Aktuelles

Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.276
Wäre es nicht einfach schön (und normal) wenn Produkte einfach so und in etwa zur UVP verfügbar wären? Klingt ja fast schon so als müsse sich AMD dafür rechtfertigen ;)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.276
Ort
Köln
Joa Notebooksbilliger erhöht den Preis wenn ihnen die Stückzahlen ausgehen.
EU UVP wäre 489€ bzw. 509€ wie im Shop seitens AMD, nur damit den Leuten klar wird ab wann sie abgezockt werden. Im Direct Buy scheint der 5800X3D auch weg oder die Seite ist überlastet.
 

exi78

Urgestein
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
2.451
Ort
C:\
Ich komm noch locker in den AMD Store und der 5800x3D ist verfügbar.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.094
Ich habe immer gesagt, wer einen will wird einen bekommen. ;)
 

madjim

Moderator
Mitglied seit
11.11.2006
Beiträge
7.234
Ort
C:\Bayern\Nürnberg

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.533
Also falls ich doch noch aufrüste, wirds nach längerem hin- und herüberlegen wohl doch eher ein 5900x.

Die (Spiele-)Leistungsunterschiede zwischen 5800x/5900x/5800x3d scheinen letztendlich doch minimal zu sein (ich neige eh dazu alles bei dem der Unterschied kleiner als 5% als "gleich" zu bezeichnen)... und dann nehm ich doch lieber einen 12-Kerner für 100€ weniger.

Was mich ein bisschen davon abhält, ist das Risiko mit dem Bios-Update. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich das Update noch mit dem 2700x einspielen, aber wenn das Update dann drauf ist, funktioniert der 2700x auf dem Board nicht mehr (und downgraden kann ich dann auch nicht mehr)?
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.592
Ort
FFM
kommt auf die games an

der unterschied kann deutlich über 5% sein oder auch gar keiner :)
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.533
der unterschied kann deutlich über 5% sein oder auch gar keiner :)
Eben, deswegen gehts um den "Durchschnitt". Hilft mir ja auch exakt gar nichts, wenn der X3D in einem Spiel sogar 50% schneller wäre, das mich aber gar nicht interessiert. :d

Und auch wenn ich überwiegend an meinem Rechner zocke, so habe ich doch auch andere Anwendungsfälle, wo ich mir ziemlich sicher bin, das mir 4 Kerne mehr wesentlich mehr bringen, als das bisschen Leistungsschub durch das "3D".

Der Hintergedanke wäre obendrein halt einfach, das ich halt wirklich NUR die CPU tauschen kann und damit von einem 2700x ausgehend selbst mit nur einem 5600x schon einen Leistungszuwachs hätte. Trotzdem wirkt von 8-Kern auf 6-Kern halt irgendwie wie ein Downgrade. :d

Bzw, andersrum: Wenn ich das Mobo auch tauschen müsste, würde sich die Frage nach 5800x/5900x/5800x3d gar nicht stellen, weil dann würde ich sowieso mindestens noch auf AM5 und/oder die nächsten Intels warten. Das ist sogesehen sowieso nur interessant, weil ich eben weiß, das das die letzte Option für die Platform sein wird und danach sowieso das Mobo gewechselt werden muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.445
Ort
Großhabersdorf
Ich bin mir gar nicht sicher ob es wirklich die Letzte CPU für die AM4 Plattform wird. Womöglich aber die Letzte High-Performance Variante.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.276
Ort
Köln
Das Produkt ist per se ein Nobrainer eigentlich. Wer akuten Bedarf hat und hauptsächlich Videospiele konsumiert kann eigentlich bedenkenlos zugreifen, solche Cache Monster werden eher besser als schlechter, gerade auch bei Mods und Early Access etc.. Wenn der Preis sich aber zu absurd entwickelt sollte man bedenken das ein i7-12700 mit ordentlichem Speicher auch keine Kröte ist, auch wenn der R7 5800X3D hier im Fazit mit dem i9-12900 vergleichen wurde.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.169
Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.
Im GPU Sektor dagegen sieht es katastrophal aus.
Wenn ich überlege, was man dort vor 10-15 Jahren für Effizienzsteigerungen hatte und das in (fast) jeder Generation....
Ach was, wenn man nach den Brechstangen-Karten guckt, da gabs schon immer verrückte Modelle. Aber wenn man das richtige Modell nimmt, bekommt man ordentliche Performance mit moderater Leistungsaufnahme. Meine 6900XT ist mit Undervolting etwas mehr als doppelt so schnell, wie meine 1070ti während beide Karten unter Last etwa 180w benötigen. Meine 560ti vor 10+ Jahren hat auch etwa 160w aufgenommen, bei 5%? der Leistung einer 6900XT.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.141
Ich finde den 5800X3D für den Preis ziemlich enttäuschend. Bei normalen Auflösungen ist der Mehrwert sehr gering. Dazu kostet er momentan hier fast so viel wie eine 5950X. Natürlich dürfte auch der geringe Takt mit reinspielen. Aktuell sehe ich aber einen 5900X als unschlagbar für den Preis, der liegt nämlich bei 399 vs. 499 €.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.141
Da hast du recht. Er dürfte sogar mit das beste P/L haben und trotzdem gute FPS abliefern. Die 5000er unterscheiden sich hier ohnehin kaum (und nur durch den Boost). Da der 5800X3D aber so teuer ist vergleiche ich den eher mit den Topmodellen. Und dagegen erscheint der 5900 momentan geradezu wie ein Schnapper.
 
Mitglied seit
13.03.2021
Beiträge
28
Bei normalen Auflösungen ist der Mehrwert sehr gering.
Nur gut das die CPU nichts mit Auflösungen zu tun hat, Pixel berechnet NUR die Grafikkarte.
Du testest deine Grafikkarte ja schließlich auch nicht im CPU-limit, warum sollte man die CPU im GPU-limit testen ... :rolleyes2:
Diese Fixierung auf die Auflösung ist für mich ziemlich komisch, bei RAM oder SSD-Tests besteht auch niemand darauf in höheren Auflösungen zu testen, aber bei CPUs schon, kurios.
Wenn ich wissen will wann die GPU bremst, schaue ich mir GPU-Tests an.
Ich will wissen wie gut meine CPU in CPU-lastigen Spielen ist, ich will wissen wann meine CPU bremst, ich will wissen wann ich tauschen beziehungsweise neu kaufen muss, dies erfahre ich nicht im GPU-limit.
Aber sei es drum, >der Artikel< erklärt das recht gut, sollte man sich mal ansehen.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.533
Aber sei es drum, >der Artikel< erklärt das recht gut, sollte man sich mal ansehen.
Das wird hier im Forum auch JEDES EINZELNE MAL in hunderten von Threads erklärt, wo Leute fragen, warum sie trotz 3080ti nur 45fps kriegen und sich dann rausstellt, das sie ne Haswell-CPU haben. Die Leute die fragen, kapieren das Erklärte meist sogar recht schnell, aber es gibt hier ein paar alteingesessene Forumsmitglieder, die es wohl nie raffen werden.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.546
Ort
Koblenz
Nur gut das die CPU nichts mit Auflösungen zu tun hat, Pixel berechnet NUR die Grafikkarte.
Trotzdem ist das was du zitiert hast eine valide Aussage. In "normalen" Auflösungen hängen wir oft im Gpu Limit, weshalb die Vorteile einer Cpu oberhalb einer gewissen Grundgeschwindigkeit kaum ins Gewicht fallen. Das mag sich in den nächsten Jahren bzw. beim nächsten Gpu Upgrade ändern, aber bis dahin eher nicht.

Also ja, du hast in deinem Post vollkommen Recht, allerdings sind "real life" Benchmarks in praxisnahen Auflösungen durchaus sinnvoll.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.533
Also ja, du hast in deinem Post vollkommen Recht, allerdings sind "real life" Benchmarks in praxisnahen Auflösungen durchaus sinnvoll.
Die sind sinnvoll, wenn man wissen will wie ein bestimmtes Spiel auf einem bestimmten Komplettsystem (speziell CPU und GPU Kombination) läuft.

Hier gehts genau ums Gegenteil: Man will wissen, wie schnell die CPU ist und genau das geht mit "real life" Anwendungen nicht zuverlässig, weil man eben schonmal nicht weiß, ob man damit im CPU oder im GPU-Limit ist. Einfach nur irgendein Spiel angeworfen, ist das ohne weitere Angaben nicht erkenntlich.

Hat auch nix damit zu tun, welche Auflösungen "normal" wären und welche nicht. Da man die CPU testen will, muss man die Last auf alles andere möglichst reduzieren. Mindestens soweit, das auszuschließen ist, das andere Komponenten an ihr Limit kommen.
Bei Spielen ist es nunmal so, das man die CPU-Abhängigkeit betreffend meist relativ wenige Einstellmöglichkeiten hat, aber was die GPU betrifft, hat man meist haufenweise Einstellmöglichkeiten. Den größten Einfluss hat auf die GPU dabei die Auflösung und die ist idR einstellbar. Wenn man also eine CPU testen will, kann man die CPU-Abhängigkeit nicht durch Einstellmöglichkeiten erhöhen, also muss man die GPU-Abhängigkeit reduzieren, also Auflösung runter.
Wenn die GPU testen will, hat man ebenso kaum Möglichkeiten die CPU-Last zu reduzieren, also erhöht man die GPU-Last. Also Auflösung hoch.
In beiden Fällen landet man dann eben bei Auflösung, die man in der Praxis so nie benutzen würde. Bei einem CPU-Test eben sehr niedrigen, und bei einem GPU-Test sehr hohen Auflösungen.

Das Ergebnis ist sonst womöglich, wie wenn du die Höchstgeschwindigkeit eines Autos ermitteln willst, aber dabei den Wohnwagen noch angehängt hast. Das Ergebnis ist dann eben nicht die Höchstgschwindigkeit des Autos, sondern die Höchstgeschwindigkeit genau dieses Autos MIT genau diesem Wohnwagen dran.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.546
Ort
Koblenz
Ist mir alles klar ;) Der PCGH Link passt da gut ins Bild. Und ja, ich lese Cpu Benchmarks (720p) aus genau diesem Grund ebenfalls.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.094
Da kann man mal sehen, wie viele einen wollten :d
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.251
Ort
MTK

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.487
Ort
Münster/ Osnabrück
Mindfactory hat schon über 50.000 Ryzen 7 5800X3D verkauft.

Hab ich was falsch verstanden? Geht doch "nur" um den normalen 5800X.

1656088415676.png
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.458
scheint nicht nur beliebt zu sein, amd hat anscheinend auch ausreichend kapazitaeten um alle zu bedienen. ich erinnere mich noch an das praeventive gehate unserer ueblichen anti-amd kandidaten.
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.036
Ort
Bodensee

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.094
Naja ob jetzt 1000 oder 50.000 verkauft wurden vom 5800x3d...
...am Ende sollte klar sein, dass der Ryzen 7 eine der beliebtesten Zen3 CPU ist.
 

Kalorean

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.448
@Don

Neue Nasenquetscher fällig?
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.276
Oh sorry, vergesst es. Das ist der Ryzen 7 5800X von dem da die Rede ist – Zeit fürs Wochenende ...
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.487
Ort
Münster/ Osnabrück
Naja ob jetzt 1000 oder 50.000 verkauft wurden vom 5800x3d...
...am Ende sollte klar sein, dass der Ryzen 7 eine der beliebtesten Zen3 CPU ist.
Dass AMD CPUs beliebt sind (schon vor Ryzen 5000) steht völlig außer Frage. Allerdings ist es ein himmelsweiter Unterschied, ob 50.000 von einer CPU verkauft wurden, die schon seit Jahren am Markt ist oder erst seit einigen Monaten.

Hab auch erstmal nicht schlecht gestaunt bis mir das aufgefallen ist. (nicht negativ gemeint)
 
Oben Unten