TEST

Drei Samsung GALAXY Tab 3-Modelle im Test

Portrait des Authors


Werbung

Die GALAXY Tabs sind für Samsung die Brot-und-Butter-Tablets. Die Androidgeräte der Mittelklasse bieten keine spektakulären Ausstattungsmerkmale, sie sollen aber den Massenmarkt abdecken und mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis für hohe Absatzzahlen sorgen. Dafür wird die GALAXY Tab-Serie regelmäßig aktualisiert. Wir sehen uns gleich die gesamte Palette der neuen GALAXY Tab 3-Generation an - vom kleinen 7-Zoll-Modell über das 8-Zoll-Modell bis hin zum 10,1-Zoll-Modell.

Samsung hat schon traditionell ein besonders umfangreiches Produktangebot an Android-Smartphones und Tablets. Die Androidtablets des Unternehmens teilen sich in zwei Produktfamilien: Die Galaxy-Note-Familie ist auf die Bedienung per Stylus ("S Pen") ausgelegt, die GALAXY Tabs werden hingegen nur per Touch bedient. Darüber hinaus bietet Samsung in Kooperation mit Google aber auch das aktuelle Nexus 10 an. Dieses Android-Vorzeigegerät zeigt, was der südkoreanische Konzern auf die Beine stellen kann: Das schlanke Gerät paart einen leistungsstarken ARM Cortex A15-Prozessor mit einem extrem hochauflösenden Display. Ganze 2.560 x 1.600 Pixel (300 ppi) sorgen für eine gestochen scharfe Darstellung. Als Nexus-Gerät wird das Nexus 10 außerdem frühzeitig mit neuen Androidversionen versorgt, es wird dementsprechend auch schon mit Android 4.3 versorgt. Doch wie sehen die Spezifikationen der neuen GALAXY Tab 3-Familie von Samsung aus?

  GALAXY Tab 3 7.0 GALAXY Tab 3 8.0 GALAXY Tab 3 10.1
Preis ab 199 Euro ab 304 Euro ab 344 Euro
Speicherkapazität 8/16 GB 16/32 GB 16/32 GB
Displaygröße 7 Zoll 8 Zoll 10,1 Zoll
Auflösung 1.024x600 Pixel 1.280x800 Pixel 1.280x800 Pixel
Pixeldichte 169 ppi 189 ppi 149 ppi
Größe 188 x 111,1 x 9,9 mm 123,8 x 209,8 x 7,4 mm 176,1 x 243,1 x 7,95 mm
Gewicht 304 g 314 g 512 g
Prozessor 1,2 GHz Dual-Core (Cortex-A9)
1 GB RAM
1,5 GHz Dual-Core(ARM Cortex-A9)
1,5 GB RAM
1,6 GHz Dual-Core (Intel Atom Z2560)
1 GB RAM
WiFi 802.11 a/b/g/n (2,4 und 5 GHz) 802.11 a/b/g/n (2,4 und 5 GHz) 802.11 b/g/n (2,4  und 5 GHz)
Mobilfunk HSPA+ (optional) HSPA+/LTE (optional) HSPA+/LTE (optional)
Bluetooth 3.0 4.0 3.0
NFC Nein Nein Nein
Sensoren geomagnetischer Sensor
Beschleunigungssensor
Lichtsensor
Näherungssensor 
geomagnetischer Sensor
Beschleunigungssensor
Lichtsensor
geomagnetischer Sensor
Beschleunigungssensor
Lichtsensor
GPS AGPS und GLONASS SGPS und GLONASS AGPS und GLONASS
Front-Kamera 1,3 Megapixel 1,3 Megapixel 1,3 Megapixel
Rück-Kamera 3 Megapixel 5 Megapixel 3 Megapixel
Anschlüsse 3,5-mm-Klinke
microUSB 

3,5-mm-Klinke
microUSB (MHL-fähig)
3,5-mm-Klinke
microUSB (MHL-fähig)
Speicherkartenleser microSD-Kartenleser microSD-Kartenleser microSD-Kartenleser
Betriebssystem Android 4.2, TouchWiz  Android 4.2, TouchWiz Android 4.2, TouchWiz
Akkukapazität 4000 mAh  4450 mAh 6800 mAh
Akkulaufzeit 7 Stunden Videowiedergabe 10 Stunden Videowiedergabe 9 Stunden Videowiedergabe

Wer gehofft hatte, dass etwas vom Glanz des Nexus 10 auch auf die GALAXY Tab 3-Modelle abstrahlt, wird enttäuscht. Nicht nur ist die Hardware der drei 7-, 8- und 10,1-Zoll-Modelle leistungsschwächer, vor allem wirken Displayauflösung bzw. Pixeldichte nicht mehr ganz zeitgemäß. Am besten steht noch das GALAXY Tab 3 8.0 da, das mit seinem 1.280 x 800 Pixel-Display immerhin auf 189 ppi kommt. Das GALAXY Tab 3 7.0 hat hingegen nur ein Display mit 1.024 x 600 Pixeln und 169 ppi. Beim großen GALAXY Tab 3 10.1 fällt die Pixeldichte sogar noch weiter ab. Mit der gleichen Auflösung wie beim 8-Zoll-Modell werden nur noch 149 ppi erreicht. 

{jphoto image=41808}

Die weitere Ausstattung zeigt sich ebenfalls eher durchwachsen. Weder bei der Speicherbestückung noch bei den Anschlüssen, der Kameraauflösung oder der Akkulaufzeit setzen die GALAXY Tab 3-Modelle Akzente. Und auch als Betriebssystem wird anders als beim Nexus 10 nur Android 4.2 geboten. Positiv fällt immerhin auf, dass es vom 8- und vom 10,1-Zoll-Modell nicht nur eine W-LAN- und eine HSPA+-, sondern auch eine LTE-Variante gibt. Das kleine 7-Zoll-Modell gibt es hingegen nicht mit "Datenturbo".  

Die einzelnen GALAXY Tab 3-Modelle werden in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten, die sich beim Flashspeicher, der Mobilfunkunterstützung und teilweise selbst dem SoC unterscheiden (ob ein anderes SoC eingesetzt wird, hängt von der LTE-Unterstützung ab). Zusätzlich gibt es bei vielen Modellvarianten noch die Möglichkeit, zwischen weißer oder schwarzer Gehäusefarbe zu wählen. Kaufinteressenten können sich so ein GALAXY Tab 3 aussuchen, das möglichst gut zu ihren Anforderungen passt. So variabel wie die Ausstattungsmöglichkeiten sind dann aber auch die Verkaufspreise. In der Tabelle listen wir die Preise für die jeweils einfachste Ausstattungsvariante auf. Mit Blick auf die Ausstattung der Samsung-Tablets wirken die Preise auf den ersten Blick etwas hoch angesetzt. Das neue Nexus 7 wird beispielsweise mit einem 1.920 x 1.200 Pixel-Display und 16 GB Flash-Speicher für 229 Euro verkauft. Das Nexus 10 ist zwar rund 50 Euro teurer als das GALAXY Tab 3 10.1, dafür aber auch deutlich besser ausgestattet. Doch Samsung ist bekannt dafür, Android durch eigene Software anzupassen und im Idealfall aufzuwerten. Doch ist der Mehrwert der TouchWiz-Oberfläche und zusätzlicher Apps wie der Sprachsteuerung S Voice groß genug, um die GALAXY Tab 3-Modelle attraktiv zu machen? 

Das ist eine der Fragen, die wir in unserem Test klären möchten. Daneben stellen wir das GALAXY Tab 3 7.0 (SM-T211), das GALAXY Tab 3 8.0 (SM-T310) und das GALAXY Tab 3 10.1 (GT-P5210) aber auch im Detail vor und fühlen den Geräten gründlich auf den Zahn.

Für einen Ersteindruck zeigen wir die drei GALAXY Tab 3-Modelle in einem ausgepackt & angefasst-Video:

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (15) VGWort