> > > > Yoga mit Android - das Lenovo Yoga Tablet 8 im Test

Yoga mit Android - das Lenovo Yoga Tablet 8 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Optik, Haptik, Ergonomie

Optik, Haptik

alles

Frontal unterscheidet sich die Optik des Yoga Tablet 8 nur wenig von der vergleichbarer 8-Zoll-Tablets. Akzente setzt aber immerhin der Mix aus schwarzem Bildschirmrahmen und silberfarbenem Standfuß. Dieser flexible Fuß ist auch die größte Besonderheit des Androidgeräts, wir werden deshalb noch auf einer separaten Seite näher auf ihn und die verschiedenen Nutzungsmodi eingehen.

alles

Im geschlossenen Zustand fügt sich der metallene Ständer nahtlos in die Tabletrückseite ein. Der Ständer nötigt aber auch zu Kompromissen, denn das eigentlich schlanke Tablet verdickt sich auf seiner Seite deutlich. Gerade beim Transport macht sich der Unterschied zu einem einheitlich flachen Tablet deutlich bemerkbar. Wo ein anderes 8-Zoll-Tablet einfach noch mit in volle Tasche oder den prall gefüllten Rucksack geschoben werden kann, muss beim Yoga Tablet 8 darauf geachtet werden, dass genug Platz für den Wulst bleibt. Lenovo macht aus der Not aber auch eine Tugend. Der ausgeformte Wulst dient als praktischer Griff, wenn das Tablet im Hochformat genutzt wird. Damit erinnern die beiden Yoga Tablets etwas an einen der ersten Tablet-Gehversuche von Sony, an das Tablet S.

alles

Kaum eine Überraschung gibt es beim Lieferumfang. Auf den ersten Blick fallen eine Schnellstartanleitung, ein kombiniertes Daten-/Ladekabel und der Netzadapter ins Auge. Unscheinbarer sind die ebenfalls beiliegenden Klebepads, die an den Standfuß des Tablets geklebt werden können.

Ergonomie / Handhabung

Mit einem Gewicht von rund 400 g gehört das Yoga Tablet 8 schon zu den schwereren 8-Zoll-Tablets. Das Samsung GALAXY Tab 3 8.0 kommt beispielsweise nur auf ein Gewicht von 314 g. Der Gewichtsunterschied ist aber leicht mit dem robusten Standfuß des Lenovogeräts erklärt. Aus ergonomischer Sicht wirkt sich der rückseitige Wulst gerade bei Nutzung im Hochformat positiv aus. Wenn das Tablet im Querformat gehalten wird, muss man sich hingegen erst an die ungleichmäßige Gewichtsverteilung gewöhnen. Dank der griffigen Kunststoffrückseite liegt das Yoga Tablet 8 aber auch dann gut in der Hand.