Seite 4: Im Detail (1) - Konnektivität & Akkulaufzeit

Im folgenden Abschnitt wollen wir detailliert auf die Konnektivität und Akkulaufzeit des Tablets eingehen. So sind die verschiedenen Schnittstellen zur Außenwelt durch das uns ständig umgebende Internet deutlich erweitert worden. Auch das Transformer Prime muss sich in den verschiedensten Bereichen beweisen. Die zusätzlichen Schnittstellen des Tastatur-Docks werden auf der Seite zum Dock separat beschrieben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Unterseite des Tablets bietet in der Mitte einen Anschluss für das kombinierte Netzteil-/USB-Datenkabel (durch eine abnehmbare Kunststoffabdeckung verschlossen). Seitliche Gummielemente verschließen die Öffnungen für die Haltenasen des Tastatur-Docks. Diese Elemente lassen sich nur schwer entfernen - eine Nadel ist dabei hilfreich. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Oberseite ist frei von Anschlüssen. Hier gibt es nur den An-/Ausschalter und eine Öffnung für ein internes Mikrofon.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Besser sieht es auf der linken Seite aus. Dank des Micro-HDMI-Anschlusses kann das Tablet an einen Bildschirm angebunden werden, ein Micro SD-Kartenleser ermöglicht den Ausbau der Speicherkapazität. Schließlich wurde auch die Lautstärkewippe auf dieser Seite platziert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die rechte Seite bietet dann nur noch einen Headset-Anschluss, also einen kombinierten 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer und Mikrofon.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das beiliegende Zubehör ist wie bei den meisten Tablets überschaubar. Neben sehr knappgehaltenen Anleitungsbroschüren für Tablet und Dock gibt es das Netzteil und das kombinierte Netzteil-/Datenkabel sowie ein Mikrofaserreinigungstuch. Letzteres ist für Touchdisplays schlichtweg unverzichtbar und damit eine praktische Beigabe. Vermisst wird hingegen ein Headset.

Internet & Nachrichtendienste:

Einer der Schwachpunkte des Transformer Primes ist die fehlende 3G-Möglichkeit. Das Tablet kann so nur über WLAN bzw. Tethering auf das Internet zugreifen. Bei immer günstigeren 3G-Datentarifen und zunehmender Netzabdeckung ist der Verzicht auf 3G-Unterstützung eine unverständliche Entscheidung.

Akkulaufzeit:

Laut ASUS soll der 25 Wh große Akku für eine beachtliche Laufzeit von 12 Stunden reichen (im Stromsparmodus bei Wiedergabe von 720p-Videomaterial). Zusätzlich kann der Tablet-Akku noch vom 22 Wh-Akku des Tastatur-Docks gespeist werden. Dann verlängert sich die Laufzeit auf ganze 18 Stunden - solange wird das Transformer Prime wohl kaum von jemandem am Stück genutzt werden. In der Praxis konnten wir feststellen, dass bei weniger anspruchsvoller Nutzung diese Angaben durchaus realistisch sind. Wie immer gelten sie aber für ein relativ sparsames Szenario - bei dauerhaft genutztem WLAN, maximaler Display-Helligkeit und hoher Hardware-Auslastung geht dem Tablet die Luft natürlich eher aus.