> > > > Test: Roccat Isku FX - strahlende Gamertastatur

Test: Roccat Isku FX - strahlende Gamertastatur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Der Blick unter die Haube

11- MG 5785-Roccat-Isku-FX-k
Mechanik der Roccat Isku FX

Die Roccat Isku FX verzichtet auf mechanische Switches und nutzt die etablierte Technik der Gumminoppen und Leiterbahnfolien. Das Tastenfeld liegt in einer Art Wanne, sodass verschüttete Flüssigkeit nicht direkt die Elektronik schädigen kann. Die Tasten liegen sehr eng aneinander, was eine Reinigung ohne das Entfernen der Tasten unmöglich macht. Dazu muss man sie aus ihren Führungen ziehen. Unter der Leertaste befinden sich zwar mehrere Öffnungen für Switches, jedoch drückt nur der mittlere auf die Gummimatte, während die anderen zwei Stifte nur der Führung dienen. So bleibt die Leertaste nicht hängen und der nötige Druck ist der gleiche wie bei allen anderen Tasten auch.

12- MG 5788-Roccat-Isku-FX-k
Das Innere der Roccat Isku FX

Die Rückseite der Isku FX wird von 18 Schrauben gehalten, von denen sich auch einige unter den Gummifüßen verstecken. Nach dem Entfernen dieser ist das Innere zugänglich. Zuerst trifft man auf eine Acrylglasplatte mit einer weißen Folie auf der Rückseite.

13- MG 5794-Roccat-Isku-FX-k
Beleuchtungstechnik der Roccat Isku FX
14- MG 5797-Roccat-Isku-FX-k
Lasermuster zur Beleuchtung der Roccat Isku FX

In die Oberseite der Platte sind Punkte eingelasert, über die das seitlich eingestrahlte Licht gestreut wird. So werden die Tasten von unten beleuchtet.

16- MG 5805-Roccat-Isku-FX-k
Leiterbahnfolien der Roccat Isku FX

Darunter liegen die Folien mit den Leiterbahnen und die Gumminoppenmatte.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar106293_1.gif
Registriert seit: 11.01.2009
Gelnhausen/Hanau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1959
Es gibt auch Leute denen gefallen Mechas gar nicht. Ich hatte ne Gigabyte Osmium und bin wieder zurück auf G15 weil ich die tasten sch**** finde.
#19
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Espoo, Finnland (Erlangen)
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7602
Mechanische Tastaturen sind zwar (wieder) im Kommen, aber immer noch eine Randerscheinung. Der weitaus größte Teil nutzt Rubberdomes. Daher sind die Rubberdomes der Marktstandard und nicht die mechanischen. Welche der beiden Techniken besser ist, sollte der Satz gar nicht bewerten.
#20
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1790
Zitat PrEdaToR1990;20096358
Es gibt auch Leute denen gefallen Mechas gar nicht. Ich hatte ne Gigabyte Osmium und bin wieder zurück auf G15 weil ich die tasten sch**** finde.

Damit bist du der erste, von dem ich das höre. Wie lange hattest du die Tastatur denn in Benutzung? Etwas völlig ungewohntes ist am Anfang immer komisch und muss nicht auf Anhieb gefallen.
Was viel schlimmer ist, als der Wechsel von Rubber auf Mecha ist das umgekehrte. Viele von meinen Gamerfreunden setzen auch auf die G15 und sind happy damit, aber wenn ich die mal teste oder auch meine alte Tastatur mal raus krame merke ich wie heftig der Unterschied ist und wie schwabbelig der Anschlag ist, vor allem ist er da besonders weich, wo viel bewegt wird (WASD) und kaum abgenutzt wo nicht viel passiert (Über den Pfeiltasten z.B.)
#21
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5372
Zitat PrEdaToR1990;20096358
Es gibt auch Leute denen gefallen Mechas gar nicht. Ich hatte ne Gigabyte Osmium und bin wieder zurück auf G15 weil ich die tasten sch**** finde.


Du hast eine Tastenart der mechanischen probiert. Schonmal MX-Blue getippt? Bei den Rubberdomes gibt es auch himmelweite unterschiede. Auf jeden Fall haben die mechanischen eine Lebensdauer, die die von Rubberdomes deutlich überschreitet. Klar, es gibt genug Menschen, die keine Kust auf Putzen haben und sich lieber alle 2 Jahre für 10€ eine neue Tastatur kaufen, aber ich hab auf sowas keine Lust. Die mechanischen Schalter lassen sich auch wunderbar auseinander bauen und von innen reinigen, wenn mal was reingelaufen ist.

Probier mal die MX-Blue!
#22
Registriert seit: 17.09.2013

Matrose
Beiträge: 1
Ich habe seit über einem Jahr eine Roccat Isku und ich muss leider feststellen, das diese Tastatur von der Qualität äusserst enttäuschend ist.
1. Rubberdome mti verkürzter Lebensdauer
2. Tasten verdrecken sehr leicht
3 verschiedene Tasten, die sehr oft benutzt werden, sind schwammig.
4. keine Dokumentation für die Programmiermöglichkeiten.
anhand der obengenannten Punkte zu diesem Preis nicht empfehlenswert. Da hilft auch die Aussage des Supports nicht, sich bei Fragen zur Programmierung direkt an Roccat zu wenden.
#23
customavatars/avatar49420_1.gif
Registriert seit: 15.10.2006
Mittelhessen
Vizeadmiral
HWLUXX Star
Beiträge: 8891
Laufen eigentlich noch andere Spiele mit Talk FX zusammen? Wird ja immer nur von WoT gesprochen...
Auf den Demo Screenshots zu Talk FX ist doch auch irgendein Rollenspiel zu sehen...

Bin am überlegen mir die Tasta zu holen ...
#24
customavatars/avatar49420_1.gif
Registriert seit: 15.10.2006
Mittelhessen
Vizeadmiral
HWLUXX Star
Beiträge: 8891
Hat die Tastatur jemand?
#25
customavatars/avatar39916_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006

Admiral
Beiträge: 14681
Es gibt immer noch keinen aktuelleren Treiber als 1.01, dementsprechend wird sich an den unterstützten Spielen auch nichts getan haben :(
#26
Registriert seit: 14.08.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1295
Zitat PrEdaToR1990;20096358
Es gibt auch Leute denen gefallen Mechas gar nicht. Ich hatte ne Gigabyte Osmium und bin wieder zurück auf G15 weil ich die tasten sch**** finde.


die G15 liegt aber bei einem weit geringeren Preis.
Bei einer 100 Euro Tastatur kann man eigentlich erwarten, dass dort Mechanische Taster verbaut sind.
Selbst Zweifler durften einmal an einer mit mx-brown Switchen Schreiben, dann gabs keine Zweifel mehr ^^.

Es geht dazu ja auch im die Weitervermittlung der Daten. Googelt mal nach einem Test in dem dargestellt wird wie lange ein Signal vom Drücken der Taste bis zum
annehmen des Signals am PC braucht. Hab das vor paar Jahren mal gemacht und dann relativ schnell meine G11 damals noch in die Ecke geworfen.
Da bemüht man sich FPS rauszuholen, kauft 120 hz Monitore, spezielle Spielemäuse mit Ultra krassen Laser Sensoren, schläft mit seinem Provider, dass er Fastpath deaktiviert und man unter 20ms kommt und am
Ende nimmt man es in Kauf, dass so ne gammelige Rubberdome Tastatur ne 2 stellige anzahl an ms länger braucht für das Signal wie eine mit mechanischen Tastern ^^
#27
Registriert seit: 05.11.2010
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 99
Zitat b3nn1_thereal;21424420
die G15 liegt aber bei einem weit geringeren Preis.
Bei einer 100 Euro Tastatur kann man eigentlich erwarten, dass dort Mechanische Taster verbaut sind.
Selbst Zweifler durften einmal an einer mit mx-brown Switchen Schreiben, dann gabs keine Zweifel mehr ^^.

Es geht dazu ja auch im die Weitervermittlung der Daten. Googelt mal nach einem Test in dem dargestellt wird wie lange ein Signal vom Drücken der Taste bis zum
annehmen des Signals am PC braucht. Hab das vor paar Jahren mal gemacht und dann relativ schnell meine G11 damals noch in die Ecke geworfen.
Da bemüht man sich FPS rauszuholen, kauft 120 hz Monitore, spezielle Spielemäuse mit Ultra krassen Laser Sensoren, schläft mit seinem Provider, dass er Fastpath deaktiviert und man unter 20ms kommt und am
Ende nimmt man es in Kauf, dass so ne gammelige Rubberdome Tastatur ne 2 stellige anzahl an ms länger braucht für das Signal wie eine mit mechanischen Tastern ^^


DAS kommt ja nun auch auf die Rubberdome an, wenn es eine mit eine ist, die mit einer stabilen Pollingrate von 1000Hz arbeitet, dann holt sich der PC jede Millisekunden die Befehle von der Tastatur ab. Jede sogenannte Gaming Tastatur sollte das heutzutage eigentlich tun. Und die meisten mechanischen die es heutzutage gibt, werden auch über USB angeschlossen, da gibts dann auch keinen Vorteil bei der Latenz, da diese dann mit den Rubberdomes identisch ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]