Aktuelles

[Sammelthread] Der DSLR Stammtisch

REJ

Semiprofi
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
1.115
Ort
OWL
@Chris, Soweit ich es gelesen habe gibt es Lieferschwierigkeiten mit den Patronen, da diese pigmentierte Farbe ganz gerne unter 5 Grad zu klumpen beginnt und deshalb meistens in den kalten Jahreszeiten zu Lieferschwierigkeiten kommt. Ja und teuer finde ich dies auch:-) Es gibt auch Patronen von 3dparty Herstellern für rund die Hälfte aber ob die dann auch so funzt weiß ich nicht.
@ holler, was soll ich dazu nur sagen, es gibt auch Plotter die bei 1000-3000€ liegen. Nur mal so. Manchmal kann ich hier einige Kommentare nicht nachvollziehen.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand der seine Erfahrungen mit mir teilen kann. Ober lasst ihr eure Bilder alle bei Druckdiensten drucken und wenn ja bei welchem hab ihr gute Erfahrungen gemacht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

holler

Semiprofi
Mitglied seit
06.10.2010
Beiträge
2.363
@ holler, was soll ich dazu nur sagen, es gibt auch Plotter die bei 1000-3000€ liegen. Nur mal so. Manchmal kann ich hier einige Kommentare nicht nachvollziehen.
Falls du mich nicht richtig verstanden hast, ein Plotter im eigentlichen Sinne ist ein professioneller Großformatdrucker der weit über A3 geht. Wenn du nur ein handelsüblichen A3 Drucker meinst, das hat wenig mit einem Plotter zu tun...

Solltest du nun doch einen Großformatdrucker = Plotter gemeint haben, wirst du eben mit 1.000 EUR nicht weit kommen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.189
Ort
Otterndorf
Wieviel druckst du pro Jahr und wie groß? Rechne das mal gegen. Ich drucke z.B. alle Bilder über A4 bei einer Druckerei in Hamburg, die kleineren Abzüge bestelle ich im Internet bei Saal oder wenn es schnell gehen muss und jmd nur 9x13 will bei der Drogerie. Denn in der Größe sieht man eh nichts.

Ich habe in den letzten 3 Jahren nicht einmal annähernd die Grenze eines eigenen Druckers gesprengt, geschweige denn vom anzuschaffenden Papier usw usf. Und wenn man mal auf Alu-Dibond drucken möchte oder dergleichen, muss man eh wieder zur Druckerei gehen.

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann schau dir auch mal die Epson Stylus Pro 3880, 4900 und 7900 an. Die sollen sehr gut sein von der Farbechtheit und -dauerhaftigkeit.
 

REJ

Semiprofi
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
1.115
Ort
OWL
... und ob, Plotter fangen ca bei 17 Zoll Breite an (43 cm/ A3+, Papier Rolle) und diese sind schon für 1000-3000€ zu bekommen nur mal so. Klar geht es immer größer bzw. teurer. Ich will hier auch gar nicht fachsimpeln. Und ja es soll schon ein semi/professioneller Druck für mich zu Hause sein. Der Pixma Pro 1 ist für mich son Zwischending.
 

REJ

Semiprofi
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
1.115
Ort
OWL
Wieviel druckst du pro Jahr und wie groß? Rechne das mal gegen. Ich drucke z.B. alle Bilder über A4 bei einer Druckerei in Hamburg, die kleineren Abzüge bestelle ich im Internet bei Saal oder wenn es schnell gehen muss und jmd nur 9x13 will bei der Drogerie. Denn in der Größe sieht man eh nichts.

Ich habe in den letzten 3 Jahren nicht einmal annähernd die Grenze eines eigenen Druckers gesprengt, geschweige denn vom anzuschaffenden Papier usw usf. Und wenn man mal auf Alu-Dibond drucken möchte oder dergleichen, muss man eh wieder zur Druckerei gehen.

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann schau dir auch mal die Epson Stylus Pro 3880, 4900 und 7900 an. Die sollen sehr gut sein von der Farbechtheit und -dauerhaftigkeit.
Danke für die Infos. Geld spielt immer eine Rolle. Das es teuer wird als eine externe Druckerei ist mir auch klar. Ich hatte früher halt meine eigene kleine Fotokammer mit Belichter etc. (analog) und irgendwie stehe ich mehr auf Homemade.

Ich schau mir auch mal die Epson an, vielleicht ist da ja was dabei.
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.793
Ort
Bremen
Ich muss noch mal auf die Colorimeter-Geschichte zurückkommen.

Seit dem Angebot bei Amazon überlege ich ja nun doch wieder, ob ich mir nicht so ein Teil kaufen soll. Allerdings bin ich mir jetzt wegen der ganzen LUT-Geschichte und so irgendwie unschlüssig, ob das überhaupt so sinnvoll ist.
Ich hatte früher meinen lenovo l220x, welchen ich jetzt als 2. Monitor habe kalibriert und damit war ich schon sehr zufrieden.
Allerdings war die Geschichte dann auch immer total kompliziert wegen der Profile unter Windows und und und.

Gibts da eine elegante Lösung zu? Und vorallem, wenn man 3rd-Party Software nimmt, ist es da relativ egal welches Colorimeter man nimmt?
 
Mitglied seit
20.07.2013
Beiträge
135
Eben mein Canon 50mm 1.8 mit 3rd Party Lens Hood für 87 Euro noch losbekommen und gerade ein 50mm 1.4 für 225 Euro gekauft, guter Abend :bigok:
Aber ein gutes 85mm Angebot suche ich seit 4 Wochen. :(
 

EmerpuS

Experte
Mitglied seit
07.01.2012
Beiträge
1.974
Das 50mm 1.4 ist mein Hauptobjektiv. Auch mein einziges neben dem Kit 18-55:d.

Das Fisheye ging zurück. War beschädigt, wen ich einen guten Preis sehe hol ich mir mal eins hmm :/.
 
Mitglied seit
20.07.2013
Beiträge
135
Ich war mit dem 1.8er für den Preis lange zufrieden, aber seitdem ich mit dem Sigma 30mm 1.4 einfach einen schnellen und vor allem leisen Motor gewöhnt bin geht mir das Ding nur noch auf die Waffel. :d

Aktuell habe ich dann Tamron 17-50 2.8 VC, 30mm 1.4 und 50mm 1.8. Suche noch ein 85er und ein Sigma 10-20 3,5 bis die Autosaison losgeht :)
 

zwenkau

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
1.837
Ort
provi.rm.cl
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i7 3770
Mainboard
MSI Z77
Kühler
Noctua NH12
Speicher
32GB
Grafikprozessor
GTX 1070
Display
FHD Dell
SSD
256GB
Keyboard
custom made 60% and Dactyl Manuform
Mouse
G305
Ich hab mir am Freitag ein Nikon AF 85 f1.8D für 180 Euro gegönnt. Sehr schöne Linse.
 

Fimbultyr

Enthusiast
Mitglied seit
04.12.2008
Beiträge
1.811
Ich hab bis letztes Jahr auch auf zuhause drucken und - für mich - teure Canon -Drucker mit A4 geschworen. Mittlerweile bin ich da aber von ab - echtes ausbelichten (lassen) ist für mich nicht mit einem Druck zu vergleichen, qualitativ. Und ich habe hier auch durch meine Freundin kalibrierte professionelle Drucker (Design-Agentur, also kein Pillepalle) zum Vergleich.
Ich musste mir wegen eines Defekts einen neuen Drucker kaufen, das ist zwar auch wieder ein "Fotodrucker" von Canon, aber ein billiger. Brother war gerade nicht auf Lager... :)
Für mich rechnet sich ein Fotodrucker nicht, auch wegen der Folgekosten. Und 3rd Party Patronen und Fotodrucker in einem Satz... ich glaube, das sollte man tunlichst vermeiden. Die taugen, um Diagramme auszudrucken - mehr nicht. Und das wird nicht dadurch besser, dass man für den Satz 230€ statt "nur" 80€ bezahlt...

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.189
Ort
Otterndorf
Das ging voll an mir vorbei: Details zum erscheinenden Nikkor AF-S 35 1.8G FX. Ebenso, dass es wahrscheinlich bald schon einen D4 Nachfolger geben wird...

Auf die 35 mm Linse bin ich gespannt, ob sie mit dem Sigma 35 1.4 mithalten kann. Denn das sieht auch noch verdammt gut aus, zusätzlich zu der sehr guten Performance. Die AF-S G Nikkore sind nun mal nur Plastik, dafür schön günstig.
 

Slidehammer

Neuling
Mitglied seit
01.03.2004
Beiträge
351
Bin auch grad am überlegen ein 85 1.8er für meine 50D zu kaufen. Aber gebraucht sind se ja nur 50 Euronen günstiger als neu, da werd ich mich wahrscheinlich zu nem Neukauf durchringen...
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Man muss doch auch mal etwas gucken.
Gerade ist eins für 249€ beim DSLR-Forum drinne.
Also da sinds schon über 80€ Ersparnis.

Das Objektiv kostet nun mal "nur" 330€ und da sind 80€ doch schon ein Argument.
Man sollte immer die Verhältnisse betrachten.

Gruß
 

Gebieter

Enthusiast
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
3.111
Ich muss noch mal auf die Colorimeter-Geschichte zurückkommen.

Seit dem Angebot bei Amazon überlege ich ja nun doch wieder, ob ich mir nicht so ein Teil kaufen soll. Allerdings bin ich mir jetzt wegen der ganzen LUT-Geschichte und so irgendwie unschlüssig, ob das überhaupt so sinnvoll ist.
Ich hatte früher meinen lenovo l220x, welchen ich jetzt als 2. Monitor habe kalibriert und damit war ich schon sehr zufrieden.
Allerdings war die Geschichte dann auch immer total kompliziert wegen der Profile unter Windows und und und.

Gibts da eine elegante Lösung zu? Und vorallem, wenn man 3rd-Party Software nimmt, ist es da relativ egal welches Colorimeter man nimmt?
Da fragst du am besten mal Dennis von Prad.de, der kennt sich da sehr sehr gut aus. Ich hab z.b. um das ganze Problem mit den Colorimetern und Software etc. zu umgehen nen Eizo CG246 gekauft - der hat n integriertes Colorimeter und Color Navigator ist auch dabei, mit dem kann man sogar problemlos zocken - achja so btw, ich find die Knallfarben beim Zocken sogar geil :fresse: .
 
Mitglied seit
20.07.2013
Beiträge
135
Man muss doch auch mal etwas gucken.
Gerade ist eins für 249€ beim DSLR-Forum drinne.
Also da sinds schon über 80€ Ersparnis.

Das Objektiv kostet nun mal "nur" 330€ und da sind 80€ doch schon ein Argument.
Man sollte immer die Verhältnisse betrachten.

Gruß
+1

Allerdings ist das was aktuell drinnen ist schon mal repariert worden das schreckt mich irgendwie ab. :(
 
Mitglied seit
20.07.2013
Beiträge
135
:hmm: Oder wars ein 50 1.4 ? Bin mir grad selbst nicht sicher, suche ja ATM beide bzw jetzt nur noch das 85er. Eins von den beiden war mal online mit einem Lamellenschaden die letzten Tage.
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Naja, das 28 1.8G wurde mit 699$ präsentiert und liegt aktuell bei 540€, wenn das 35 1.8G am Ende bei 440€ landet wäre ich sehr zufrieden und wenn die Abbildungsleistung dann noch die Erwartungen erfüllt, wird es mein 50 1.4G ablösen das nur in der Kameratasche so rumliegt kaum genutzt.

Gruß
 

Fenrul

Experte
Mitglied seit
11.06.2011
Beiträge
1.417
Ort
Planet Erde
Hoffentlich wird das Wetter bald besser. Tote Hose draußen.


Nach den Prüfungen werde ich arbeiten gehen und mir denke das http://www.amazon.de/gp/aw/d/B0056E49MK/ref=mp_s_a_1_1?qid=1389075638&sr=8-1 objektiv gönnen. Dann noch ein Stativ http://www.amazon.de/gp/aw/d/B004QC1EJE/ref=mp_s_a_1_5?qid=1389075874&sr=8-5&pi=AC_SX110_SY165_QL70 oder dem http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00775N6BG/ref=redir_mdp_mobile?psc=1&redirect=true&ref_=noref&s=photo

Macht sich eine gegenlichtblende bei dem genannten objektiv positiv bemerkbar?

Wobei ein macro objektiv auch schön wäre :d
 
Zuletzt bearbeitet:

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.941
Ort
Erlangen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
R7-3700x
Mainboard
Asrock X570m Pro4
Kühler
Noctua NH-U12S chromax.black
Speicher
32GB DDR4-3600 CL14
Grafikprozessor
KFA2 RTX2070
Display
BenQ SW2700PT
Gehäuse
Fractal Design Define Mini C
Netzteil
BeQuiet Straight Power 11 650W
Bin mal gespannt ob das 50er hält was es verspricht. Wenn es die bisherigen 50er bei Offenblende schlägt und dabei noch erschwinglich bleibt wäre es für mich ne Erwägung wert vom Nikon 50 1.4G zu wechseln.
 

Muaddib

Neuling
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
362
Zum Thema Drucker: Drucke auf einem Canon iPF5000 (DIN A2), die gehen z.T. relativ günstig her (Vorsicht mit den Druckköpfen, die älteren haben damit manchmal Probleme).
Ist es teurer als ab und zu mal ein Print bei Saal etc. zu bestellen? Japp, definitiv! Kann ich mir bei den meisten Dienstleistern mein Papier aussuchen? Nö!

Aber diskutieren wir hier wirklich um irgendwelche "Schwächen" von Objektiven, Cams etc und beim Druck sagen wir: sieht man doch eh ned? Selbst ein kleiner Fineart Print auf einem gutem Papier in 13x18 im Gegensatz zu irgendeinem Drogerie Print?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.189
Ort
Otterndorf
Wenn du genau gelesen hättest, dann rede ich bei einem Drogerie-Print von max 9x13 und da ist alles furchtbar egal. Bei einer Größe bis 15x20 ca. bestelle ich im Netz und darüber gehe ich zu einer Druckerei in Hamburg, wo ich mir alles aussuchen kann und sehe, wie der Drucker die Bilder in PS öffnet und wir nochmal gemeinsam drüber schauen.
 

holler

Semiprofi
Mitglied seit
06.10.2010
Beiträge
2.363
Ist es teurer als ab und zu mal ein Print bei Saal etc. zu bestellen? Japp, definitiv! Kann ich mir bei den meisten Dienstleistern mein Papier aussuchen? Nö!
Es kommt darauf an zu welchem Dienstleister man geht...
Meine großflächigen Drucke aus dem letzten Jahr kann ich an einer Hand abzählen. Einmal bei Saal (Alu-Dibond) und die anderen male bei einer Druckerei bei mir Ort. Inkl. großer Papierauswahl, super Support und sehr gute Ergebnisse.

Wenn ich nun die Anschaffungskosten plus div. Fotopapiere und Patronen mir anschaue, so wird eine Egalisierung erst sehr spät eintreten;)
 

Muaddib

Neuling
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
362
Ich denke ne Egalisierung wird beim wenigsten Foto Equipment erreicht oder? ;) Also im Zweifelsfall, wenn man damit kein Geld verdienen will, dann nie! Aber muss es das bei einem Hobby? ;)

Bitte nicht falsch verstehen, ich hab gerne meinen Workflow komplett im Haus, andere nicht...Da kann man genauso gut drüber diskutieren, ob Nikon, Canon oder sonst was besser wäre, es wird zu keinem Ergebnis führen.
Wenn der Weg mit der Druckerei für dich klappt, passt es doch so :)
War auch weniger auf deinen Beitrag bezogen, aber ich hatte letztens ne Diskussion mit einem Fotografen, der zwar mit Hasselblad fotografiert (und das auch sehr gut), dann aber meinte, als ich ihm Anbot die Bilder für einen Wettbewerb zum Selbstkostenpreis zu drucken, er das doch bei einem Drogerie Markt machen lässt, wäre ja günstiger...

Find nur die Diskussion interessant, das bei vielen sehr viel Geld in die Fototechnik fließt, aber beim Endprodukt manche sparen, siehe oben.
 
Zuletzt bearbeitet:

linuxlebt

Redakteur
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
4.064
Ort
München
Ich glaub da muss man zwischen "ich druck mal eben was" und "ich will einen richtig guten Druck" unterscheiden. Und für "mal eben schnell" tuts für viele (meist inklusive mir) eben der lokale und günstige Laden. Und wenn ich dann was größeres will, dann geb ichs zu Saal, whitewall oder zur lokalen (verdammt guten...) Druckerei.
Klar ist das Drucken zu Hause auch praktisch, für mich persönlich lohnts sich aber nicht.
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.189
Ort
Otterndorf
Es kommt v.a. aufs Druckformat an. Das ist alles, was ich dazu noch sage. Und Hasselblad und Drogerie... naja... das ist schon extrem^^
 
Oben Unten