx-Baureihe unterstützt. Mit Strom versorgt wird die Karte wie üblich über einen zusätzlichen 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker – auf eine zusätzliche Strom- und Spannungsversorgung hat MSI also verzichtet.

In unserem Preisvergleich wird die MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC derzeit zu einem Preis ab rund 430 Euro angeboten und kostet damit gut 40 Euro mehr als der günstigste Ableger in unserem Preisvergleich.