[Sammelthread] Der Gehalts- und Arbeitsplatzthread

Jein. Insbesondere bei der Neukundenakquise und besseren Bonusplänen (Steigerung des Anteils, wenn >1xx % Zielerreichung) ist das definitiv so. Bei meinem jetzigen AG überlegt man sich dann manchmal schon, ob man manche Abschlüsse lieber ins nächste Jahr zieht. Zudem habe ich weniger als 10 Bestandskunden, die ich betreue. Da schlägt man sich vielmals eher mit den eigenen Prozessen rum. Immerhin ist mein Fixgehalt schon >100k EUR, so dass selbst ein schlechtes Jahr nicht gleich den Verkauf des Tafelsilbers hervorruft :-D
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Gestern jetzt mal endlich Hardware bestellt beim neuen AG, Macbook Air M2 in 15" und iPhone 13 - bin gespannt, hatte schon lange kein Macbook mehr.

Auto wird auch bald bestellt, freu mich schon drauf!

Nächste Woche dann Ausstand, das wird nicht billig - werden einige an den Standort kommen und ein Glässchen trinken wollen
 
Weihnachtsgeld gibt es bei uns auch nicht, aber der erste Quartalsbonus von 450€ war zumindest vorhanden. Der nächste sollte dann aber wesentlich höher ausfallen, jetzt wo die Einarbeitung und Probezeit überstanden sind.
 
ist einfach in Österreich gesetzlich so geregelt.
Hier für beispielhafte 5k Brutto

1701337034865.png
 
Das mit der 6% Besteuerung ist schon nice, aber dafür gibt es bei euch kein Ehegattensplitting? Irgendwas war da doch anders, oder gibt's dafür bessere Kinderfreibeträge?
 
Ehegattensplittung gibt es nicht.

Zu den Freibeträgen kann ich dir auch nichts sagen.
Dafür sieht aktuell die Pension in Ö noch besser aus (die Frage ist halt wie lange noch)


Hier ein Artikel den ich auf dei Schnell gefunden habe:
weiß nicht ob sich das was getan hat in den letzten 2-3 Jahren...
 
also die BU Rente wird nicht auf die Erwerbsminderungsrente angerechnet. Das war jetzt das was ich gefunden habe.

Einfaches erhöhen der BU geht nur bei bestimmten ereignissen wie "Karrieresprung", Immobilienerwerb, Heirat, etc... also bestimmte Ereignisse.

Alternativ schließt man eine "zweite bzw Zusatz" BU ab.

Gut, das ist ja super, dass man dem Kunden erstmal nen halben Urwald vor die Füße wirft.

meine BU kostet mich aktuell 27€ und abgesichert sind ~13000€, also umgerechnet ca. 1150€ pro monat.

was machen sachen -.-

würdet ihr das für 27€ einfach weiterlaufen lassen?
 
Ja, weil es ja nicht angerechnet wird. Bringt halt nur was wenn du wirklich erwerbsunfähig bist, sonst ist es ja echt zu wenig.
 
mMn ist eine BU für 1150€ im Monat rausgeschmissenes Geld. Das bekommst du ja ausschließlich, wenn du EM-Rente bekommst. Wenn du in die Grundsicherung fällst, wird es angerechnet.
 
und wann fällt man in die grundsicherung?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt auch drauf an, was zukünftig der Plan ist. Wie du schon sagst, kannst du bei bestimmten Situationen erhöhen und zwar idR ohne Gesundheitscheck. So lässt sich das Ganze dann entsprechend deiner Lebenssituation anpassen, was ggf. bei Neuabschluss nicht mehr möglich ist zu den Konditionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute mal wieder ein Klassiker bei LSD :fresse:
Sparrate von fast 1600€ bei 2,2 Netto? Wie das wohl möglich ist 🧐
 
Heute mal wieder ein Klassiker bei LSD :fresse:
Sparrate von fast 1600€ bei 2,2 Netto? Wie das wohl möglich ist 🧐
Naja, wenn man zu Hause bei den Eltern wohnen kann und möchte, dann geht das.
Jedoch scheint er schon sehr sparsam zusein. Für Essen gibt er auch nur das aus,
was unterwegs benötigt wird.
Kleidung scheint nicht so wichtig zu sein (Marken), was ja wirklich ok ist. Handy nix
neustes Iphone mit Vertrag. Ja, scheint zugehen.

Ich kenne aus unserer Familie einen ähnlichen Fall, nur das die 1600 € Überschuss in
bekloppt teure Autos und mega teure Kleidung fliessen. (Der verdient aber noch etwas
mehr und Rücklagen 0).
 
@fred8a Ja wenn die Angaben stimmen, dann lebt er vernünftig. Aber offensichtlich zahlt er ja auch kein Essen zuhause, die 130€ sind ja nur das was er unterwegs beim Bäcker kauft. Bei LSD lebt ja jeder zweite Kandidat mietfrei und erzählt dann wie toll man doch mit dem Geld auskommt.
 
@fred8a Ja wenn die Angaben stimmen, dann lebt er vernünftig. Aber offensichtlich zahlt er ja auch kein Essen zuhause, die 130€ sind ja nur das was er unterwegs beim Bäcker kauft. Bei LSD lebt ja jeder zweite Kandidat mietfrei und erzählt dann wie toll man doch mit dem Geld auskommt.
Finde ich auch immer komplett affig.
Am besten war noch die, die mit dem Chef zusammen ist und komischerweise super verdient und mietfrei in einer Wohnung wohnt, die normalerweise mehr kostet als das Durchschnittsgehalt in der Branche :lol:
 
Ein Monat im neuen Job ist rum. Mein Fazit ist bisher äußerst positiv. Hatte ja erst Bedenken bzgl. meiner Englischkenntnisse. Die Sorge war aber komplett unbegründet. Die internationale Arbeit ist herausfordernd, die Expertensoftware extrem anspruchsvoll - es macht aufgrund der unterschiedlichen Leute bzw. Kulturen aber echt Spaß. Nebenbei fange ich jetzt mit Power BI an und wenn Zeit ist noch etwas SQL.

Von der letzten Bumsbude hört man auch immer gute Nachrichten zwischen. Die sind mittlerweile aus den Büros der Innenstadt raus in den Außenbezirk, Miete wurde wohl auch zu teuer :LOL:
 
Heute mal wieder ein Klassiker bei LSD :fresse:
Sparrate von fast 1600€ bei 2,2 Netto? Wie das wohl möglich ist 🧐
LSD ? Wid ?
 
Aber offensichtlich zahlt er ja auch kein Essen zuhause, die 130€ sind ja nur das was er unterwegs beim Bäcker kauft.
Wenn man sonst nix bezahlen muss, kann man schon jeden Tag 4,50€ beim Bäcker liegen lassen. :ROFLMAO:
Wer WIRKLICH spart, der lässt nicht jeden Tag 4,50€ beim Bäcker liegen, sondern belegt sich seine Wurstsemmel zuhause selber und zahlt weniger als die Hälfte dafür.
 
Wenn man sonst nix bezahlen muss, kann man schon jeden Tag 4,50€ beim Bäcker liegen lassen. :ROFLMAO:
Wer WIRKLICH spart, der lässt nicht jeden Tag 4,50€ beim Bäcker liegen, sondern belegt sich seine Wurstsemmel zuhause selber und zahlt weniger als die Hälfte dafür.
Der richtig effiziente Luxxer rechnet das Broetchen belegen gegen seinen Stundenlohn und kauft bereits fertige wenn der Sweetspot erreicht ist.
 
Der richtig effiziente Luxxer rechnet das Broetchen belegen gegen seinen Stundenlohn und kauft bereits fertige wenn der Sweetspot erreicht ist.
Das ist auch so eine Milchmädchenrechnung, die nur aufgeht, wenn man die 30 Sekunden, die man braucht um das Brötchen aufzuschneiden und eine Scheibe Wurst draufzuwerfen, wirklich in bezahlte Arbeitszeit umsetzen könnte. Was wohl bei so gut wie niemandem der Fall sein dürfte.

Wenn man WIRKLICH sparen wollen würde/müsste, kauft man sich nicht jeden Tag beim Bäcker das Brötchen für 3,50€. Das wäre wirklich das ERSTE, was ich abschaffen würde, müsste/wollte ich so extrem sparen.
Der Rest wurde ja schon gesagt... Wer bei 2,2k Netto 1,6k sparen kann, der bezahlt weder Miete noch Strom. Also komplett praxisfremd... bzw, es wird von jemand anderem bezahlt.... dann halt eben den Eltern oder so.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh