Seite 5: Performance: Benchmarks & subjektiver Eindruck

Zunächst wollen wir ein paar kurze Informationen vorab geben: Die durchgeführten Benchmarks werden bei uns jeweils über 802.11n-WLAN mit einer DSL-50.000-Verbindung durchgeführt, um Netzschwankungen und überlastete Funkzellen bei unserem Test ausschließen zu können. Bei dem in der Klammer angegebenen Kürzel und der Nummer handelt es sich um das Betriebssystem, das sich zum Zeitpunkt des Tests auf dem jeweiligen Gerät befunden hat. Es wird jeweils mit dem vorinstallierten Standard-Browser des Systems getestet. Wir haben bewusst den "SunSpider JavaScript Benchmark" und den von RightWare kreierten "Browsermark" ausgewählt, um eine plattformübergreifende Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Die ermittelten Zahlen der Benchmarks sagen zwar etwas im Vergleich zu anderen Geräten aus, können aber keine Aussage über die wirkliche Performance geben. Daher fassen wir unseren subjektiven Eindruck bei der Nutzung des Smartphones im Anschluss nochmals in eigene Worte.

SunSpider JavaScript Benchmark

sunspider

RightWare Browsermark

browsermark

subjekiver Eindruck

Das 4X HD läuft selbst ohne "Project Butter", das mit Android 4.1 kommen soll, butterweich. Hier hat LG ganze Arbeit geleistet und bietet trotz eigener Oberfläche eine wirklich gute Android-Experience. Dank des Tegra 3 starten Programme rasend schnell und auch der Seitenaufbau beim Surfen ist lediglich vom mobilen Internet begrenzt. Schaut man sich die Benchmarks an, liegt es sogar vor dem HTC One X (das nach unserem Test aber einige Updates erfahren hat und wahrscheinlich nun ähnliche Punktzahlen erreicht), kann dem Galaxy S3 aber noch immer nicht das Wasser reichen. Hier bleibt abzuwarten, ob der Exynos-Quadcore im Galaxy einfach besser ist oder die Software-Anpassungen der Hersteller auf Nvidias Tegra 3 nur noch besser werden müssen. Nichtsdestotrotz: das Gerät ist im Alltag so schnell, dass man eigentlich keinen Wert auf die Benchmark-Ergebnisse legen muss.