Aktuelles

[Guide] Nützliche Tools für SSDs

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
10.06.2008
Beiträge
11.532
Ort
zuhause
Kann man h2testw einfach so einsetzen?
Ich habe im Hinterkopf, dass es Probleme geben kann wenn die SSD komplett vollgeschrieben wird und Windows dann rummault.

Hatte jetzt zwei sonderbare Ausfälle (einnal Benutzerprofil korrumpiert nach Standby und einmal keinen Zugriff auf Desktop im Benutzerordner nach Boot - die Werte bei AS SSD und Crystal Disk sind aber unauffällig)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Man darf bei der Systempartition von Windows (gewöhnlich C:\ ) natürlich nicht den ganzen verfügbaren Platz prüfen, sonst könnte es am Ende zu einem Schreibfehler kommen, weil Windows zwischenzeitlich noch ein paar MB mehr belegt hat oder Windows bekommt eben Probleme. Daher wählt man besser einige GB weniger, dann sollte es keine Probleme wegen Platzmangels geben, sofern man nicht mit Windows-Updates oder Programminstallationen noch mächtig Platz belegt.
 

bytefuzzy

Mindener Butcher
Mitglied seit
12.09.2002
Beiträge
3.213
Ort
C:\NRW\OWL\Minden
SSD 840Pro 256GB kompl. löschen?

Könnt ihr einem Senioren (67 J.) bitte mal auf die Sprünge helfen? :d

Ich habe einen meiner Rechner für meinen Nachbarsjungen umgebaut, soll heißen neue GraKa, neues Board ect. und unter anderem auch eine neue Samsung SSD 840Pro 256GB eingebaut und eingerichtet.
Nun meine Frage. Wie kann ich meine bisher benutzte SSD 840Pro 256GB löschen ohne etwas kaputt zu machen?
Geht das in einem ext. USB3.0 Gehäuse mit SafeErase? Oder habt ihr andere, bessere Vorschläge?

Ich bin für jeden Rat dankbar.

oki doki
fuzzy

/@Holt, du kannst dir deinen Komment. sparen.
 

Braineater

Urgestein
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
16.179
Da ich nicht extra einen Thread aufmachen will. Kann mir jemand sagen wie man Werte von iometer am einfachsten interpretieren kann? Gibt es da ein Tool oder eine Excel Formel? Ich hab das ganze als CSV gespeichert und den Separator auf , gesetzt, damit Excel das richtig einlesen kann. Dennoch kann ich auf den ersten Blick nichts mit den ganzen Werten anfangen.

Über jegliche Tipps bin ich dankbar :)
 

xbox

Enthusiast
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
2.441
Ort
LA-BY
Servus,

ich habe gerade ein bisschen die Datenspeicher sortiert und einige alte Daten sowie Duplikate auf meinen Festplatten gelöscht.
Darauf hin wollte ich die Festplatten defragmentieren. Das habe ich seit XP und Vista nicht mehr regelmäßig gemacht. Damals nutzte ich O&O Defrag 10 als Vollversion.
Jetzt steht unter Win 10 in den Laufwerktools überall "OK 0%". Nur in --> System-reserviert - Solid-State-Laufwerk - Noch nie ausgeführt - Optimierung erforderlich

Optimieren lässt sich der gesperrte Bereich mit dem Windows Tool nicht. Kann ich das ignorieren? :)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Erstens gibt es keine SSDs ohne OP und zweitens: Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
 

xbox

Enthusiast
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
2.441
Ort
LA-BY
Ist ja nicht so schlimm. Mich nervt nur das es dort steht.
Diesen gesperrten Bereich habe ich ja schon seit Vista, da ich am Anfang erstmal ein Upgrade auf Windows 7 unter Vista durgeführt habe. Später kam erst die Windows 7 Neuinstallation.
Jetzt ist es Windows 10. Ich kann mich erinnern das der System Reservierte Bereich immer größer wurde. Jetzt aktuell beträgt er 500 MB und frei sind hier noch 160 MB.
Aber der schon immer installierte VMware Player hat damit nichts zu tun? Ich habe keine Ahnung...
 

Delgado

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
252
Ort
Oberboihingen
Bei mir hat Win 10 beim letzten Update im November eine 500 MB Wiederherstellungspartition angelegt (ungefragt vom Systemlaufwerk abgezwackt!). Die habe ich wieder entfernt, und dem Systemlaufwerk in der Datenträgerverwaltung wieder zugeschlagen. Kann das bei dir der Fall gewesen sein?
Windows: Wiederherstellungspartition löschen (Anleitung) - TechFrage
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Wie kann man nur um lächerliche 500MB so einen Wind machen? Das sind bei einer 250GB SSD gerade mal 0,2%, also wirklich nicht der Rede wert.
 

Delgado

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
252
Ort
Oberboihingen
Darum geht es nicht, Windows hat die nicht ungefragt anzulegen. Das gibt u. U. auch Probleme mit der Rücksicherung eines Backups, wenn das Laufwerk plötzlich kleiner ist als bei der Sicherung.
 

xbox

Enthusiast
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
2.441
Ort
LA-BY
Dieser Bereich soll aber optimiert werden. Das sagt mir das Laufwerktool. Das kann es aber nicht, deshalb: Kann ich das ignorieren? :)
 

Delgado

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
252
Ort
Oberboihingen
Welcher Bereich? Hast du in der Datenträgerverwaltung eine Wiederherstellungspartition mit 500 MB? Die kann nicht optimiert werden, die verschwindet beim Reiter "Optimieren" erst, wenn du sie - wie verlinkt - löscht.
 

Tequila009

Neuling
Mitglied seit
27.11.2010
Beiträge
22
Moin.

Ich habe jetzt nicht alle Seiten durchgeguckt, ob die Software bereits genannt wurde, die ich euch zeigen möchte.
Auf der ersten Seite ist sie jedoch nicht zu finden.

Es handelt sich um das Tool TxBENCH, eine japanische Software.
Sie ist freeware und bietet vielseitige Möglichkeiten. Hier der Link zum Download: TxBENCH

Ich habe sie eben mal bei mir einen Test durchführen lassen, alles paletti.
Hier meine Screenshots:

TxBENCH 1.jpgTxBENCH 2.jpgTxBENCH 3.jpgTxBENCH 4.jpgTxBENCH 5.jpgTxBENCH 6.jpg
 

Delgado

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
252
Ort
Oberboihingen
War hier wohl noch nicht vorgestellt, sieht aber interessant aus.
Kleiner Tipp: oben gibt es ein Feld [Thema durchsuchen] ;)
 

Rudi_Taube

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2009
Beiträge
1.072

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
745
Mir fehlen bei CrystalDiskInfo 8.3.2 x64 die Werte. Also die Spalten "Current", "Worst" und "Threshhold". Ist das Absicht? Feature oder Bug?

1578756956136.png
 

Kenaz

Semiprofi
Mitglied seit
25.09.2017
Beiträge
954
Ist das bei allen Laufwerken so? Hier funktioniert die CDI-Version.
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.122
Sieht bei mir genau so aus hab noch eine ältere Version:

diskinfo.png
 

ClearEyetemAA55

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
1.898
Ort
FFM
Aja für die Tests
DriveDX für das Auslesen der SmartWerte
Beitrag automatisch zusammengeführt:

HeliosLantest geht auch. Ist aber eigentlich zum Testen von NetzwerkVerbindungen
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.105
TxBENCH würde ich nicht vertrauen. Laut Bitdefender ist das Malware.
 

Anhänge

  • seccenter_LedPjDP64p.png
    seccenter_LedPjDP64p.png
    18,4 KB · Aufrufe: 42

Novize

Experte
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
251
Beim Scannen mit Hilfe von Signaturen wurde das nicht festgestellt, sondern aus dem Verhalten des Tools nach Programmstart von Theat Sense gefolgert.
TxBench kann man getrost aussortieren, da es kein Standardtool ist, mit dem man Vergleiche zu offiziellen Tests machen kann und außerdem hat es immer noch Beta Status, was kein seriöser Tester benutzt.
Gerade mit Beta Hardware Tools kann man die Stabilität seines Systems gefährden. Ich habe einen PC, der stürzt nie ab, außer mit den Beta Versionen eines bestimmten Diagnoseprogramms reproduzierbar und wenn ein RAM Riegel kaputt ist, was einmal vorkam.
 

Scour

Enthusiast
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
1.049
Wenn Secure Erase herstellerunabhängig funktionieren würde wäre TxBench nicht uninteressant. Ich hatte schon mit einigen SSDs Probleme einen SE mit dem Hersteller-Tool durchzuführen, da wurde immer nur "frozen" angezeigt.

Einzige Abhilfe war dann Parted Magic, aber die alte Version von 2013 macht bei UEFI-PCs auch gerne Probleme, beim AM3+ System mit BIOS funktioniert sie jedoch meist.
 

Novize

Experte
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
251
Secure Erase ist nicht nötig, wenn man die SSD formatiert und sie dann trimmt. Dann sind alle Zellen zum Beschreiben freigegeben.
Wie will zum Beipiel der Käufer der gebrauchten SSD dann noch Daten wiederherstellen? Da beißen sich selbst Datenrettungsunternehmen die Zähne aus.

Bei der Formatierung von NTFS ab Windows 7 oder der Formatierung von Ext4 ab mke2fs 1.41.10 oder XFS ab xfsprogs 3.1.0 ein ATA Trim durchgeführt wird, ist in diesen Fällen ein Secure Erase nicht mehr erforderlich (siehe Ziele eines Secure Erase weiter unten).
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/SSD_Secure_Erase
 
Oben Unten