Seite 7: XFX Radeon HD 7770 Black Edition - Impressionen (1)

Als erstes Retail-Modell erreichte uns die XFX Radeon HD 7770 Black Edition Super Overclocked. Sie wurde von XFX in allen Belangen über die von AMD gesetzten Referenz-Grenzen hinaus aufgebohrt. So kommt die "Double Dissipation"-Kühlung zum Einsatz. Zudem wurde die GPU von 1000 MHz auf 1120 MHz übertaktet - ein Plus von 120 MHz gegenüber der Referenzversion. Beim Speicher hat sich XFX für 1300 MHz entschieden und geht damit auch hier sehr aggressiv an das Thema heran.

xfx-7770-1-rs

Dieser Anblick ist bereits bekannt. XFX stattet auch seine Radeon HD 7770 Black Edition Super Overclocked mit Double-Dissipation-Kühlung aus. Die Lüfter sind allerdings eine Hausnummer kleiner und auch ansonsten wirkt die Karte deutlich weniger brutal.

xfx-7770-1-rs

Ein Blick auf die Rückseite des PCBs verrät: XFX setzt auf das gleiche Design wie AMD in der Referenzversion.

xfx-7770-1-rs

Unter den beiden Lüftern der Kühlung ist der Heatsink aus Aluminium zu erkennen. Die Chromaufkleber auf den Achsen der Lüfter sorgen mitsamt des restlichen Designs für eine sehr edle Optik der Karte.

xfx-7770-1-rs

Wie alle Radeon HD 7770 wird auch das Modell von XFX in der Lage sein im CrossFire betrieben zu werden.

xfx-7770-1-rs

Ein Blick von oben auf die Karte samt Kühler verrät nicht nur das Double-Slot-Design der Kühlung, sondern zeigt auch deutlich die Größte des Heatsink, der über dem PCB sitzt. Aktiv gekühlt wird hier allerdings nur die GPU, die Speicherchips müssen ohne aktive Kühlung auskommen.

xfx-7770-1-rs

Wie auch in der Referenzversion kommt XFX bei der Radeon HD 7770 Black Edition Super Overclocked mit einem zusätzlichen 6-Pin-Stromanschluss aus.

xfx-7770-1-rs

Die Slotblende zeigt nur in zwei Punkten Unterschiede zur Referenzversion. Zum einen hat man den DVI-Anschluss rot eingefärbt und zum zweiten in die Öffnungen der Slotblende des XFX-Logo eingefügt.