Seite 4: Innerer Aufbau (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das MS-TECH-Gehäuse besteht im Prinzip aus zwei U-förmig-gebogenen Aluminiumteilen. Das eine "U" hält als Boden, Front und Rückseite her, das andere "U" dient hingegen als Deckel und Seitenteile. Vier von der Unterseite her erreichbare Schrauben halten die beiden Teile zusammen. Nach dem Lösen dieser Schrauben lässt sich der obere Gehäuseteil abnehmen. Danach fällt der Blick zuerst auf ein schwarzes Metallelement, das als minimalistischer Laufwerkskäfig dient. Oben lässt sich das optische Laufwerk montieren, während das 2,5-Zoll-Laufwerk kopfüber an die Unterseite geschraubt wird. Damit belegen beide Laufwerke extrem wenig Platz.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Diese Laufwerkshalterung ist mit vier Schrauben an der Front angebracht. Sie muss entfernt werden, um das Mini-IXT-Mainboard montieren zu können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben dem externen Netzteil, das 230 Volt-Wechselstrom zu 12 Volt-Gleichstrom transformiert, gibt es auch im Inneren des Gehäuses ein Bauteil, das der Spannungsumwandlung dient und die einzelnen PC-Komponenten mit Strom versorgt. Die entsprechende Platine hat ihren Platz auf der linken Seite des Gehäuses gefunden. Die einzelnen Kabelstränge wurden direkt daran angebracht. Eine braune Platine hinter der Front dient hingegen der Anbindung des I/O-Panels.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weitere Platinen hat MS-TECH hinter dem Power-Schalter und dem IR-Sensor angebracht.