> > > > Test: LG Optimus 4X HD

Test: LG Optimus 4X HD

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: System und Software

Auf Android 4.0 basierend, hat man einige Anpassungen eingefügt - wie die Schnellzugriffe in der Notification Bar, die sich sogar anpassen lassen.

Auf Android 4.0 wollen wir nicht genauer eingehen - das haben wir in anderen Artikeln schon zu Genüge getan. Daher wollen wir uns lieber ansehen, was LG verändert hat. Mit der Optimus-Oberfläche bekommt man eine Mischung aus Samsungs altem TouchWiz-, Stock-Android und einer eigenen Note - was in der Summe auch wirklich ganz ansprechend aussieht. Schön ist vor allem, dass man nicht alles verändert hat, sondern einzelne Akzente gesetzt hat. So bleibt das Gerät schnell und reagiert nicht träge. Hoffentlich trägt das auch dazu bei, dass es schnelle Updates für das 4X HD geben wird - das kann aber nur die Zukunft zeigen. Neben der Optik gibt es aber auch noch ein paar praktische Zusatztools. So unter anderem QuickMemo.

Die Optimus-Oberfläche ist eine Mischung aus vielen verschiedenen Eindrücken - im Großen und Ganzen aber durchaus ansehnlich.

Über die Schnellzugriffe in der Notification Bar erreicht man QuickMemo. Ein Klick genügt, das Bild wird eingefroren und man kann mit Stiften darauf zeichnen und markieren. Das Ganze kann dann abgespeichert und/oder geteilt werden. Wer auf einem blanken Blatt Notizen verfassen will, kann das natürlich auch tun. Weiterhin bringt man mit NFC eine vielgefragte Funktion in das HighEnd-Gerät. Das Schöne an der beiliegenden App: sie ist einfach und selbsterklärend - man kann Tags löschen oder neu beschreiben und entsprechende Einstellungen ändern. Leider hat das auch Schattenseiten: denn so einfach die App auch ist, es lässt sich nicht alles steuern (wichtige Funktionen wie Lautstärke und Datenverbindungen aber schon).

Der Lockscreen ist übersichtlich, kann aber über die Einstellungen mit vier App-Schnellzugriffen und (festgelegten) Widgets ausgestattet werden.

Ansonsten hat LG dem Handy hier und da einige Kleinigkeiten spendiert und die Kamera App überarbeitet (dazu mehr im Bereich Kameratest), insgesamt erkennt man den Android-Unterbau aber noch gut. Und das ist sicherlich auch einer der Gründe, wieso man zum LG Optimus 4X HD greifen möchte.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1563
Keine schlechte Arbeit von LG - Problem: Wer sich auskennt und Wert auf Updates legt, wird sich nicht unbedingt für dieses Gerät entscheiden.

Den Ruf, den sich LG in Sachen Support aufgebaut hat, sollten sie möglichst schnell aus der Welt schaffen, denn ansonsten ist dieses Optimus offenbar absolut konkurrenzfähig.

Eine Sache: Im Test ist von einem Qualcomm-Prozessor im Galaxy S3 die Rede - es arbeitet aber ein Exynos 4412 von Samsung darin, soweit ich weiß (?)
#2
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Hi,
besten dank - das ist natürlich ein Tippfehler und schon korrigiert! ;)

Generell sind die Android Hersteller erst langsam bereit, schnelle Updates zu fahren. Aber selbst Samsung stellt ja für sein S3 ein Jelly Bean Update für Ende des Jahres in Aussicht - meiner Meinung nach für ein Top-Gerät auf dem Markt auch nicht schnell genug.
#3
Registriert seit: 29.10.2007

Obergefreiter
Beiträge: 69
bei dem Vorgänger hapert es ja schätzungsweise an der Unterstützung seitens Nvidia, da die meisten LG Smartphones schon mit Ice Cream Sandwich versorgt wurden, oder werden .. (z.b. das Prada 3).

Jedoch soll wohl das Google Nexus 7 auch einen Tegra 3 Spendiert bekommen (so wurde es jedenfalls auf der Konferenz gesagt), wenn dort seitens Google/Nvidia nichts seitens Chipsatz / Architektur oder was auch immer verändert wird dürfte es wohl gut möglich sein den Kernel von dort zu Porten falls dieses früher Jelly Bean bekommt als das 4X HD bzw sich LG zu lange zeit lässt.
Bei Tegra 2 ging dies ja nicht da es dort unterschiedliche Versionen gab für Tablets und dies zu Porten wäre wohl so gut wie unmöglich bzw. mit exorbitant viel Know How und Arbeit verbunden.

Ich persönlich finde das 4x HD vom Aussehen her schon ansprechend, von den Specs natürlich auch, eigentlich hatte ich mir geschworen kein LG mehr zu kaufen nach dem Desaster mit dem 2x / p990 aka Optimus Speed und ICS (dank CM9 geht es ja einigermaßen und läuft auch flüssiger als unter Gingerbread oder Honeycomb).

Was mich vom Kauf eines 4X HD abhalten könnte wäre nur das LG LS970 Eclipse wenn es tatsächlich mit Snapdragon Quad-Core kommen sollte..

Offtopic:

als ich merkte das es wohl noch "ewig" dauern wird bis ein Update für das Speed wollte ich mir eigentlich ein S3 zulegen was mir jedoch jetzt nach dem Release Optisch so überhaupt nicht mehr zusagt die Verarbeitung entspricht nicht meiner Erwartung, den zuvor veröffentlichten Bildern im Netz sah es noch ganz anders aus (z.b. kein seitlicher Rand um das Display) .. wesentlich dünner sowie hochwertige Materialien (z.b. Keramik) was sich jedoch als Fake erwies, genauso wie die LTE Unterstützung .. schade drum.
#4
customavatars/avatar46865_1.gif
Registriert seit: 08.09.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 863
warum ist das pink/red spot/dot problem kein thema hier, oder wird es schon als normal und nicht erwähnenswert angesehn?
#5
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4822
NV sollte lieber im Grafikbereich bleiben, der SoC ist imo Mist.

Hätten sie lieber 'nen (leider schlecht lieferbaren) Snapdragon S4 Dualcore verbaut.
#6
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Zitat CH4F;19131021
NV sollte lieber im Grafikbereich bleiben, der SoC ist imo Mist.

Hätten sie lieber 'nen (leider schlecht lieferbaren) Snapdragon S4 Dualcore verbaut.



Es kommt ja noch ein LG mit 2 Gb RAM und S4 Dual oder Quadcore.

Schade finde ich nur das hier nicht viel zum Display steht :(
#7
Registriert seit: 27.11.2007

Banned
Beiträge: 5112
Da wir bei uns (handy-faq.de) schon ein Rom Kocher haben der auch das LG besitzt und ich es ebenfalls schon für 2 Tage testen konnte, und auch die Kamera getestet wurde, ist mal ganz klar das es damit der Konkurenz nach steht und nicht mit S3 / HOX oder auch nur dem Note mit halten kann. Im übrigen zeigt sich auch hier ein sehr dezenter Red Dot.

Und was Updates angeht, da rühmt sich kein Hersteller. Aber mal ernsthaft, wer Wert auf Updates bei Android legt, ist eigentlich nur, wenn überhaupt, mit dem Nexus gut beraten. Vll. jetzt auch bei HTC da sie ja ein Kurs wechsel angekündigt haben. Ansonsten ist man für vernünftige Updates fast ausschließlich auf CFW´s angewiesen.

Ansonsten ist das Gerät natürlich nicht schlecht.

Weißt im übrigen wärend rechen Intensiven Aufgaben auch oberhalb des Displays eine merklich höhere Wärme auf als anderso. Ist aber ja beim HOX und S3 genauso.

Das Display ist nicht von schlechten Eltern, hält aber auch nicht mit dem S3 mit, besticht dafür durch Farbgetreue darstellung. Schafft es aber auch nicht so hell zu sein wie das One X. Also ist durchaus zu gebrauchen aber kein Primus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]