Aktuelles

[hardwareLuxx Modding Contest 2020]: "refurbished desk" - i2r

RyZ3N

Experte
Mitglied seit
02.11.2017
Beiträge
1.709
Ort
Dresden
Mehrfach geschliffen sogar, grundiert nicht - Ob das am Ende einen Unterschied gemacht hätte, weiß ich nicht.
Haftung ist auf jeden Fall kein Problem, eher die Partikel selbst (vorallem beim Auftragen mit Rolle).

Für hochglanz-optik wäre da sicher ein Lack die bessere Wahl gewesen, aber hey - ist ein "wiederverwendeter" Tisch, das passt schon so, ich find es persönlich nicht schlimm.

Die Konstruktion selbst kann man sicher noch deutlich verbessern, aber hier ist ja auch Zeitdruck mit dabei. Inspiriert war sie auf jeden Fall von irgendwem auf YT der einen höhenverstellbaren Tisch gebaut hat. 😁

Ich persönlich bin bisher auf jeden Fall zufrieden. Bin gespannt wie das dann mit Glasplatte wirkt usw.
Ich haette geschliffen, grundiert und dann foliert :) Bin gespannt wies fertig aussieht.
So zieht die Tischfarbe die quali irgendwie runter
 
  • Danke
Reaktionen: i2r
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

tetraquark

Moderator , Papperlaquark
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
6.433
Ort
je suis retournée en Allemagne
Wenn's die Zeit hergibt kann man das dann ja noch schauen - ich glaube wenn man da dransitzt denkt man sich wirklich am Ende jedes Mal "hätte ich mal..." :fresse: Bin echt gespannt auf das Ergebnis mit Rechner! :)
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Wenn's die Zeit hergibt kann man das dann ja noch schauen - ich glaube wenn man da dransitzt denkt man sich wirklich am Ende jedes Mal "hätte ich mal..." :fresse: Bin echt gespannt auf das Ergebnis mit Rechner! :)
Bin grad schon dran das Ganze abzuschleifen (also jetzt nicht mehr, ab 19/20 Uhr ist hier Ruhe - der Kleine muss schlafen).
Schauen wir dann morgen oder übermorgen mal, was draus geworden ist. :)
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Also wie schon gesagt, Tischplatte wurde nochmals gemacht.
Hab versucht es so gut wie möglich zu fotografieren.
Eigentlich werden zwei Anstriche empfohlen, aber ich werde da nur noch (auch weil die Frau meint ich soll es so lassen) die entsprechende Versiegelung besorgen und damit drüber gehen.
Die Holzstruktur find ich sowieso klasse und die dunklen Stellen sind Äste. Also reicht ein Anstrich.

Die Haptik selbst ist nicht glatt, aber auch nicht rau.

K1024_20201125_162630.JPG

K1024_20201125_173417.JPG

K1024_20201125_173414.JPG

K1024_20201125_173427.JPG

K1024_20201125_173431.JPG


Und weil der Gute ja soviel mitmachen musste, durfte er das erste Mal probestehen in seiner neuen Ecke. :)
K1024_20201125_173737.JPG
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Oh ja. Wirklich deutlich besser so. Gut dass du dir die Zeit genommen hast!
 

Yargen

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2016
Beiträge
582
Also ich habe die Erfahrung gemacht dass um Handarbeit mit Schleifen mit zunehmenden Feinheitsgraden gut funktioniert, erst mit 300er, dann 600er, dann 1200er...dann bekommst du die meisten Ungenauigkeiten sogar noch im Nachgang raus häufig...aber das ist natürlich die Frage ob man das will
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Da es mal wieder mehr als nur ein bis zwei Teile zu zeigen gibt, wieder mal ein Update (#4).

Die Tischplatte, bzw. das Nacharbeiten zeige ich nicht nochmals - ist ja ein paar Posts vorher zu sehen.

Auf jeden Fall kam der neue Drucker, bis man da die richtigen Einstellungen usw. hat dauert bekanntlich und so gab's da auch viele Testdrucke die am Ende nichts wurden. :)

Kleinteile gingen direkt gut und waren brauchbar:

Fehlenden Winkel gedruckt:
Winkel.JPG


Kabelhalterungen (hier für die 6 Kabel die zum Switch vom Linearantrieb führen):
Kabelhalterung.JPG

Kabelhalterung2.JPG


Kleine Griffräder für die Gewindestangen zum nivellieren der Liftplatte:
Gewindegriff.JPG

Gewindegriff2.JPG


Die großen Drucke waren dann die, die anfangs immer an der Betthaftung gescheitert waren...
ging, mit ständigem Nachleveln und erste Layer fast in das Heizbett reinpressen dann, war jedoch keine Lösung und ich bin dann wieder von Sunlu auf eSun Filament gewechselt, was mir da sicher einige Kopfschmerzen erspart hat.

Bisher ist nichts nachbearbeitet (ausser Hilfsstrukturen zu entfernen) und das werde ich auch nicht tun bis ich wirklich sicher bin das das Gesamtbild am Ende passt.

Case-Schürze, einfach zur Abdeckung des unteren Bereiches:
Gehäuseschürze.JPG

Caseschürze2.JPG

Caseschürze3.JPG


Für die Seiten wollte ich dann ein Frame haben, welches sich öffnen lässt um auch an Anschlüsse zu kommen ohne den gesamten Tisch oder ähnliches.
Sollte auf beiden Seiten gleich sein - wir werden sehen ob und wie das wird.
Aktuell habe ich davon ca. 1/4 ausgedruckt.
Seitenteile2.JPG

Idee Seitenteile2.JPG


Die gute alte M6 Gewindestange, dient mir dann später als Führung.
Seitenteile3.JPG


Dafür musste an der alten Casefront auch unten erstmal was ab:
Zuviel am Case.JPG

Weniger am Case.JPG

case cut weiß.JPG


Irgendwann zwischendurch habe ich dann die schon vorher einseitig weiß lackierte Platte von der anderen Seite mit gespiegelten Logos versehen.
Ich weiß garnicht mehr wie lange mein Plotter nicht verwendet wurde, aber es war erstmal ein Krampf den unter Windows 10 zum Laufen zu bekommen... :)
FrontPanel.JPG

FrontPanel2.JPG

FrontPanel3.JPG


Die Platte habe ich dann hinter der Öffnung in der Front des Tisches angebracht.
Das Licht ist von einer Nachtleuchte (also warm), zu Testzwecken.

unbeleuchtet:
FrontPanelOff.JPG

beleuchtet:
FrontPanelLight.JPG


Und zu guter letzt habe ich dann auch mal die Hardware ins Case gepackt um sie auf Funktion und vorallem auf Optik im Gesamten zu checken.
Aber auch um mal zu sehen, ob ich andere Kabel brauche usw. (und ja, das erste Kabel was ich besorgen muss ist ein gewinkelter Kaltgerätestecker)
Netzteil fehlt zwar noch, aber man weiß sich ja zu helfen. :)
K1024_20201202_143519.JPG


Bis zum nächsten Update sollten zumindest mal die Seiten fertig sein - bisher weiß ich noch nicht wie das am Ende wirken wird. Aber aufs Glas warten und dann anfangen kann ich eben nicht, da zuviel Zeit verloren gehen würde.

Ich bin soweit zufrieden, der Tisch sollte Ende Nov/Anfang Dez soweit fertig sein und das ist er mehr oder weniger auch.
 

Anhänge

  • Weniger am Case (2).JPG
    Weniger am Case (2).JPG
    48,3 KB · Aufrufe: 29

brometheus

Experte
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
1.935
Die großen Drucke waren dann die, die anfangs immer an der Betthaftung gescheitert waren...
ging, mit ständigem Nachleveln und erste Layer fast in das Heizbett reinpressen dann, war jedoch keine Lösung und ich bin dann wieder von Sunlu auf eSun Filament gewechselt, was mir da sicher einige Kopfschmerzen erspart hat.

Bei mir funktioniert die Seite mit Textur auch nur äußerst mittelmäßig. Ich nehme die Rückseite, die mit einer dünnen Schicht Holzleim (UHU) bestrichen ist. PLA und PETG haftet so gut, dass das erste Layer nur ungefähr passen muss. Es reicht vollkommen, wenn man die Holzleimschicht alle 5-10 Drucke kurz mit Spiritus abwischt, dann ist die Haftung wie beim 1. Auftragen.
 
  • Danke
Reaktionen: i2r

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.246
Ort
Koblenz
Ich war ja anfangs skeptisch, ob du dich mit dem Projekt nicht übernommen hast... Bisher siehts aber sehr gut aus (Qualität und Baufortschritt), weitermachen! :)
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Bei mir funktioniert die Seite mit Textur auch nur äußerst mittelmäßig. Ich nehme die Rückseite, die mit einer dünnen Schicht Holzleim (UHU) bestrichen ist. PLA und PETG haftet so gut, dass das erste Layer nur ungefähr passen muss. Es reicht vollkommen, wenn man die Holzleimschicht alle 5-10 Drucke kurz mit Spiritus abwischt, dann ist die Haftung wie beim 1. Auftragen.

So kannte ich es auch von meinen Druckern vorher, zwar mit billigstem Haarspray aber das hielt - teilweise bombenfest sogar.
Da es eben große Teile sind, merkt man es erst im späteren Verlauf und es muss (mehr oder weniger) funktionieren, die Zeit rennt davon. Filementwechsel half ungemein, aber vom Sunlu PLA+ habe ich auch viel gelesen mit genau dieser Problematik. :)

Ich war ja anfangs skeptisch, ob du dich mit dem Projekt nicht übernommen hast... Bisher siehts aber sehr gut aus (Qualität und Baufortschritt), weitermachen! :)
Danke, schauen wir einfach mal - Unter Zeitdruck habe ich bisher noch nichts gemacht und es kann halt immer was passieren, daher wäre ich lieber heute schon bei einem endproduktfähigen Ergebnis als morgen (was noch ne Weile nicht der Fall sein wird) :)
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.246
Ort
Koblenz
Klar, passieren kann immer was. Wenn ordentlich Fortschritt zu sehen ist reisst dir dafür aber (hoffentlich) keiner den Kopf ab. Brometheus ist 2018 auch nicht mit seinem Companioncube fertig geworden und hat dann im Anschluss den Worklog fortgeführt. Ist natürlich für die Bewertung des Kontests schade, aber alles besser als die Hardware abzugreifen und nix zu liefern. Und das hatten wir ja leider auch schon ;)
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Klar, passieren kann immer was. Wenn ordentlich Fortschritt zu sehen ist reisst dir dafür aber (hoffentlich) keiner den Kopf ab. Brometheus ist 2018 auch nicht mit seinem Companioncube fertig geworden und hat dann im Anschluss den Worklog fortgeführt. Ist natürlich für die Bewertung des Kontests schade, aber alles besser als die Hardware abzugreifen und nix zu liefern. Und das hatten wir ja leider auch schon ;)

Das hab ich mitbekommen auch wenn ich nicht sonderlich aktiv bin hier im Forum - die Contests habe ich seit 2016 schon verfolgt. :)
Aktuell habe ich keine Bedenken nicht im Zeitrahmen fertig zu werden - ausser das vielleicht die Glasplatten oder was anderes nicht rechtzeitig ankommen, aber selbst da improvisiert man dann halt und gut ist.

Jeder hat ja andere Beweggründe sich bei einem Contest zu bewerben. Wenn man nicht gerade zur DCMM kann, gibt es mit Sicherheit noch ein paar andere Wettbewerbe bei denen man am Ende aber weder Platzierung (sofern man vielleicht nicht gerade Top 3 ist), noch Bewertung erfährt und genau das finde ich hier schön - Man wird bewertet und obendrein ist man über das Forum im Dialog mit anderen die auch mal Verbesserungsvorschläge oder Kritik mit einbringen.
Mir zumindest ist das sehr wichtig. :)
 

Kaleeva

Semiprofi
Mitglied seit
07.09.2016
Beiträge
327
Ort
Weißenthurm
Hat sich ja schon richtig was getan. Hätte vielleicht auch andere Farbe / Lack genommen. Sieht mir jetzt nicht so kratzfest aus das ganze.
Aber sonst gefällts mir bisher ganz gut und du hast schon echt viel Arbeit rein gesteckt. Top =)
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Hat sich ja schon richtig was getan. Hätte vielleicht auch andere Farbe / Lack genommen. Sieht mir jetzt nicht so kratzfest aus das ganze.
Aber sonst gefällts mir bisher ganz gut und du hast schon echt viel Arbeit rein gesteckt. Top =)
Also ich werde jetzt nicht hingehen und absichtlich einen Kratz-/Stosstest machen. 😁
 

Kaleeva

Semiprofi
Mitglied seit
07.09.2016
Beiträge
327
Ort
Weißenthurm
Dann drück ich dir die Daumen das es im dauer Einsatz hält. Schätze ja mal den willst du nachher auch nutzen? :d
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.581
Dafür hab ich mir einen Linearantrieb (50cm Hub, ~100kg Tragfähigkeit) und als Führungsschienen Schubladenauszüge (Vollauszug, 50cm) besorgt.
Wundert mich schon etwas, das die so schnell kamen:
Woher ist der Antrieb denn? Würde gerne was ähnliches für meinen Fernseher bauen (im Sideboard verstecken), aber so richtig hab' ich da nix gefunden, was preislich im Rahmen liegt.
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Dann drück ich dir die Daumen das es im dauer Einsatz hält. Schätze ja mal den willst du nachher auch nutzen? :d
Selbstverständlich - Entsprechend "darf" ich im Anschluss auch das Büro mal anpassen, wird auch mal Zeit dafür. :)
Denke auch mit der dazugehörigen Versiegelung wird das schon zumindest normal belastbar sein.
Woher ist der Antrieb denn? Würde gerne was ähnliches für meinen Fernseher bauen (im Sideboard verstecken), aber so richtig hab' ich da nix gefunden, was preislich im Rahmen liegt.
Also meiner ist von Ebay, generell kannst Du da aber auch einfach googeln: linear actuator xxx inch stroke (1 inch = 2,54 cm), musst halt die Hublänge wissen und auch das Gewicht vom TV.
 

kumasan

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2009
Beiträge
23
Hi,
ich würd nochmal ein paar Tips hinsichtlich des Tisches loswerden wollen, für zukünftige Projekte. Das Thema ist ein eigener Lehrberuf, aber ich versuche mal das Wichtigste zusammenzufassen:

Du hast einen Nadelholz-Tisch, wahrscheinlich Fichte oder Kiefer, neu lackiert. Bei diesen Hölzern ist es so, daß man sehr viel (je nach Holz und Lack) Aufträge/Arbeit benötigt, um die Maserung völlig zu überdecken. Selbst nach drei bis vier Aufträgen eines hochwertigen Lackes kann man das manchmal noch durchspüren, wenn man mit der Hand rüber geht. Man muß allerdings auch wissen, daß unser Tastsinn viel feinere Unterschiede spürt, als unser Auge erkennen kann.

Dann ist es so, daß man diese Holzarten am Besten gestuft vorschleift, also erst einmal den alten Lack runter mit 80er oder 120er und dann über 180, 240 bis 320 geht. Dann muß das alles gut entstaubt werden (absaugen, nicht abblasen / wischen). Das könnte für die Partikel verantwortlich sein (Mikroklumpen des Staubes iV mit dem Lack).

Falls Du dann einen wasserbasierten Deck-Lack (Deckfarbe) nimmst, brauchst Du nach dem Aushärten jedes Auftrages einen kurzen Zwischenschliff mit 320er. Das reicht einfach so, als ob man drüberwischt und wird gemacht, weil Du den ersten Auftrag u.a. nutzt, um die Poren zu füllen und deshalb willst Du ihn ja nicht ganz "durchschleifen". Außerdem greift der nächste Auftrag besser. Auch hier ans Entstauben denken.
Daneben ist es so, daß das Holz, v.a. die langfasrigen Nadelhölzer, die Faserenden beim Feucht-werden wieder "aufstellen" (wie Haare) und das spürt man dann und nimmt es wie Knötchen wahr. Daher schleift man diese wieder "runter" (= bricht die winzigen Spitzen ab). Ich vermute das waren Deine "Partikel".

Denk auch dran, daß Deine "Versiegelung" nach Möglichkeit vom gleichen Hersteller ist. Ich würde jedenfalls auf die Datenblätter der Lacke (Farben) achten, ob die sich vertragen. Bei lösemittelhaltigen Lacken und Farben für Holz (die Klarlacke sind meist Treppenlacke oder Parkettlacke) ist das Aufstellen der Fasern nicht so deutlich, aber auch hier wird manchmal vom Hersteller ein Zwischenschliff mit einer höheren Körnung empfohlen.

Danben ist es so, daß bei der Verwendung von Walzen sich bei den Decklacken (auf Holz) oft die ganz einfachen Schaumstoff oder Micro-Crater Rollen empfehlen, die zu Anfang ein leicht schaumiges Bild ergeben, das sich aber nach kurzer Zeit sehr gut egalisiert und dadurch eine klasse Oberfläche gibt.

Ich finde das zweite Ergebnis ist in Ordnung. Lernen, lernen, lernen...

Und ich find die Idee geil.
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Ich merke schon, die Updates (#5) werden weniger umfangreich. 😁

Liegt wohl an dieser besonderen Zeit, dazu Weihnachtsstress und obendrauf hast dann auch mal wieder Kindergarten-Quarantäne. Was solls, die Zeit bleibt nicht stehen.

Also was ist seit dem letzten Update grob passiert?

Ein paar kleine Epoxidteile gegossen, das rechte war die erste Batch, da hab ich dann noch eingeschlossene Luftbläschen ausbessern müssen.
Im Endeffekt ist die 2. Batch die deutlich bessere, passt aber farblich (ist dunkler) eher nicht.

Die Epoxidteile möchte ich in das Seitengitter integrieren, damit da auch etwas noch heraussticht.
K1024_20201208_110445.JPG


Seitengitter? Achja... Mittlerweile habe ich für beide Seiten jeweils 12 Teile gedruckt, reicht wie man sieht noch nicht ganz - Aber eilt auch nicht, ich warte noch auf Grundierung und Farbe, wenn es nachbearbeitet wird, dann sowieso an einem Stück und nicht einzeln.
K1024_20201208_183013.JPG


Die Schleppketten sind jetzt dran, auch die nötigen Kabel drin (Power, USB, usw...) - notwendig um zu sehen wo Verlängerungen notwendig sind.
Den Kabelsalat vom Antrieb muss ich noch ordentlich anbringen.
K1024_20201209_140304.JPG


Weil USB und Power Knopf eben auch extern sind, habe ich unten im Gehäuse dafür noch ein wenig ausgeschnitten um die Kabel durchzuführen.
K1024_20201209_112633.JPG


Und dann etwas, was mich schon beim Einbau gestört hatte.
Die WaKü, bzw die Schläuche waren derart im Weg und auch der Versatz des Radiators (Lüfter aussen am Case, statt innen) half da nicht viel.
Die einzige mir plausible Lösung, ohne die WaKü auseinanderzunehmen war, den Kühlkörper zu drehen.
Dies wiederum drehte auch das Logo (bin mir nicht sicher ob man es abmachen könnte, hab es kurz versucht und dann gelassen bevor ich da mehr kaputt mache).

Vorher war das so: Der Schlauch war gestaucht und drückte zusätzlich noch auf die sowieso schon krumme GPU.
K1024_20201202_143519.JPG


Umgedreht und Radiator versetzt:
K1024_20201209_151400.JPG


Kurzerhand einen kleinen Kreis ausgedruckt der über das Logo passt (etwas größer, damit das Licht auch noch mitgenommen wird):
K1024_20201209_160044.JPG


Logo geplottet und aufgeklebt:
K1024_20201209_162002.JPG

K1024_20201209_162128.JPG


Farbe drauf:
K1024_20201209_174826.JPG


Und kurz getestet:
K1024_20201209_174958.JPG
K1024_20201209_180523.JPG
K1024_20201209_180515.JPG

K1024_20201209_180524.JPG


Mit dem nächsten Update kann ich dann vielleicht auch was am Monitor zeigen, was ich da gerne umsetzen möchte.
Ansonsten sind es die Seitengitter welche als nächstes fertig werden sollten.
Glas fehlt noch, Netzteil ebenso - theoretisch könnte man da vorarbeiten und Extensions nutzen aber eigentlich wollte ich das nicht.
Und was lustiges am Monitor.

Werden (sofern da nix verschoben wird) auf jeden Fall noch 3 spannende Wochen, zumal am Ende immer irgendwas passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
So, der Monitor ist auch abgehakt (ausser das ich da noch ein USB Upstream Kabel besorgen muss).

Da der Monitor einen schönen USB 3.2 HUB hat und ich sowieso die USB Kabel der Maus / Tastatur hätte verlängern müssen, dachte ich da kann ich ansetzen.
Letztenendes ist es nun halt ein Kabel weniger, aber dafür ein Monitor-Mod mehr. :)

Weitestgehend versuche ich ja, das meiste zu benutzen was ich auch gestellt bekomme.
Ein Prism Lüfter hatte ich nicht verbaut, also kam mir da die Idee, den Standfuß des Monitors damit zu modifizieren.
Monitor ohne RGB (wird allerdings weiß leuchten)...gibt's das denn?
K1024_20201208_133259.JPG


Ebenso wollte ich einen kleinen Kabeldurchlass unterm Monitor. Ob es am Ende für einen "cleaneren" Arbeitsplatz sorgt, keine Ahnung - vielleicht ist das nun auch nur ein Gimmick.
Also am Monitorfuß rumgesägt und gefeilt.
K1024_20201208_190631.JPG

K1024_20201208_212636.JPG


Nebenher noch ein paar viele Abdeckungen gedruckt bis die mal gepasst haben (blöde Steigung in den Fußseiten).
K1024_20201208_211423.JPG


Innen stecken übrigens 2 WS2812B Neopixel LEDs.

Naja auf jeden Fall verspachtelt und geschliffen - das übliche eben.
K1024_20201208_220600.JPG

K1024_20201209_144453.JPG


Farbe drauf...
K1024_20201209_165804.JPG


Oh die Designelemente von der Monitorfront hab ich auch weiß lackiert, davon gibts vom Arbeitsschritt kein Foto - da war ich am hoch und runter rennen (nebenher gekocht...)
K1024_20201211_172323.JPG


So schaut das dann bisher aus, das DP Kabel ist auf jeden Fall zu kurz - Aber ich brauche sowieso ein gewinkeltes.
K1024_20201211_180805.JPG


Und nochmal etwas näher das Ganze.
K1024_20201211_180831.JPG


Will ja nicht, das hier wieder das Thema aufkommt "Und was ist mit dem Monitor??" :)
Also, schönen Abend!
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Geht weiter mit Update #6.

In der Masse wieder nicht viel, aber manche Dinge benötigen einfach auch enorm viel Zeit, wie z.b das Erstellen von passenden 3D Dateien (nix is mit Thingi oder ähnlichem...), oder diversen Schleifarbeiten...

Erstmal war mir nach dem Posting zum Monitor-Mod aufgefallen das ich zwei Designelemente vergessen hatte. Die auf der Rückseite.
Ehrlich, die da rauszubekommen war wirklich richtig schwer - Aber ging am Ende doch:
K1024_20201214_194827.JPG

K1024_20201214_195029.JPG


Die Abdeckung für den Power-Button und die USB Ports in der Front lag schon eine Weile rum und wollte dann auch mal angebracht werden:
K1024_20201213_131614.JPG


Selbiges gilt für die Abdeckung des Lift-Schalters:
K1024_20201217_102235.JPG


Endlich hatte ich genug Einzelteile ausgedruckt um mal eine Seite für das Gehäuse fertig zu machen.

Zuerst geht es natürlich darum, die offensichtlichen Layerlines so gut wie möglich zu entfernen.
Vielleicht sieht man es ja - Von links nach rechts die Arbeitsschritte: grob entgraten / 120er Schliff / 240er Schliff
K1024_20201215_143100.JPG


Aufgereiht in (vorerst) voller Größe - die 2 anthrazitfarbenen hatte ich zum Testen benutzt. :)
K1024_20201215_164848.JPG


Soweit so gut, Grundierung/Füller drauf:
K1024_20201215_144345.JPG


Und nass nachschleifen:
K1024_20201217_111808.JPG


Das Ganze nun als gesamtes Frame:
K1024_20201217_141002.JPG


Und ein kleiner check am Case wie das nun so aussieht (ja krumm, aktuell warte ich noch auf die DP-Winkel, Kabel ist im Weg :)):
K1024_20201217_173327.JPG


Auf dem vorherigen Bild sieht man es schon, ich habe zum einen die AIO gesleeved - Nein, kein Cablemod Kit.
K1024_20201214_200511.JPG


Dafür habe ich bestimmt 4 oder 5 Versionen von möglichen Endkappen versucht zu entwerfen und umzusetzen.
Bin da gerade wieder an einer neuen dran, mal schauen ob die am Ende die gewünschte Festigkeit hat (Die Funktion ist schon gegeben).
K1024_20201217_174312.JPG

K1024_20201217_174357.JPG


Was man auch auf dem Bild gesehen hat ist die Bananen...äh GPU Stütze, ganz simpel, nix leuchtendes oder so (aber eben bisher nur grundiert):
K1024_20201217_115342.JPG

K1024_20201217_115351.JPG

Damit ließ sich die Biegung etwas ausgleichen, aber insgesamt wenn man genau hinsieht ist das Teil halt immernoch krumm. :)

Vielleicht erkennt man nun etwas mehr, wo es mit dem Case hingehen soll.
Nach Anfrage bei Firstlaser sollte mein Glas Anfang-Mitte dieser Woche verschickt werden, naja bisher ist das wohl noch nicht geschehen. Da werde ich spätestens am Wochenende wohl oder übel entscheiden müssen ob ich alternativ etwas anderes herbeizaubern kann (Danke Lockdown...).
Ansonsten kann man sich da noch weiß-graue Sleeves reindenken, das liegt schon bereit aber kann auch erst mit dem fehlenden Netzteil erfolgen da ich keine Ahnung habe wie die Pinbelegung ist.

Bis Ende der Woche denke ich sind auch die 2. Seite und der "Sockel" fertig.
Also, bleibt gesund! :)
 

Yargen

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2016
Beiträge
582
Sieht schon wirklich gut aus bei dir, man sieht wieviel Mühe du dir gibst 👍 Die AiO sleeves sehen leider an den Rändern noch sehr grob aus, da würde ich dir transparenten Schrumpfschlauch empfehlen, der schmilzt das dann gut an, wenn es dich interessiert kann ich dir das gerne raussuchen wo man den bekommt, oder du googelst MDPC-X, die haben das im Angebot
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Sieht schon wirklich gut aus bei dir, man sieht wieviel Mühe du dir gibst 👍 Die AiO sleeves sehen leider an den Rändern noch sehr grob aus, da würde ich dir transparenten Schrumpfschlauch empfehlen, der schmilzt das dann gut an, wenn es dich interessiert kann ich dir das gerne raussuchen wo man den bekommt, oder du googelst MDPC-X, die haben das im Angebot
Danke. :)
Meinst Du die Enden? Da soll 'ne Kappe drauf, Schrumpfschlauch kriegst man so ja wohl eher nicht über die Schläuche ausser man bekommt/macht die AIO auf und die Schläuche ab. Ist ja geschlitzt der Sleeve, kein normaler.
 

preisi

Experte
Mitglied seit
10.11.2014
Beiträge
62
Cooler Mod! Gefällt mir bisher am besten :)
 

TjArden

Experte
Mitglied seit
01.11.2011
Beiträge
1.145
Ort
Bremen
Ich hatte am Anfang bedenken, ob du die zu sehr auf den "Möbelbau" konzentrierst, aber das war ja wirklich nur der Startschuss.

Da fließt viel Arbeit in Konzept und Umsetzung, auch am Case und dem Monitor.
Das sieht man auch! :)
 

i2r

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
75
Ort
Triberg
Cooler Mod! Gefällt mir bisher am besten :)
Danke. (y)
Schauen wir einfach mal was am Ende dabei herauskommt. Bei meinem seh ich das zumindest tagtäglich, bzw. kann es mir grob vorstellen, bei den anderen fehlt mir leider bisher jede Inspiration was das am Ende sein könnte. ^^
Ich hatte am Anfang bedenken, ob du die zu sehr auf den "Möbelbau" konzentrierst, aber das war ja wirklich nur der Startschuss.

Da fließt viel Arbeit in Konzept und Umsetzung, auch am Case und dem Monitor.
Das sieht man auch! :)
Ganz ehrlich, ich hatte auch Bedenken. Jegliche die man sich so vorstellen kann. :)

Naja, die Grundidee war da, viel mehr nicht wenn wir ehrlich sind.
Vieles ist im Nachhinein aber relativ spontan dazugekommen.

Wichtig ist mir, auf jeden Fall ein vorzeigbares Projekt bis zur Deadline zu präsentieren. Alles andere ist bis dahin zweitrangig.
Und davon sind wir doch noch ein Stück weit entfernt.

Montag oder Dienstag sollte das Glas kommen, dann kann ich auf jeden Fall real überlegen wie ich den Rest umsetze.
Danach wird sich auch zeigen ob ich überhaupt noch Zeit habe mich mit Kleinigkeiten die mir so auffallen (nicht zwingend störend) zu beschäftigen.
 
Oben Unten