Seite 3: Impressionen (2)

evga gtx980ti sc test 10
EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0

Keine Änderungen im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage gibt es auch bei den Anschlüssen. Hier stehen ein Dual-Link-DVI-Ausgang, ein HDMI-2.0-Port und zwei DisplayPort-1.2a-Anschlüsse zur Verfügung, womit 4K/UHD problemlos mit 60 Hz übertragen werden kann – ein entsprechendes Display natürlich vorausgesetzt.

evga gtx980ti sc test 11
EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0

Schon die Referenzkarte war mit einer zusätzlichen Aluminiumplatte auf der Vorderseite des PCBs ausgestattet – dies ist auch bei der SuperClocked+-Version von EVGA der Fall.

evga gtx980ti sc test 12
EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0

Keine Änderungen gibt es auch bei der Spannungsversorgung. Hier vertraut man für Chip und Speicher auf insgesamt acht Phasen. Schön zu erkennen ist zudem das Modul, welches sich um das GPU-Boost-Feature kümmert. 

evga gtx980ti sc test 15
EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0

Direkt auf dem Grafikprozessor liegt eine dicke Kupfer-Platte auf, die von EVGA vernickelt wurde. Von dort aus wird die Abwärme von insgesamt fünf Heatpipes aufgenommen und über die zahlreichen Aluminiumfinnen an die beiden Lüfter abgegeben.

evga gtx980ti sc test 16
EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0

Im Lieferumfang sind zwei Adapter für die Stromversorgung der Grafikkarte, ein Adapter von DVI auf VGA, zahlreiche Aufkleber, ein Gehäuse-Badge und ein riesiges Poster sowie eine Schnellstartanleitung enthalten. Über das NVIDIA-Gameworks-Paket erhalten Käufer derzeit außerdem die Vollversion von The Witcher 3: Wild Hunt bei ausgewählten Online-Shops kostenlos mit dazu.