Seite 1: EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0 im Test

evga gtx980ti sc test teaserNach dem Start der NVIDIA GeForce GTX 980 Ti vor knapp einer Woche erreichte die Hardwareluxx-Redaktion nun die erste Boardpartner-Karte mit eigenem Kühlsystem und höheren Frequenzen. Die EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0 ist das erste Modell seiner Art, welches wir in diesem Artikel ausführlich testen. Sie besitzt den eigenen ACX-Kühler des Herstellers und unter der Haube höhere Frequenzen als diese eigentlich von NVIDIA vorgesehen sind. 

Mit der NVIDIA GeForce GTX 980 Ti präsentierte NVIDIA vor rund einer Woche eine neue High-End-Grafikkarte, die sich exakt zwischen der GeForce GTX Titan X und GeForce GTX 980 ansiedeln konnte. In unserem Launch-Test konnten wir allerdings nur die Referenzkarte von NVIDIA auf den Prüfstand stellen. Nach und nach aber trudeln in der Redaktion auch die ersten Karten mit eigenem Kühlsystem, höheren Taktraten und auch überarbeitetem PCB ein. Die EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0 ist das erste Modell dieser Art, welches uns erreichte.

Sie macht serientypisch mit höheren Taktraten auf sich aufmerksam und wird obendrein von einem eigenen Kühlsystem auf Temperatur gehalten. Zum Einsatz kommt der altbekannte ACX-Kühler in zweiter Generation, der mit fünf dicken Kupfer-Heatpipes, zahlreichen Aluminiumfinnen und zwei 90-mm-Lüftern ausgestattet ist. Während das Referenz-Modell auch im Leerlauf aktiv gekühlt wird, schalten sich die beiden Rotoren der EVGA-Karte im normalen 2D-Betrieb ab und kühlen die Karte bis zum Erreichen eines bestimmten Temperatur-Levels damit völlig lautlos.

Architektonische Eckdaten

Unter der Haube der EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0 werkelt NVIDIAs aktuelle Flaggschiff-GPU, welche auch schon bei der GeForce GTX Titan X zum Einsatz kommt. Im Vergleich dazu aber deaktivierte die kalifornische Grafikschmiede zwei Maxwell-Streaming-Multiprozessoren, die sich weiterhin auf insgesamt sechs Graphics Processing Cluster (GPC) verteilen. 4 SMM-Blöcke x 22 SMM x 32 ALUs ergeben so 2.816 Shadereinheiten – an der grundlegenden Architektur von Maxwell hat sich beim GM200 nichts weiter getan. Bei der GeForce GTX Titan X waren es noch 3.072 ALUs, bei der GeForce GTX 980 sind es derer 2.048. Weiterhin erhalten bleiben jedem SMM jeweils acht Textureinheiten, womit der GeForce GTX 980 Ti in der Summe 176 TMUs zur Verfügung stehen.

Beim Speicherinterface hat NVIDIA im Vergleich zur GeForce GTX Titan X nicht Hand angelegt und dieses im Vergleich zum bisherigen Topmodell der GeForce-GTX-900-Familie leicht ausgebaut. Verbaut werden insgesamt sechs 64-Bit-Controller und damit ein 384 Bit breites Interface. Daran angebunden werden insgesamt 6.144 MB GDDR5-Speicherchips sowie insgesamt 96 Rasterendstufen, von denen jeweils 16 an einen Controller angeschlossen sind. Mit einer Geschwindigkeit von 1.753 MHz erreicht der Speicher der GeForce GTX Titan X samt der Komprimierung von Maxwell eine Bandbreite von 336,6 GB/Sek., womit die GeForce GTX 980 Ti auch hier auf Augenhöhe mit der GeForce GTX Titan X liegt.

Bei den Taktraten für den Grafikprozessor hat NVIDIA hingegen einen Basis- und Boost-Takt von 1.000 bzw. mindestens 1.075 MHz vorgesehen. Bei seiner GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0 drehte EVGA allerdings leicht an der Taktschraube und garantiert im Boost mindestens eine Geschwindigkeit von 1.190 MHz, wohingegen der Basistakt mit 1.102 MHz gut 100 MHz über den NVIDIA-Vorgaben liegt. In der Praxis werden noch höhere Frequenzen erreicht.

Die technischen Daten der EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0 im Überblick
Modell NVIDIA GeForce GTX 980 Ti EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0
Straßenpreis ab 739 Euro ab 779 Euro
Homepage www.nvidia.de www.evga.com
Technische Daten
GPU Maxwell (GM200-310-A1) Maxwell (GM200-310-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 8,0 Milliarden 8,0 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.000 MHz 1.102 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.075 MHz 1.190 MHz
Speichertakt 1.753 MHz 1.753 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6.144 MB 6.144 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 336,6 GB/s 336,62 GB/s
DirectX-Version 12 12
Shadereinheiten 2.816 2.816
Textur Units 176 176
ROPs 96 96
SLI/CrossFire SLI SLI

Für sein eigenes Kühlsystem, die höheren Taktraten und seine gewohnten Service-Leistungen verlangt EVGA für seine GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0 einen Aufpreis gegenüber dem günstigsten Ableger aus unserem Preisvergleich, welcher derzeit ab 739 Euro zu haben ist, in Höhe von 40 Euro. Ob sich dieser rentiert, klären wir auf den nachfolgenden Seiten.