[Sammelthread] Der Gehalts- und Arbeitsplatzthread

Nach 20 Jahren in normalen "Büro Zeiten", hat ein Kumpel nun seit 5 Jahren einen Job mit 3 Schicht. Er liebt die Spät und Nachtschicht. Mit der Frühschicht kannst ihn jagen.
Früher war er eigentlich "immer Müde", dass hat er jetzt gar nicht mehr.

Er war schon immer ein Nachtmensch. Auch zu seinen "Büro Job Zeiten", haste ihn im Urlaub oder am Wochenende vor 14 Uhr, nur im Bett gefunden. Dafür aber um 5 Uhr morgens noch im Teamspeak :d
Kenne ich doch :lol:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Bin auch ne (Freizeit-)Nachteule, verharmlosen würde ich Nachtschichten aber nicht. Schlägt auf Dauer signifikant auf die Lebenserwartung durch.
 
Wenn es wöchentlich wechselt mag ja für den ein oder anderen Okay sein. Hier gibts aber auch Unternehmen da arbeiten sie Wechselschicht und das verträgt auf Dauer wirklich kaum einer...
 
Schwierige Sache, gibt ja mittlerweile auch (endlich) Studien die sagen, dass lebenslanger Kampf gegen den einen Schlafrhythmus auch schädlich ist für die Gesundheit.

Ich bin ja auch eine (Freizeit-)Nachteule. Leider ist mein Arbeitsgeber ja der Meinung, es bringt ihn irgendwie weiter wenn ich schon um 8 Uhr im Büro sitzen muss. Ich halt mich da halt bis ca. 11 Uhr an der Kaffeetasse fest, bis ich wach bin :fresse:
 
Wenn es wöchentlich wechselt mag ja für den ein oder anderen Okay sein. Hier gibts aber auch Unternehmen da arbeiten sie Wechselschicht und das verträgt auf Dauer wirklich kaum einer...
Ich habe 20 Jahre Wach- und Wechseldienst hinter mir. 3 Spät, 2 Früh und 3 Nacht. Immer im kurzen Wechsel. Also nach der Spät ging es am nächsten Tag in die Früh. Und nach der letzten Früh am gleichen Tag in die Nacht. Toll war es nicht vor allem wenn man noch unaufschiebbaren Schreibkram hatte. Und das kam oft vor. Man war oft platt und das Privatleben hat gelitten. In der Spezialeinheit war es teils schlimmer. Kaum zu Hause erneute Alarmierung. Chaostage, Berlineinsätze oder nur Geiselnahme etc. Aber ok, hat Spass gemacht weil man noch jung war. Heute hätte ich da keinen Bock mehr drauf und bin froh das ich mit 44 die Segel auf Grund von Dummheit der Behörde streichen konnte. Sonst würde ich heute noch irgendwo in der Verwaltung rumsitzen müssen. Fazit: Alles richtig gemacht auch wenn ich es teuer habe bezahlen müssen.
 
Naja, eigentlich kann man sich heute gut informieren über das Gehaltsgefüge, im Nachhinein lässt es sich schwerer höher pokern
Wenn ich jetzt bspw. "IT Kundensupport Einstiegsgehalt" eingebe, bekomme ich "Einstiegsgehalt 30k, durchschnitt 40k und die meisten erfahrenen MA erhalten 97.500€" angezeigt.
Das ist halt nicht das was meine ex-Kommilitonen widergegeben haben und auch nicht das was mir das Unternehmen damals angebot hat. Ich dachte die Differenz wäre einfach größer. Vielleicht hab ich den Wert eines akadmischen Abschlusses auch einfach nur falsch eingeschätzt, bzw. den Gehalt von IT Support unterschätzt - 100k für IT Support? Geil.
 
kein Standard supporter kriegt 97k. zumindest nicht in deutschland. allerdings macht auch keiner mit akademischen Abschluss wohl supportertätigkeiten

würde ich mal behaupten.

ich hab direkt nach der ausbildung mit ungefähr 30k begonnen. nach der korrektur der gruppierung waren es ungefähr 34k + bereitschaft (darmstadt)

wechsel nach knapp 3 jahren auf 44k + bereitschaft (Darmstadt)
wechsel nach 2 jahren 45k (Frankfurt)
gezwungener wechsel aufgrund schlechten AG nochmal 45k (Frankfurt)
nach einem Jahr umzug zurück und wechsel in den ÖD für 53k (Darmstadt)

durchweg von der tätigkeit her supporter

mittlere reife mit 3,7er schnitt, fisi mit 2.0
 
Zuletzt bearbeitet:
kein Standard supporter kriegt 97k. zumindest nicht in deutschland.

würde ich mal behaupten
Ich hatte halt gehofft das ich vielleicht eine Antwort erhalte wie es ist, statt wie es nicht ist.
"Das bekommt wahrscheinlich noch nicht mal der Teamleiter vom L1 Support" ist genauso nichts aussagend, aber naja - wobei, ich sehe gerade du hast dein Beitrag editiert, nice.

Ja, okay, ich ärgere mich gerade ziemlich mit meinen 30k, aber es kam noch kein Vertrag zustande, das Thema wurde bisher nur angeschnitten.
Dann nehm ich das jetzt für die Zukunft mit, danke
 
bist du ausgelernt und hast ein paar jahre berufserfahrung? dann sollten 40k locker drin sein. wenn nicht dann ist das ein laden den ich meiden würde

wenn ich schreibe 97k kriegt kein normaler supporter, dann wird die zahl ein gutes stüc niedriger sein. gefühlt sollten 45-55k möglich als reiner supporter 1st - 2nd level. wobei das je nach unternehmen auch mal etwas anderes gestaltet ist. bei großen konzernen ist das sicherlich getrennt. bei kleineren unternehmen ist man dann eher ansprechpartner für alles.

bei uns ist es so dass wir theoretisch einen servicedesk mit reinen supportern haben. trotzdem haben wir eine interne hotline an unserem standort die auch stark frequentiert ist. und da kommt neben den anfragen für mein gebiet auch mal 1st und 2nd level kram rein den ich mache oder weitergebe an die kollegen die genau dafür da sind.

wenn du ausgebildeteter itler bist (fisi, fiae) und ein paar jahre berufserfahrung hast, sind 45k+ sicher drin. Für 65k+ müsstest du wohl im vertrieb rasieren, consultantätigkeiten machen, ein spezielles tool/gebiet support/administrieren/entwickeln oder irgendwas anderes höherwertiges als reinen Support machen.

bei 30k seitens des AG würd ich aufstehen und gehen
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 30k gingen meinerseits aus, ich dachte ich lehne mich bereits etwas aus dem Fenster raus -.- völlig falsch informiert eh.
Im heutigen Gespräch könnte ich etwas Glück haben, er meinte das es Tariflich geregelt ist. Ich hab das so verstanden das es mehr als 30k sind und wir das dann im nächsten Gespräch besprechen würden.

Am Montag hab ich ein anderes Gespräch, wo es nicht tariflich geregelt ist. Da wurde ich vorab nach Gehalt gefragt und da gab ich ebenfalls 30k an -_-"
Ich geh das dann mal jetzt verdauen.
 
Hast halt auch noch nicht mitgeteilt wo du dich so beworben hast. 10 Mann Startup im tiefsten Brandenburg sind 30k wahrscheinlich tatsächlich etwas aus dem Fenster gelehnt.
Bei einem Tarifunternehmen in München gehen dann klar die Augenbrauen hoch, weil die sich wundern wo du von dem Gehalt wohnen willst.
 
Die 30k gingen meinerseits aus, ich dachte ich lehne mich bereits etwas aus dem Fenster raus -.- völlig falsch informiert eh.
Im heutigen Gespräch könnte ich etwas Glück haben, er meinte das es Tariflich geregelt ist. Ich hab das so verstanden das es mehr als 30k sind und wir das dann im nächsten Gespräch besprechen würden.

Am Montag hab ich ein anderes Gespräch, wo es nicht tariflich geregelt ist. Da wurde ich vorab nach Gehalt gefragt und da gab ich ebenfalls 30k an -_-"
Ich geh das dann mal jetzt verdauen.
Unterschreiben musst du nix.
Bin der Meinung, dass man auch offen kommunizieren sollte, wenn man sich falsch informiert hat. Fehler passieren jedem.
Bzgl. "Tariflich geregelt": die sollen dir konkrete Zahlen nennen, denn "tariflich geregelt" kann auch 32k bedeuten.
 
Mein Weihnachtsgeld wurde gestrichen, weil ich mich in einem gekündigten Arbeitsverhältnis befinde. Diskussionen mit Personalabteilung und Betriebsrat brachten nichts.
Ich finde es halt komisch, dass mein Weihnachtsgeld für das Jahr 2023 gestrichen wird, wenn ich erst zum März 2024 in ein anderes Unternehmen wechseln werde. Ich meine, im Jahre 2023 war ich komplett beschäftigt. Aber anscheinend ist das tariflich festgelegt und man kann da nichts machen, auch nicht rechtlich :/
Nerven tut das trotzdem. Wäre eventuell sogar etwas für den Keks-Thread.
 
:eek:
Je nach Summe, würde es sich ja ggf. lohnen einen Arbeitsrechtler zu befragen.
Klingt für mich als Laie aber ziemlich unfair.

Wie lang war denn die Kündigungsfrist ?
Hättest du 2024 kündigen können um zum 01.03.2024 woanders anzufangen ?

Ändert nix am Hier und Jetzt, aber interessant wäre es dennoch.
 
Das hängt sicherlich vom Tarifvertrag ab, wie dort die Regelung formuliert ist, der Tarifvertrag muss dir doch zugänglich sein?

@meph!sto Kommt auch auf die Kündigungsfrist an, ich hab z.B. 3 Monate zum Quartalsende, wenn man dann am 31. Dezember zum 31. März kündigt, würden sie vermutlich auch das Geld zurückfordern weil man ja im Dezember nicht mehr in nem ungekündigten Verhältnis ist. Vermute mal es ist bei ihm ähnlich wenn er so spät erst wechselt.
 
Die heutige Position hieß einfach "IT Infrastruktur Mitarbeiter" und geht von IT Support level 1 bis hin zur Netzwerke / Server / Firewall - also einmal quer durch.
Ohne Bachelor in dem Fall.
Die nächsten Gespräche sind SysAdmin und NetzwerkAdmin und IT Support Lvl2
Vielleicht wurd's überflogen.

Okay, ich dachte das ich jetzt am Montag an meinen vorgeschlagenen 30k mehr oder weniger gebunden bin. Und ja, tariflich geregelt kann auch knapp über 30k sein.
 
Meines Wissens nach ist es so, dass der AG bis zum 31.03 das Weihnachtsgeld zurückfordern darf und auch aktiv macht (bekannte hat das selbe Problem)
Ist sehr doof ist aber wohl auch schon mehrfach gerichtlich so gehandhabt worden.
 
Ich hatte halt gehofft das ich vielleicht eine Antwort erhalte wie es ist, statt wie es nicht ist.
Geb uns halt mal ein paar Infos mit denen man was anfangen kann. Jobtitel kennen wir ja mittlerweile, zumindest von einer der Stellen. Da fehlen aber wichtige Punkte die verschiedene Leute hier schon angefragt haben:
- Region
- Branche
- Größe der potenziellen AG
- Ausbildung
- Berufserfahrung

Wenn man das Gehalt so schlecht einschätzen kann würde ich vermuten sehr Jung, keine/minimale Berufserfahrung und ggf. gerade am Ende der Ausbildung?
 
Meines Wissens nach ist es so, dass der AG bis zum 31.03 das Weihnachtsgeld zurückfordern darf und auch aktiv macht (bekannte hat das selbe Problem)
Ist sehr doof ist aber wohl auch schon mehrfach gerichtlich so gehandhabt worden.
Disclaimer:
keine Rechtsberatung, nur eine Einschätzung aus meinem gefährlichen Unwissen der letzten 10 Jahre wo die Diskussion laufen könnte:

1) ist die Bude tarifgebundenen, bist du selbst Mitglied der Tarifpartner Gewerkschaft und ist im Tarifvertrag das Weihnachtsgeld geregelt?
(Schnell geklärt und eindeutig)
2) ist es eine freiwillige Leistung des AG, da nicht tarifgebundenen und alles einzelvertraglich geregelt? (Auch relativ eindeutig)
3) gibt es eine betriebliche Übung durch über Jahre flächendeckende Auszahlung (strittig)

Vielleicht wurd's überflogen.
geh mit 50.000€ p.a. ins Rennen und schau dir die Reaktion des Gegenüber an.

Mein aktueller AG hat mir vor ein paar Jahren gesagt dass meine Forderung nicht zur Stelle passen würde.
"Dann macht halt Mal ein Angebot (was bei euch passen würde) und das ich nicht ablehnen kann". Das Angebot war dann auch OK für mich zu der Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein Weihnachtsgeld wurde gestrichen, weil ich mich in einem gekündigten Arbeitsverhältnis befinde. Diskussionen mit Personalabteilung und Betriebsrat brachten nichts.
Ich finde es halt komisch, dass mein Weihnachtsgeld für das Jahr 2023 gestrichen wird, wenn ich erst zum März 2024 in ein anderes Unternehmen wechseln werde. Ich meine, im Jahre 2023 war ich komplett beschäftigt. Aber anscheinend ist das tariflich festgelegt und man kann da nichts machen, auch nicht rechtlich :/
Nerven tut das trotzdem. Wäre eventuell sogar etwas für den Keks-Thread.
Same here.
Gekündigt zu Ende Mai 2024 (6 Monate Frist) und mir steht jetzt keine Weihnachtsgeld zu, weil ich in einem gekündigten Arbeitsverhältnis bin. Ist im Tarifvertrag IGBCE so sehr deutlich festgelegt.
Wir dann gerne so dargestellt, dass man für die Betriebstreue belohnt wird, statt für die geleistete Arbeit. Absolutes Unding meiner Meinung nach.

Hätte ich am 01.01.2024 gekündigt, würde es mir komplett zustehen. Und dabei verlasse ich den Laden dann halt 1 Monat später.

Habe schon recherchiert dazu. Wenn im Arbeitsvertrag nicht deutlich festgelegt ist, dass das Weihnachtsgeld auch für geleistete Arbeit gezahlt wird, sondern sich nur am Tarifvertrag orientiert wird, hat man leider keine Chance.
 
bei mir wars auch eine sehr komische sache

ich hab am 3.9 begonnen und habe mir somit noch 2 tage frei geholt. durch den beginn am 3 und nicht am ersten hatte ich 2 tage weniger urlaubstage und da das wochenende dazwischen war, 300 euro netto weniger aufm konto weil 26 statt 30 tage

hätte ich zum 1.9 begonnen und 2 tage urlaub in dem monat genommen, wärs das volle gehalt gewesen.

total bekloppt. Hätte mir die Dame aber auch mal vorher sagen können:ROFLMAO:
 
Habe im Oktober einen neuen Job angefangen. Habe bei dem alten AG für September sogar noch die Inflationsprämie steuerfrei bekommen (1500€)
 
Der Headhunter, der mich nach CH gebracht hat, hat pünktlichst nach einem Jahr ein neues Angebot für mich was sogar sehr interessant ist. Werde mich aber wohl erstmal zurückhalten
 
Schon wieder ein Jahr um 🫨 abwarten wegen Reputation oder weil du zufrieden bist?
 
Schon wieder ein Jahr um 🫨 abwarten wegen Reputation oder weil du zufrieden bist?
Zum einen bin ich nicht so der Typ für hin und her hüpfen, zudem bin ich natürlich zufrieden aktuell und habe mir nach einem Jahr auch mein Standing aufbauen können. Die Anhebung meines Levels wurde mir durch die Blume bereits für Ende nächstes Geschäftsjahr mit der nächsten Beförderungsrunde zugesagt. Die Entwicklung in der aktuellen Rolle geht also gut bzw. schneller als gedacht voran. Und klar das Betriebsrestaurant natürlich :d

Warum das Angebot dennoch interessant ist: Das Angebot umfasst den Aufbau und Leitung eines eigenen Teams (Center of Excellence ) in einer strategischen Position sprich irgendwo auf dem Director Level voraussichtlich. Es ist mehr oder minder die Position die ich in meinem persönlichen Entwicklungsplan als Next Step mittelfristig anvisiere. Damit einher kommt natürlich auch ein entsprechendes Gehaltsplus. Neben den Punkten im ersten Absatz denke ich aber ist es zu früh für eine solche Rolle. Herausforderungen nehme ich zwar gerne an aber ich werde die Zeit beim jetzigen AG noch für 1-2 Jahre nutzen um die Rolle zu festigen und Erfahrungen mitzunehmen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh