Seite 2: Impressionen

Bevor wir aber zu den Bildern kommen, werfen wir noch einmal einen Blick auf einige technischen Daten, wie z.B. die Abmessungen und sonstige technische Angaben zur Kühlung.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Länge des PCBs 270 mm
Länge mit Kühler 280 mm
Slothöhe 2 Slots
zusätzliche Stromanschlüsse 2x 8-Pin
Lüfterdurchmesser 3x 75 mm
Kühlung Luftkühlung
5x Heatpipe
Display-Anschlüsse

1x Dual-Link-DVI
1x HDMI 2.0
3x Displayport 1.2a

Lüfter aus im Idle Ja

Die GeForce GTX 970 eignet sich grundsätzlich dazu, in den verschiedensten Größen angeboten zu werden. ASUS und Gigabyte haben dazu auch ITX-Versionen dieser Karte entwickelt. Natürlich müssen bei diesen Versionen Abstriche bei der Kühlung und/oder der Leistung gemacht werden. Für die GeForce GTX 970 Xtreme Gaming muss sich Gigabyte keinerlei Vorgaben beugen und verwendet daher ein eigenes PCB mit einer Länge von 270 mm. Damit ist man zwar schon recht nahe an der ATX-Spezifikation, doch selbst mit Kühler kommt die Karte auf nur 280 mm und bewegt sich damit in einem üblichen Rahmen für eine Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse. Auf den leichten Überstand des Kühlers gehen wir später noch etwas genauer ein.

Die Kühlung kommt auf eine Hohe von zwei Slots, sodass es in dieser Hinsicht keinerlei Probleme geben sollte. Auf die weiteren Details des WindForce-3X-Kühlers sowie einige weiteren Eigenschaften der Karte gehen wir bei den dazu passenden Bildern genauer ein.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Gigabyte vertraut seit einiger Zeit bei den größeren Karten auf den WindForce-3X-Kühler. Dahingehend tut sich auch bei der GeForce GTX 970 Xtreme Gaming nicht viel. Für eine GeForce GTX 970 wirkt die Kühlung vielleicht etwas überdimensioniert und ist dies mit einer theoretischen Leistungsaufnahme von 600 W auch. Nicht immer hilft viel auch viel, im Falle der Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming können wir uns aber erst nach den Messungen zur Kühlung darüber ein Urteil bilden.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Auf der Rückseite verwendet Gigabyte eine Backplate, die zum einen dem Schutz des PCBs dient, zum anderen aber auch eine mechanische Stabilität gewährleisten kann, die aufgrund des hohen Gewichts des Kühlers auch gefragt ist. Die wenigen Öffnungen in der Backplate sind einzig und alleine der Optik geschuldet und besitzen keinerlei technischen Hintergrund.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Drei Lüfter mit einem Durchmesser von jeweils 75 mm kümmern sich um die Versorgung mit Frischluft. Gigabyte verbaut in der aktuellen Version des WindForce-3X-Kühlers Lüfter mit speziellen Lüfterblättern. Diese weisen nicht nur eine besondere Form auf, sondern verfügen auch über jeweils fünf Verdickungen im Profil, welche gleich mehrere Auswirkungen auf die Leistung des Lüfters haben sollen. So will Gigabyte damit das geförderte Luftvolumen erhöhen. Weiterhin sollen damit Verwirbelungen reduziert werden, was der Lautstärke zu Gute kommen soll. Schlussendlich will Gigabyte damit auch den Blind Spot unterhalb der Lüfternabe minimieren, an den normalerweise keine bis kaum Luft gebracht werden kann. Im Endeffekt will Gigabyte also die Fläche vergrößern, die von den Lüftern versorgt wird.

Wie die meisten Hersteller, setzt auch Gigabyte auf eine semipassive Kühlung. Das heißt, dass die Lüfter im Idle-Betrieb stillstehen. Erst ab einer GPU-Temperatur von 46 °C beginnen sie damit sich zu drehen. Lässt die Last auf der Karte wieder nach und die GPU-Temperatur sinkt, stehen die drei Lüfter ab 37 °C wieder still. Natürlich versucht Gigabyte ein abruptes Anlaufen und Stehenbleiben der Lüfter zu verhindern und steigert bzw. reduziert die Drehzahl nur sehr langsam.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Wie eine jede andere GeForce GTX 970 auch, verfügt auch die Xtreme-Gaming-Variante von Gigabyte über zwei SLI-Anschlüsse. Damit lassen sich zwei, drei oder gar vier Karten diesen Typs in einem Multi-GPU-System betreiben. Die dazu notwenige SLI-Brücke liegt dem Mainboard bei. Im Falle der GeForce GTX 970 ist es durchaus vorstellbar, dass ein Update mit einer zweiten Karte in Zukunft sinnvoll wird. Der Preis einer einzelnen Karte dürfte in den kommenden Monaten weiter sinken, sodass eine weitere Anschaffung mit einer Leistungssteigerung von bis zu 80-90 Prozent durchaus zu rechtfertigen ist. Dabei muss es auch nicht eine baugleiche Karte sein, wobei sich diese hinsichtlich der Taktung doch recht ähnlich sein sollten.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Aufgebohrt hat Gigabyte die Strom- und Spannungsversorgung der GeForce GTX 970 Xtreme Gaming. 10 + 2 Phasen kümmern sich um die Versorgung von GPU, Speicher und PCI-Express-Interface. Im Vergleich zur Referenzversion hat Gigabyte die Versorgung an Spannungsphasen damit verdoppelt. Gefüttert werden diese zusätzlich zum PCI-Express-Steckplatz auch noch über zwei 8-Pin-Anschlüsse. Anhand der PCI-Express-Spezifikation können damit alleine schon 375 W an die Karte gebracht werden, was im Falle einer übertakteten GeForce GTX 970 mehr als ausreichen sollte.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Auf der Slotblende finden wir die übliche Konfiguration für die Display-Ausgänge einer Karte mit Maxwell-GPU. Wenn die Hersteller hier keine eigenen Zusatzchips verbauen, bleibt es also bei jeweils einmal Dual-Link-DVI sowie HDMI 2.0 sowie dreimal DisplayPort 1.2. Die kleinen Öffnungen in der Slotblende dienen hauptsächlich der Optik, denn viel warme Luft schafft die Kühlung hier nicht aus dem PC-Gehäuse.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme GamingGigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Der WindForce-3X-Kühler deckt nicht nur die GPU der Karte ab, sondern versorgt auch die Speicherchips. Die Basisplatte des Kühlers aus Kupfer ist entsprechend groß gestaltet, sodass die GPU und Speicherchips abgedeckt werden können. Durch die Basisplatte führen fünf Heatpipes, welche die Abwärme besser in den Kühlkörper verteilen können.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Auch einige Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung werden aktiv gekühlt. So befindet sich auf den VRMs ebenfalls eine direkte Verbindung zum Kühler, sodass auch hier die Abwärme schnell abgeführt werden kann.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Das Windforce-Logo auf der Stirnseite der Karte leuchtet im Betrieb und zwei Hinweise rechts und links davon zeigen zudem an, wenn die drei Lüfter stillstehen. So ist auch ohne Blick auf ein Tool zum Auslesen der Lüfterdrehzahl oder auf die Lüfter selbst ersichtlich, ob die Lüfter stillstehen oder nicht.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming - Durch Klick auf das Bild gelangt ihr zu einer animierten Version des Bildes

Außerdem hat Gigabyte im Rahmen der Lüfter eine Leuchtleiste verbaut, die per Software angesteuert werden kann oder einfach reihum in verschiedenen Profilen und Farben leuchtet.