Seite 2: XFX Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition - Impressionen (1)

 xfx-7970-dissi-1-rs

XFX stattet seine Karten mit alternativer Kühlung namens "Double Dissipation" aus. Der Kühler setzt sich aus einem Metallgehäuse zusammen, unter dem sich der eigentliche Heatsink befindet. Zwei 70-mm-Lüfter sollen für ausreichend Frischluft sorgen. XFX gibt an besonders hochwertige Lüfter zu verwenden, die sich durch einen Staubschutz auszeichnen, welcher die Lebensdauer verlängern soll. Besonders schick sind die beiden Chrom-Umrandungen, die sich sehr schön vom silbernen Gehäuse abheben.

 xfx-7970-dissi-1-rs

Wirft man einen genauen Blick auf einen der Lüfter, werden die Kühlrippen des Heatsinks sichtbar. Auf die Details der Kühlung gehen wir später noch einmal genauer ein.

 xfx-7970-dissi-1-rs

Bei der Stromversorgung setzt XFX wie AMD im Referenzdesign auch auf je 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss. Damit werden zusätzlich zum PCI-Express-Steckplatz 300 Watt an die Karte gebracht.

 xfx-7970-dissi-1-rs

Auf der oberen Kante der Karte prangt der "Ghost Thermal Technology"-Schriftzug. Mit dieser bezeichnet XFX seine Kühlung als solche - genauer gesagt aber die Tatsache, dass die Luft nicht einfach nur über den Heatsink geblasen wird, sondern direkt auf das PCB. Wir bevorzugen eigentlich Lösungen, bei denen die Abwärme bestenfalls komplett aus dem Gehäuse geblasen wird. XFX sieht allerdings auch Vorteile einer solchen Lösung, bei denen die Abwärme ohne Widerstände zu allen Seiten entweichen kann.

 xfx-7970-dissi-1-rs

Wie auf jedem PCB der Radeon HD 7970 im Referenzdesign findet sich auch auf dem Modell von XFX ein BIOS-Schalter. Dieser besitzt in beiden Einstellungen die gleiche BIOS-Version, bietet allerdings die Möglichkeit ein OC-BIOS zu installieren, auf das bequem zurückgegriffen werden kann.