[Sammelthread] MSI MPG X670E CARBON WIFI

1024.png
1024 (1).png

Sammelthread für das MPG X670E CARBON WIFI

Herstellerseite: MPG X670E CARBON WIFI

Geizhals: https://geizhals.eu/msi-mpg-x670e-carbon-wifi-a2791719.html

Bios Übersicht: AM5 AGESA/UEFI/BIOS Info & Laberthread

Reviews:


Besonderheiten:

  • Unterstützt AMD Ryzen™ 7000 Serie Desktop Prozessoren
  • Unterstützt DDR5-Speicher
  • Verbessertes Stromversorgungsdesign: 18+2+1 Duet-Rail-Stromversorgungssystem, zwei 8-polige CPU-Stromanschlüsse, Core Boost, Memory Boost
  • Erstklassige thermische Lösung: Erweiterter Kühlkörper mit Direct Touched Heat-pipe, MOSFET-Wärmeleitpads mit 7 W/mK, zusätzliche Drossel-Wärmeleitpads und doppelseitiges M.2 Shield Frozr sorgen für ein Hochleistungssystem und ununterbrochenes Spielerlebnis
  • Hochwertiges PCB: 8-lagiges PCB aus 2oz verdicktem Kupfer und Material auf Server-Niveau
  • DIY-freundliches Design: Patentiertes schraubenloses M.2 Shield Frozr, EZ M.2 Clips, Smart Button, vorinstalliertes I/O Shield, Stahlpanzer
  • Blitzschnelles Spielerlebnis: PCIe 5.0-Steckplätze, Lightning Gen 5 x4 M.2, USB 3.2 Gen 2x2
  • 2.5G LAN und Wi-Fi 6E Lösung: Verbesserte Netzwerklösung für den professionellen und multimedialen Einsatz. Bietet eine sichere, stabile und schnelle Netzwerkverbindung
  • MYSTIC LIGHT: 16,8 Millionen Farben / ausgefallene Lichteffekte mit einem Klick steuerbar. MYSTIC LIGHT SYNC unterstützt die neuesten ARGB Gen2 Streifen, RGB Streifen und Ambient Geräte
  • AUDIO BOOST 5: Verwöhnen Sie Ihre Ohren mit Soundqualität in Studioqualität für ein besonders intensives Spielerlebnis


Spezifikationen MPG X670E CARBON WIF:

CPU​

CPU (MAX SUPPORT): Supports AMD Ryzen™ 7000 Series Desktop Processors Socket AM5
CHIPSET: AMD® X670E Chipset

DDR5 MEMORY: 4x DDR5, Maximum Memory Capacity 128GB
MEMORY CHANNEL: DualDIMM SLOTS: 2/4

ONBOARD GRAPHICS:
1x HDMI™
Support HDMITM 2.1 FRL, maximale Auflösung von 4K 120Hz*
1x Display Port
Support DP 1.4, maximale Auflösung von 4K 60Hz*
1x Type-C Display port
Supports DisplayPort 1.4 mit HBR3, maximale Auflösung von 4K 120Hz
*Nur bei Prozessoren mit integrierter Grafik verfügbar. Die Grafikspezifikationen können je nach installierter CPU variieren.

EXPANSION SLOT
3x PCI-E x16 slot
Supports x16/x0/x4, x8/x8/x4
PCI_E1 PCIe 5.0 supports up to x16 (From CPU)
PCI_E2 PCIe 5.0 supports up to x8 (From CPU)
PCI_E3 PCIe 4.0 supports up to x4 (From Chipset)
6x SATA 6G port

STORAGE
4x M.2 slot
M.2_1 (From CPU) supports up to PCIe 5.0 x4 , supports 2280/2260 devices
M.2_2 (From CPU) supports up to PCIe 5.0 x4 , supports 2280/2260 devices
M.2_3 (From Chipset) supports up to PCIe 4.0 x4 , supports 22110/2280/2260 devices
M.2_4 (From Chipset) supports up to PCIe 4.0 x4 , supports 2280/2260 devices
6x SATA 6G port

RAID
Supports RAID 0, RAID 1, and RAID 10 for SATA storage devices
Supports RAID 0, RAID 1, and RAID 10 for M.2 NVMe storage devices

LAN
Realtek® RTL8125BG 2.5Gbps LAN

WLAN/BLUETOOTH
AMD Wi-Fi 6E
Das Wireless-Modul ist bereits im Gerät vorinstalliert. M.2 (Key-E) slot
Supports 20MHz, 40MHz, 80MHz,160MHz bandwidth in 2.4GHz/ 5GHz or 6GHz* bands
Supports 802.11 a/ b/ g/ n/ ac/ ax

Supports Bluetooth® 5.2**

* Wi-Fi 6E 6GHz kann von den Bestimmungen des jeweiligen Landes abhängen und wird in Windows 10 verfügbar sein build 21H1 und Windows 11.
** Bluetooth 5.2 wird fertig sein in Windows 10 build 21H1 und Windows 11.

USB

2x USB 2.0 ports (Rear)
4x USB 2.0 ports (Front)
4x USB 3.2 Gen1 Type A ports (Front)
6x USB 3.2 Gen2 Type A ports (Rear)
1x USB 3.2 Gen2 Type C ports (Rear)
1x USB 3.2 Gen2 Type C ports (Front)
1x USB 3.2 Gen2x2 Type C ports (Rear)

AUDIO
Realtek® ALC4080 Codec
7.1-Channel High Definition Audio
Supports S/PDIF output
Supports up to 32-Bit/384 kHz playback on front panel


INTERNAL I/O
1x Power Connector(ATX_PWR)
2x Power Connector(CPU_PWR)
1x CPU Fan
1x Pump Fan
5x System Fan
2x Front Panel (JFP)
1x Chassis Intrusion (JCI)
1x Front Audio (JAUD)
1x Thermal Sensor connectors(T_SEN)
1x Tuning Controller connector(JDASH)
2x Addressable V2 RGB LED connector (JARGB_V2)
1x RGB LED connector(JRGB)
1x TPM pin header(Support TPM 2.0)
4x USB 2.0 ports
4x USB 3.2 Gen1 Type A ports
1x USB 3.2 Gen2 Type C ports

LED FEATURE
1x EZ LED Control switch
4x EZ Debug LED
1x 2-Digit Debug Code LED

BACK PANEL:
  1. Clear CMOS Button
  2. Flash BIOS Button
  3. DisplayPort
  4. USB 2.0
  5. 2.5G LAN
  6. Audio Connectors
  7. Smart Button
  8. HDMI™
  9. USB 3.2 Gen 2 10Gbps (Type-C Display port)
  10. USB 3.2 Gen 2 10Gbps (Type-A)
  11. USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps (Type-C)
  12. Wireless / Bluetooth
  13. S/PDIF-Out
PCB Größe
ATX 304.8mm x 243.84mm

OPERATING SYSTEM Support for Windows® 11 64-bit, Windows® 10 64-bit
 

Anhänge

  • 1024 (1).png
    1024 (1).png
    187,7 KB · Aufrufe: 306
  • 1024 (2).png
    1024 (2).png
    155,8 KB · Aufrufe: 285
  • 1024 (3).png
    1024 (3).png
    95,1 KB · Aufrufe: 234
  • 1024.png
    1024.png
    210,2 KB · Aufrufe: 283
Zuletzt bearbeitet:
Beim L3 Cache scheint sich gut was verbessert zu haben.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
also ich kann das nicht bestätigen... im Gegenteil, die alten Werte waren besser. Aber wie gesagt, Aida ist da eh viel zu schwankend.
 
Ich hätte da mal eine allgemeine Frage, ich sehe eigentlich fast immer auf den Screenshots dass die Kernisolierung (wird in Aida beim Benchmark angezeigt) bei euch abgeschaltet ist.
Macht ihr das nur zum Benchen oder ist das standardmäßig aus?
1713109452143.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hätte da mal eine allgemeine Frage, ich sehe eigentlich fast immer auf den Screenshots dass die Kernisolierung (wird in Aida beim Benchmark angezeigt) bei euch abgeschaltet ist.
Macht ihr das nur zum Benchen oder ist das standardmäßig aus?
Anhang anzeigen 990274
Zum benchen weil AIDA sonst eine Warnmeldung ausgibt. Wenn ich es brauche aktiviere ich es wieder. Gelegentlich teste ich was auf VM. Es ist nicht die Kernsolierung sondern der Befehlsatz für Virtuelle Maschinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zum benchen weil AIDA sonst eine Warnmeldung ausgibt. Wenn ich es brauche aktiviere ich es wieder. Gelegentlich teste ich was auf VM. Es ist nicht die Kernsolidierung sondern der Befehlsatz für Virtuelle Maschinen.
okay, kann sein dass ich da was verwechsle, geht halt bei mir nur weg wenn ich das hier ändere
1713158880308.png

ist schon krass was das ausmacht, beim Time Spy von 26000 auf 32000 Punkte
 
okay, kann sein dass ich da was verwechsle, geht halt bei mir nur weg wenn ich das hier ändere
Anhang anzeigen 990366
ist schon krass was das ausmacht, beim Time Spy von 26000 auf 32000 Punkte

Du meintest Kernisolierung. Ich deaktiviere AMD-V (SVM) direkt im Bios. Bei MSI ist das standardmäßig an, bei ASUS musste man es aktivieren. Ob die Speicherintegrität mit HyperV den Host schützt und so AIDA nicht sauber ausgeführt werden kann, kann ich nicht genau sagen. Es kostet aber Leistung das stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
und das nächste BIOS ist da Download 2024/4/15 12:31:01
AMI BIOS 7D70v1G1 2024-04-15 13.24 MB
  • Beschreibung:
    - AGESA ComboPI 1.1.7.0 Patch A updated for next-gen CPU.
 
und das nächste BIOS ist da Download 2024/4/15 12:31:01
AMI BIOS 7D70v1G1 2024-04-15 13.24 MB
  • Beschreibung:
    - AGESA ComboPI 1.1.7.0 Patch A updated for next-gen CPU.
:oops: OKeyyyyy. Support ist ja gut aber so fix. Alle 4 Tage das Bios flashen. Ich schau mal ob da nur neue CPUs drin sind.

Ryzen 9000 Support. Das kann bei mir noch warten.
 
beim den RAM Einstellungen ist was dazu gekommen (DDR Bus Configuration)...
 
und das nächste BIOS ist da Download 2024/4/15 12:31:01
AMI BIOS 7D70v1G1 2024-04-15 13.24 MB
  • Beschreibung:
    - AGESA ComboPI 1.1.7.0 Patch A updated for next-gen CPU.
gefaellt mir nicht so... die beiden letzten waren stabil, aber das hier beschert mir bereits zum zweiten mal einen Freeze bei CS2. Ich gehe wieder zurueck...

Obwohl im BIOS ausgeschaltet, werden mir im Afterburner trotzdem 2 GPUs angezeigt.
 
AMI BIOS 7D70v1G1 2024-04-15 13.24 MB
  • Beschreibung:
    - AGESA ComboPI 1.1.7.0 Patch A updated for next-gen CPU.

Es ist tatsächlich die erste BIOS-Version, die bei mir mehrere Probleme verursacht:

- Boot-Zeit über 2 Min, verursacht durch endloses RAM-Training

- Die manuellen Einstellungen werden teils nicht übernommen

- gelegentlich BSOD beim booten

- Freezes beim Speichern im BIOS nach den vorgenommenen Änderungen


Die 7D70v1F ist hingegen fehlerfrei.
 
Es ist tatsächlich die erste BIOS-Version, die bei mir mehrere Probleme verursacht:

- Boot-Zeit über 2 Min, verursacht durch endloses RAM-Training

- Die manuellen Einstellungen werden teils nicht übernommen

- gelegentlich BSOD beim booten

- Freezes beim Speichern im BIOS nach den vorgenommenen Änderungen


Die 7D70v1F ist hingegen fehlerfrei.
Kann das alles bestätigen. Dieses Bios ist buggy. Also Finger weg.
 
Kann das alles bestätigen. Dieses Bios ist buggy. Also Finger weg.
Ich vermute das die Ryzen 9000er verbesserte RAM-Controller haben werden und dieses BIOS der erste Gehversuch in die Richtung ist da was anzupassen. Bringt mir nichts mit einem 7000 Ryzen. Ich bleib auch beim F, das läuft problemlos.
 
Ich hab die E Bios Version und bin damit zufrieden.

Danke für die Info bezüglich dem neuen Bios G. 👍
Also lass ich mal auch die Finger davon.
 
gefaellt mir nicht so... die beiden letzten waren stabil, aber das hier beschert mir bereits zum zweiten mal einen Freeze bei CS2. Ich gehe wieder zurueck...

Obwohl im BIOS ausgeschaltet, werden mir im Afterburner trotzdem 2 GPUs angezeigt.
Bei mir im Gerätemanager auch zwei GPUs, 7D70v1F läuft super EXPO funktioniert mit Context Restore wunderbar
 
Also ich hab enorme Probleme mit dem neuen BIOS .
PC startet in den Blue Screen . Windows startet nicht mehr.
Echt übel

Edit: Altes wieder geflasht und alles wieder gut :d
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal eine ganz dumme und nebensächliche Frage !

Die neuen Bretter von MSI haben ja neben den normalen 12V RGB Anschluss den neuen Jrainbow2 Stecker.
Ist es damit nun möglich über das MSI Center jede LED einzeln "zu programmieren" ?
 
Moin zusammen, ich warte aktuell auf ein Komplettsystem nach eigener Zusammenstellung von Alternate (hatte diesmal irgendwie keinen Nerv das selbst zusammenzubauen). Aber darum solls nicht gehen. Mir geht es eher um die sinnvollsten Einstellungen im BIOS. Hab mich auch für das MSI X670E CARBON WIFI entschieden. Hier erstmal zu meinen bestellten Komponenten:

- AMD Ryzen 7 7800X3D
- MSI MPG X670E CARBON WIFI
- Arctic Liquid Freezer III 240
- Corsair Vengeance RGB 2x 32GB DDR5-6000 CL30
- NVIDIA GeForce RTX 4080 FE (besitze ich schon seit Ende 2022)
- 2x 2TB WD SN850X (eine davon aus meinem jetzigen System)
- be quiet! Straight Power 12 Platinum 1000W

Was ich bisher so zum Board / zur AM5-Plattform gehört habe:
- DDR5 / AM5 braucht extrem lange zum Booten wegen dem Memory Training
- WD SN850X SSDs werden manchmal im ersten Slot nicht erkannt / nach Restart schon
- das aktuellste MSI BIOS sorgt für Bluescreens und sonstige Stabilitätsprobleme

Das bedeutet für mich ich sollte aktuell die BIOS-Version 7D70v1F von 2024-04-11 nutzen, da diese von vielen Leuten als stabil angesehen wird? Des Weiteren sollte ich folgende Settings einstellen:
- EXPO-Profil laden für DDR5-6000 CL30
- Memory Context Restore auf "An" (um die Bootzeiten zu verringern)
- Power Down Enable auf "An" (hängt irgendwie am MCR?)
- AMD-V (SVM) auf "Aus" (wenn man keine VMs nutzt und zusätzlich ein bisschen Performance gewinnen will?)
- Wegen dem NVME-Erkennungsproblem meinte mal jemand man solle den Slot manuell auf "PCIe 4.0" setzen!?

Welche zusätzlichen Einstellungen sollte ich im BIOS einstellen?
Mein Kumpel meinte irgendwas mit "man sollte den FCLK-Takt zusätzlich auf 2.000 MHz stellen". Was ist mit UCLK oder so, damit das irgendwie gesynct wird!? Hab die Sprachnachricht grad nicht mehr im Kopf und würde da aktuell gar nichts einstellen, bevor ich irgendwas falsch mache. Also muss ich da irgendwas einstellen oder ist das Humbug?

Habe ich sonst noch irgendwelche Settings übersehen, die sinnvoll wären? Klar, Lüfterkurve und Bootreihenfolge und sowas, aber das ist ja klar.

Des Weiteren werde ich bei diesem System erstmals Windows 11 Pro installieren (hab bislang Windows 10 genutzt). Muss ich dafür im BIOS noch irgendwas einstellen (wie TPM oder SecureBoot?) oder ist das heutzutage überall Standard? Wie schaut's mit Resizable BAR aus? Ist das standardmäßig aktiv oder muss ich das noch einschalten!?

Sorry für die ganzen Fragen, aber ich will so wenig Issues wie möglich mit dem neuen System haben. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das 1F ist stabil. Ich hatte keine Probleme mit den M.2 Steckplätzen, also erst mal einbauen und sehen. Wobei ich die WD schon vor längerem gehen eine größere getauscht habe. Das RAM Training habe ich nicht abgeschaltet, mir kommt es auf die Minute nicht an - man startet ja nicht ständig neu.

Du brauchst nichts weiter einstellen, Auto passt erst einmal. Die SOC Spannung ist vmtl zu hoch bei Auto, da reichen 1,15-1,25V - je nachdem.
 
Also ich bin mit meinem System mit allem ne Stufe über dir und es läuft ohne Probleme. Kannst unter mein System einsehen. 3x980pro und 1xCrucial M.2. Schon ewig auf Win11 pro.

1F. EXPO an. Manuell auf 6000 Mhz, 1:1 und FCLK 2.000 Mhz gestellt. SVM aus. Bevorzugte Kerne auf Cache und CO CCD0 auf -20
 
Das mit der WD 850x im ersten Slot hatte ich auch.
Hab die jetzt im 2ten und im ersten eine Samsung 990
War nicht anders möglich.
 
Das soll Samsung Platten genauso betreffen. Wenn es also mit der aktuell geht, wird es wahrscheinlich auch mit der WD Platte gehen. ;)
Nö. Anscheinend nicht.
Im ersten Slot ist nur Samsung zuverlässig. Die WD ist unzuverlässig, wird hin und wieder nicht erkannt.
In den anderen Steckplätzen hat die WD keine Probleme.
Andere Hersteller hab ich nicht. Nur WD 850x und Samsung 990.
Alle 4 Slots sind belegt.
So isses bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal was anderes. Ist es immer noch normal, dass die GraKa mal mit x8 oder mit x16 angebunden ist?

EDIT
gerade selbst ausprobiert. Habe alle 4 M.2 manuell auf GEN4 im BIOS gesetzt und siehe da ist die GraKa wieder mit x16 angebunden
 
Zuletzt bearbeitet:
und bei mir seit september 2022, geht wd 850x bis heute nicht auf den ersten slot, meine damen und herren, wo hapert es den nun ?
 
Zuletzt bearbeitet:
gerade selbst ausprobiert. Habe alle 4 M.2 manuell auf GEN4 im BIOS gesetzt und siehe da ist die GraKa wieder mit x16 angebunden
Wo genau im BIOS geht das mit dem manuellen Setzen auf Gen 4 für die M.2?

und bei mir seit september 2022, geht wd 850x bis heute nicht auf den ersten slot, meine damen und herren, wo hapert es den nun ?
Aktuelles BIOS? Das o.g. manuelle Setzen auf Gen 4 hat das Problem nicht gefixt? Firmware der NVME aktuell?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh