Seite 3: Display, Audio, Kamera

Display

Angesichts der identischen Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln könnte man meinen, dass Amazon beim Display nichts geändert hat. Um sicherzugehen, haben wir aber auch das Fire HDX 8.9 unserem Displaytest unterzogen. Erneut konnten wir eine bemerkenswert hohe Helligkeit messen. Amazon selbst spezifiziert das Display bereits mit einer Helligkeit 400 cd/m², unser Testsample kam aber sogar auf 507 cd/m² (Kindle Fire HDX 8.9 (2013): 473 cd/m²). Der Schwarzwert fiel mit 0,41 cd/m² allerdings etwas schlechter aus als beim Vorjahresmodell (0,33  cd/m²), sodass der Kontrast mit 1236:1 etwas abnahm. Diese Veränderungen können aber auch Schwankungen zwischen einzelnen Geräten und Messungenauigkeiten zuzuschreiben sein.

Das Display überzeugt nicht nur mit den Messwerten, sondern erneut auch mit der hohen Pixeldichte von 339 ppi. Einzelne Pixel sind dabei praktisch kaum auszumachen. Amazon verspricht zusätzlich eine sRGB-Abdeckung von 100 Prozent. Uns sind allerdings wie schon bei unserem Kindle Fire HDX 8.9-Sample Lichthöfe am oberen Displayrand aufgefallen. Diese machen sich vor allem bei der Filmwiedergabe mit schwarzen Breitbildbalken bemerkbar.

Display-Helligkeit

Candela/qm
Mehr ist besser

Display-Kontrast

x:1
Mehr ist besser

Audio

alles

Auch das Soundsystem scheint auf den ersten Blick unverändert. Amazon setzt weiterhin auf nach hinten abstrahlende Stereolautsprecher, die eine erstaunliche Klangqualität bieten. Damit gehört auch das Fire HDX 8.9 zu den wenigen Tablets, bei denen man nicht sofort den Drang verspürt, einen Kopfhörer zu benutzen. Die Klangwiedergabe ist detailliert und natürlich und selbst der Bassbereich wird nicht völlig vernachlässigt. Neu ist allerdings die Dolby Atmos-Zertifizierung, die im Mobilsegment aktuell ein Alleinstellungsmerkmal des Fire HDX 8.9 ist. Laut Dolby können Atmos-Soundtracks über einen Standard-Kopfhörer als virtual surround sound wiedergegeben werden

Kamera

alles

Amazon hat das Fire HDX 8.9 nicht nicht nur mit einer 720p-Kamera auf der Vorderseite, sondern auch mit einer rückseitigen 8-MP-Kamera ausgerüstet. Sie eignet sich auch als Schnappschusskamera. Neben der Kamera sitzt ein LED-Blitz für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. 

alles

Für Tabletverhältnisse ist die Bildqualität ordentlich. Bei guten Lichtverhältnissen entstehen vergleichsweise scharfe Bilder. Die Foto-App zeigt sich dabei reaktionsschnell und lässt nicht lange auf Ergebnisse warten.

alles

Dank einer großen Blendenöffnung (f/2.2) und der elektronischen Bildstabilisierung kann die Kamera selbst bei schlechten Lichtverhältnissen lange auf den LED-Blitz verzichten (im Fall des Testbilds war eine Energiesparlame die einzige Lichtquelle) und schießt weiterhin natürlich wirkende Bilder. Der LED-Blitz wird erst aktiviert, wenn es ganz düster wird. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar191916_1.gif
Registriert seit: 10.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 952
Ich kaufe auch viel bei Amazon und habe auch 3 Kindle-Bücher, liefere mich aber diesem Konzern nicht aus. Völlig uninteressant so ein Tablet.
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3919
Das ist ja eine eher moralische Frage, die wir im Test natürlich nicht beantworten können und wollen. Von der Hardwareseite her ist das Tablet klar überzeugend, den Rest muss jeder für sich entscheiden. :)
#3
customavatars/avatar11853_1.gif
Registriert seit: 13.07.2004
Fürth
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 417
Zitat Ilium;22913089
Ich kaufe auch viel bei Amazon und habe auch 3 Kindle-Bücher...


Wow, ganze 3 eBooks? Da kommt man ja ein paar Jahre mit klar... ;)

Geht mir aber genauso. Bin Prime Kunde, habe mittlerweile den 2. Kindle und das Fire TV, aber die Tablets sind einfach zu eingeschränkt. Die Hardware ist interessant, wenn auch nicht besonders formschön, aber die Knebelung auf den Amazon App Store geht gar nicht.
#4
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2606
hängt halt davon ab was man brauch. hab das fire 7 HDX jetzt in der aktion für meine frau gekauft. ihr ist der playstore herzlich egal. aber nen 64GB tablet mit solchen speccs für 179€, mit dem sie auch noch problemlos prime video schauen kann ist einfach zu krass.

wie immer: wem der googleplaystore egal ist und die amazondienste bevorzugt dem gefällt auch ein firetablet :D (ich bleib trotzdem lieber bei meinem nexus 10 :P)
#5
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12647
Kann man bei dem Fire TV eigentlich eBooks auf dem TV angucken?
#6
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7645
Sowas dürfte über Miracast gehen, ich weiß allerdings nicht, ob das Fire Tablet das unterstützt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Neues Tablet Honor Pad 3 taucht auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HONOR

Huawei hat 2016 mit seinem MediaPad M3 ein Tablet veröffentlicht. Es war nicht der erste Exkurs des chinesischen Herstellers in den Tablet-Markt und vermutlich auch nicht der letzte. Allerdings ist Huawei mit der Veröffentlichung von Tablets etwas zögerlicher, als bei Smartphones. Nun ist jedoch... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Apple kündigt iPad Pro mit 10,5 Zoll an und aktualisiert 12,9-Zoll-Variante

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_PRO_10_5

Apple hat während der WWDC 2017 zwei neue Versionen des iPad Pro vorgestellt. Neben der komplett neuen Diagonalen mit 10,5 Zoll wird die bereits bekannte Variante mit 12,9-Zoll-Display einem Update unterzogen. Das neue 10,5-Zoll-Modell soll im Vergleich zum kleinsten Modell mit 9,7 Zoll eine um... [mehr]

Sony DPT-RP1: E-Paper-Tablet mit 13,3 Zoll

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_DPT-RP1_THUMB

Sony hat mit dem DPT-RP1 eine recht interessante Mischung aus Tablet und E-Book-Reader in Planung. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um einen Nachfolger für das bereits 2013 erschienene DPT-S1. Sonys neues Gerät DPT-RP1 bietet eine Diagonale von 13,3 Zoll bei 1.650 x 2.200 Pixeln als... [mehr]