Seite 4: EVGA GeForce GTX 1050 Ti SC - Impressionen (2)

string(173) " 502 Bad Gateway

502 Bad Gateway


nginx/1.9.10
" string(173) " 502 Bad Gateway

502 Bad Gateway


nginx/1.9.10
" string(173) " 502 Bad Gateway

502 Bad Gateway


nginx/1.9.10
" string(173) " 502 Bad Gateway

502 Bad Gateway


nginx/1.9.10
" No Gallery found :(

Um den Kühler abzunehmen, müssen lediglich die vier Schrauben um den Grafikprozessor herum sowie eine weitere am Slotblech gelöst werden. 

No Gallery found :(

Dann kommt ein sehr kurzes PCB zum Vorschein, welches trotz seiner schlanken Abmessungen von gerade einmal 146 mm einen sehr aufgeräumten Eindruck hinterlässt.

No Gallery found :(

Rings um den Grafikprozessor herum wurden die insgesamt vier GDDR5-Speicherbausteine untergebracht, die von Samsung stammen. Auf der Rückseite der Grafikkarte gibt es keine zusätzlichen Speicherchips.

No Gallery found :(

Für die Versorgung des Grafikprozessors stehen insgesamt drei Phasen zur Verfügung. Für den Videospeicher gibt es eine weitere.

No Gallery found :(

Direkt auf dem Grafikprozessor liegt ein simpler Aluminiumblock auf, von wo aus die Abwärme der GP107-GPU direkt an den 90-mm-Lüfter auf der Rückseite weitergegeben wird. Bei einer maximalen Leistungsaufnahme von nur 75 W ist aber auch keine dickere Kühlung notwendig.

No Gallery found :(

Beim Lieferumfang beschränkt sich EVGA auf das Wesentliche und gibt seiner GeForce GTX 1050 Ti SC neben einem Quickstart- und User-Guide nur noch ein Gehäuse-Badge mit auf den Weg. Nicht einmal eine Treiber-CD liegt unserem Testmuster bei.