Seite 4: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Die Messungen beginnen wir wie immer mit der Lautstärke, schauen uns dann aber auch die Leistungsaufnahme und GPU-Temperaturen an.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Bei der Einschätzung der Idle-Lautstärke macht es uns Gigabyte für die GeForce GTX 970 Xtreme Gaming sehr leicht. Da die Lüfter ab einer GPU-Temperatur von 37 °C komplett stillstehen, ist die Karte an dieser Stelle als lautlos anzusehen. Allerdings ist dies schon längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr, da viele Hersteller inzwischen auf diese Lösung setzen und sie auch bei High-End-Karten angewendet wird.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Schon deutlich spannender ist die Last-Lautstärke, bei der sich die Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming mit 42,8 dB(A) für eine Karte ihrer Klasse sehr gut schlägt. Offenbar hat der WindForce-3X-Kühler mit der Abwärme der Karte keine größeren Schwierigkeiten und befördert diese problemlos über drei langsam drehende Lüfter in die Umgebungsluft.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Sehr dicht zusammen liegen die Karten beim Idle-Stromverbrauch, wenngleich es hier für die Hersteller der GPUs und Grafikkarten zukünftig noch ein paar Herausforderungen gibt die Leistungsaufnahme weiter zu reduzieren. Einsparpotenzial ist in jedem Fall noch vorhanden.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Der hohen werksseitigen Übertaktung zollt die Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming beim Last-Stromverbrauch Tribut. 377,7 W im Komplettsystem sind für eine GeForce GTX 970 erstaunlich viel, schließlich sprechen wir bei der Referenzversion von gerade einmal 342,7 W. 

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle mit 2 Monitore

in Watt
Weniger ist besser

Für den Multi-Monitor-Stromverbrauch sehen wir bei der Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming keine größeren Probleme bzw. einen übermäßigen Stromverbrauch.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Trotz Abschaltung der Lüfter erreicht die Karte bei nachlassender Last eine Idle-Temperatur von 34 °C. Führt man sich hier vor Augen, dass erst ab einer GPU-Temperatur von 37 °C die Lüfter stillstehen, bedarf es keiner großen Temperatursteigerung, bis die Lüfter wieder zu arbeiten beginnen. Im Idle-Betrieb passiv gekühlte Karten steigen bei Last also recht hoch in die Temperaturkurve ein.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Unter Last messen wir eine maximale Temperatur von 65 °C. Damit arbeitet die Karte weit von jeder Zieltemperatur entfernt und der GPU-Boost-Mechanismus kann zu Jederzeit den maximalen Takt anlegen. Bei 1.430 MHz limitiert demzufolge die Spannung, die ebenfalls als maximale Grenze im BIOS definiert ist.