Seite 17: Overclocking

Aufgrund des leistungsstarken Kühlers waren wir natürlich ganz gespannt darauf, wie sich die EVGA GeForce GTX 980 Ti SuperClocked+ ACX 2.0 im Overclocking-Test schlagen würde. Wir setzten das Temperatur- und Power-Target auf das Maximum, drehten den Spannungsregler ganz nach rechts und erhöhten behutsam die Taktraten für Chip und Speicher. Am Ende konnten wir den Grafikprozessor auf einen Basis- und Boost-Takt von 1.283 respektive 1.371 MHz beschleunigen. In der Praxis durchbrach unser Testkandidat sogar die 1,5-GHz-Schallmauer und machte sich in den einigen Benchmarks mit bis zu 1.522 MHz ans Werk. Neuer Rekord – wenn auch der erste. Die Referenzversion begnügte sich im Overclocking-Test noch mit etwas mehr als 1.400 MHz. 

Nicht ganz so taktfreudig wie der der NVIDIA-Vorlage zeigte sich der verbaute Videospeicher, wenngleich wir auch hier dicht an die OC-Ergebnisse aus unserem ersten Test herankamen. Bei 2.016 MHz war Schluss.

Ebenfalls erstaunlich: Da wird die beiden Lüfter mit ihrer maximalen Leistung arbeiten ließen, bleib der Grafikprozessor sogar kühler als mit Standardeinstellungen, dafür aber war die Karte mit über 58 dB(A) auch alles andere als ein Leisetreter. Dennoch steckt im ACX-Kühler noch einiges an Potential.

gtx980ti oc
GPU-Z-Screenshot der übertakteten EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+ ACX 2.0

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

1.920 x 1.080 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

1.920 x 1.080 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tom Raider

1.920 x 1.080 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking - Lautstaerke

Last

dB(A)
Weniger ist besser