Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Beginnen wollen wir mit den Messungen:

mess1 

Im Idle-Betrieb kann die Radeon HD 7970 im Referenzdesign schon ordentliche Werte bieten. Die XFX Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition kann den Verbrauch noch einmal etwas reduzieren, wenngleich der Unterschied nur sehr gering ist.

mess2 

Im Last-Betrieb fällt der Unterschied schon etwas größer aus. Wo genau XFX diese Einsparung gewinnt, ist uns nicht ganz klar. Das PCB ist identisch und auch die verbauten Komponenten. Zu erklären, wäre der Unterschied noch mit einer Streuung bei der Fertigung der Chips und damit der anliegenden Spannung.

mess3 

Die Idle-Temperaturen liegen über das komplette Testfeld hinweg zwischen 45 und 42 °C. Die XFX Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition kann die Temperatur mit ihrer Kühlung noch einmal ein halbes Grad gegenüber der Referenzlösung nach unten drücken.

mess4 

Schon etwas deutlicher bemerkbar macht sich die alternative Kühlung im Last-Betrieb. Mit 83,5 °C spielt eine erhöhte Temperatur keine Rolle für die Karte und abhängig von der Lautstärke bietet XFX auch noch ein ausreichendes OC-Potenzial.

 mess5

AMD sprach im Zusammenhang mit der Radeon HD 7970 viel über die Referenzkühlung und lobte diese natürlich ausführlich. Diesen Eindruck konnten wir noch vollständig bestätigen. Anders macht es XFX auf der Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition. Im Idle-Betrieb messen wir 50,7 dB(A), ein wirklich guter Wert für eine Karte dieser Leistungsklasse.

mess6 

Doch das wahre Potenzial einer Kühlung zeigt sich erst unter Last - hier spielen Lautstärke und Temperatur eine wichtige Rolle. Die Temperatur bewegt sich wie angesprochen mit 83,5 °C auf einem sehr guten Niveau. Bezieht man nun auch noch die Lautstärke von 56,5 dB(A) mit ein, so könnte die XFX Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition auf absehbare Zeit eine der leisesten Radeon HD 7970 sein. Natürlich müssen wir uns für diesen Eindruck noch einige weitere Retail-Modelle anschauen.