[Sammelthread] Der Gehalts- und Arbeitsplatzthread

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Nein, kein Leiter, sondern eher Senior-Level. Auf Personalverantwortung habe ich ehrlich gesagt keine Lust. Solche Gehälter sind im Vergleich zum Otto-Normalverbraucher auch “unfair“, im internationalen Vergleich jedoch nur bedingt wettbewerbsfähig. Eine Bekannte arbeitet bei einem US CX SaaS Anbieter für 280k€ OTE (on-target-earnings). Für 200k€ muss ich meine Ziele übererfüllen.

Ich selbst komme eher aus der Manufacturing und Supply Chain Ecke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber nur weil Welt seit Jahren IT‘ler dringend braucht sind die nicht besser als andere Menschen oder gar was besonderes.

Wollte ich nur mal festgehalten haben.
 
Menschen sind so ganz grob wert: ihr Vermögen - ihre Schulden + was sie im Erwartungswert noch etwirtschten werden - was sie im Erwartungswert noch kosten werden.

Somit sind ITler durchaus mehr Wert als der durchschnittliche Mensch.

Und jetzt: Tötet den Boten. :)
 
Ja, nach der Rechnung hätten ja auch Hedgefonds-Manager einen Wert.
 
Eigentlich hätte es zum November Weihnachtsgeld geben müssen. Ohne irgendeine Rückmeldung kam das normale Gehalt, kein Weihnachtsgeld. Ja es ist freiwillig, aber nicht einmal eine Meldung "gibt nichts" ist schon ziemlich enttäuschend. Nun habe ich wenigstens einen "casus belli", wenn ich ganz offen nach einen neuen Job suche inkl. unserer eigenen Kundschaft oder direkten Kollegenfirmen. Man kennt sich untereinander, die Rückmeldung an den jetzigen AG ist ziemlich sicher.
 
Das ist doch normal in einer BV festgelegt, oder? Wurde die gekündigt?
 
Letztes Jahr gab es kein Weihnachtsgeld, weil es ein wirklich schlechtes Jahr war. Dieses Jahr war gefühlt deutlich besser, zumal wie erst vor kurzen einen großen Auftrag eingeheimst haben. Die Anlagen die ich Projektiert habe, liefen alle auch ganz gut durch und sollten vernünftigen Gewinn erwirtschaftet haben.

Letztes Jahr gab es dann auch schnell noch 300€ mehr im Monat, damit ich nicht gehe. Und man war hart geknickt, das man nicht zahlen konnte. Dieses Jahr nicht einmal eine Rückmeldung ("Vorwarnung") ist schon mehr als Frech...
 
Genau diese Mechanismen sind ein Problem. Oder dreimal hintereinander nen Faschingstag frei bekommen - und schwupps kannst du das einfordern. So nett das für AN ist, ich find diesen Automatismus ein Unding.
 
Bin kein Jurist aber bei allen meinen einmaligen Sonderzahlungen oder Gehaltserhöhungen steht immer der Satz dabei, dass sich daraus auch bei wiederholter Zahlung kein Rechtsanspruch für die Zukunft ergibt. Kann natürlich genauso irrelevant sein wie dass in den Verträge immer steht man darf mit Kollegen nicht über das Gehalt sprechen, aber wundert mich halt.
 
Jegliche "Freiwillige" Leistung die nicht in einem Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag geregelt ist, wird bei dreimaligem (ununterbrochenen) Wiederholen zu einer sogenannten Betrieblichen Übung, wie oben bereits erwähnt.

Genau dass ist der Grund warum auf den ausgeteilten Zetteln der Satz von @Tundor drin steht mit Rechtsanspruch und so.

Je nach Nettigkeit des AG kann sowas schon sehr übel werden bzw. für Motivation bei den MAs sorgen..
 


Hab ich eben gefunden. Kann ich mich mit identifizieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Immer schön alles breittreten, so ist das heute mit Soziale Medien ...
Hauptsache man bekommt noch etwas Aufmerksamkeit.
Wenn ich den Spieß umdrehe und es an die große Glocke hänge, wie der Mitarbeiter wirklich war, dann ist das Mobbing.
 
Naja sowas wie Kununu gibt es doch schon ewig. Das Problem bei diesen Dingern ist eher, das bei großen Firmen so viele Abteilungen gibt, das die Info dort nutzlos ist und bei kleinen Firmen keine Bewertungen vorliegen. Und wenn mal 1 relevante Bewertung vorhanden ist, weis man noch nicht, ob diese Fake oder Frust ist oder wirklich ehrlich.
 
@2k5lexi Solche loud quitter aka. Schwätzer kenne ich. Einer davon war mal mein Kollege und hat loud auf Linked.in gequitted. Immer aus der Position beim neuen AG, dabei heraushebend wie viel besser dort doch alles sei und wie viel besser man ihn behandle als beim alten AG. Komischerweise loud-quittet der alle 1,5 Jahre und es liegt bestimmt immer am AG :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat einer von euch eigentlich regelmäßig mit KI zu tun und arbeitet damit? Evtl. im Bereich Maschinen- und Anlagenbau? Nur mal für mich rein Interessehalber
 
Bisher noch nicht. Sitze allerdings auf der 'Anbieterseite' (also Intern fuer mein Unternehmen).
Gefuehlt will jeder sofort damit starten. Aber schoene Business Cases sehe ich bisher keine.
 
Würde mich auch interessieren, was aktuell so geht. Außer angeblicher KI bei Bildverarbeitung hab ich noch nichts in der Hand gehabt im Bereich Automatisierungstechnik. Nehme das aktuell bei solchen Werbetexten sowieso nicht ernst, da jeder Hersteller seine Artikel gern "Mit KI!" bewirbt. Im Hintergrund arbeiten sowieso wieder nur primitive If else Codes gerade wenn alles lokal läuft.

Lasst mal eure Erfahrung hören, bin gespannt.
 
Wir machen Bilder von Anlagen, und Experten markieren dann Schäden. Die Bilder werden vorher durch ein ML-Modell gejagt und Schäden schonmal vorselektiert. Das funktioniert eigentlich ganz ok, zumindest wenn ähnliche Anlagen schonmal inspiziert wurden und ähnliche Schäden schonmal vorkamen.

Und ich nutze Github Copilot wenn sowas auch zählt :d
 
Bei mir fängt es jetzt an sich mit „KI“ in unseren Produkten beschäftigen zu müssen.
Use-Cases sind Zusammenfassung von Dokumenten bzw. zitieren relevanter Abschnitte, erstellen von ausgehenden Schreiben oder direkte Übersetzung von Dokumenten z. B.
 
Hat einer von euch eigentlich regelmäßig mit KI zu tun und arbeitet damit? Evtl. im Bereich Maschinen- und Anlagenbau? Nur mal für mich rein Interessehalber

Bei uns im Unternehmen in einem anderen Werk ist eine KI von GEA aktuell in der Erprobung, diese passt Produktionsparameter im abgesteckten Rahmen selbstständig an äußere Faktoren an und steigert damit die Effizienz hinsichtlich Energieverbrauch als auch Produktqualität.

Vorher immer viel vom Bediener abhängig gewesen, nun sehr konstant geworden.

Habe da bisher allerdings auch nur aus Interesse mal hier und da mitgehört. Bin nicht tief im Thema drin.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh