Aktuelles

[Sammelthread] Dell PowerEdge T20

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.072

Dell PowerEdge T20




Der Dell PowerEdge T20 ist wahrscheinlich am besten als Workstation zu nutzen mit seinen 2x Displayports und dem ECC Support bietet er alles was man braucht. Der T20 kommt aber auch für den Einsatz als Server in Betracht. In der Xeon Variante bietet der T20 auch vPro und Intel AMT womit auch eine Fernwartung problemlos möglich ist. Im allgemeinen ungewöhnlich für Server ist die Unterstützung von Standby was wohl der Ausrichtung als Workstation geschuldet ist. Beim Stromverbrauch weiß der T20 zu überraschen, denn dieser ist wirklich sehr gering. Einige User nutzen den T20 in Kombination mit einer Stromsparenden GPU aber auch als kleinen Spielerechner.

Index
┬┬ Dell Hardware Infos - Server
│└ Intel AMT
Bis jetzt getestete zusätzliche Hardware
Dell PowerEdge T20
Stromverbrauch
Betriebssysteme
Sonstige Infos/Howto's
Mods
Downloads/Treiber
Bilder / Videos

Hardware Infos - Server
  • CPU (Sockel 1150): Intel Pentium G3220, 2x 3.00GHz , 3MB L3, 53W TDP | Intel Xeon E3-1225 v3, 4x 3.20GHz max. Turbo 3.60GHz , 8MB L3, 84W TDP
  • Chipsatz: Intel C226
  • Grafik: Intel IGP (abhängig von der verbauten CPU) mit 1x VGA, 2x Displayport
  • Speicher: unbuffered, 4 DIMM-Slots DDR3, ECC u. non-ECC auch mixen möglich, bis 1600MHz (1x 4GB ECC | 2x 4GB ECC im Lieferumfang) max. 32GB
    *und wie immer gilt Registered ECC Speicher ist inkompatibel!*
  • Anschlüsse extern: 4x USB 3.0 (Front/Hinten: 2/2), 6x USB 2.0 (Front/Hinten: 2/4), 1x Intel 82579 Gb LAN, 4x Klinke (Front/Hinten: 2/2), 1x Seriell, 2x PS/2
  • Anschlüsse intern: 4x 6Gbit/s SATA + 4x SATA-Strom über das Mainboard, 1x USB 2.0 Header, 1x Speaker Header
  • Einbauschächte: 4x 3,5" HDD mit Rahmen (Seagate ST1000DM003 1TB oder Toshiba 1TB im Lieferumfang beim Xeon), 1x ODD (12,7mm Bauhöhe)
  • Steckplätze: 1x PCIe x16 Gen3,1x PCIe x16 Gen2 (nur mit x4 angebunden), 1x PCIe x1 Gen2, 1x PCI
  • Netzteil: HU290EM-01 290Watt Netzteil 80 PLUS Bronze (+12VA 14A, +12VB 16A, +12Vsb 1,67A)
    Lüfter: Yateloon Electronics D80SH-12 (80x80x25mm 12V 0.18A 2600RPM 32CFM 34dBA)
    Abmessungen (LxBxH): 140x150x85mm (Man achte auf die Netzteillänge wenn man das Netzteil tauschen möchte)
  • Gehäuselüfter: Sunon PSD1209PLV2-A (92x92x32mm) | Foxconn PV903212PSPF 0C (92x92x32mm)
  • Abmessungen (BxHxT): 175x360x435mm | Mainboard: (Breite x Tiefe) 244x244mm (µATX konform)

    • mit F2 kommt man ins BIOS und mit F12 in den Boot Manager
    • Standby (S3) : ja (BIOS < A06) | Hibernation (S4) : ja | Wake on lan (WoL) : ja
    • Gehäuse als auch CPU Lüfter haben Proprietäre Anschlüsse
    • 4x SATA-Kabel und 4x SATA Stromkabel sind im Gehäuse vorhanden. Für ein Slim DVD braucht man jedoch in manchen Fällen eine Verlängerung (Y-Kabel).
    • Schrauben für den Einbau von 2,5" Laufwerke im Optical Disk Bay oder einem Slim DVD Laufwerk lassen sich hier finden
      [*]5,25" Laufwerke lassen sich einbauen wenn man den oberen HDD Käfig entfernt, jedoch fehlen Aussparungen in der Frontblende für 5,25" Laufwerke wie beim T1700
    PowerEdge T20 Technical Guide: klick *enthält einige Fehler wie HT im 1225v3* | User Manual: klick

Dell PowerEdge T20
Ausstattung
  • + CPU tauschbar
  • + Intel AMT 9.0 (nur mit vPro Xeon)
  • + SATAIII Support
  • + 2x Displayport
  • + 4x USB3.0
  • + 4x Audio Klinke
  • + sehr leise
  • - 5,25" Einschub fehlt in der Frontblende²
  • - nur 4x SATA
  • - fehlender Ton über DisplayPort
  • - Propritäre Stromversorgung MB/NT/Lüfter
CPU Vergleich (Passmark)

████████████████ 3186 G3220 Dell T20
████████████████████████████ 5519 i3-6100 Dell T130
███████████████████████████████████ 7037 E3-1225 V3 Dell T20
████████████████████████████████████ 7253 E3-1220 V5 Dell T130
████████████████████████████████████████████████████ 10477 E3-1240 V5 Dell T130


² (2x 5,25" hinter der Frontblende wenn man den oberen HDD Käfig entfernt)

Betriebssystem
Offiziell
  • Windows Server 2008R2
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2012R2
  • Red Hat
Inoffiziell
  • Windows 7
  • Windows 8.1
  • Windows 10
  • Windows Hyper-V Server 2016
  • FreeNAS - Q
  • NAS4Free
  • Ubuntu 14.10 - Q
  • Xen 4.4/6.2
  • ESXi 5.5 *Netzwerktreiber muss noch integriert werden siehe Anleitung*
  • ESXi 6.x (ISO direkt von VMWare) *NIC wird automatisch erkannt* - Q
  • DiskStation Manager XPEnology DSM *Anpassungen für onboard NIC notwendig. bei XPEnology 5.2 und höher ist dies wohl nicht mehr notwendig* (Q)
  • OmniOS
  • Debian
  • OpenMediaVault (OMV)
  • Solaris 11.3(beta) - Q

Zusätzliche Hardware
von Usern bis jetzt getestet
Optische Laufwerke:CPUDisplayport auf HDMI/DVI AdapterGrafikkartenSATA ControllerAdapterkabel ControllerStromkabelAdapter für Onboard HeaderLüfter/Adapter für LüfterFestplattenrahmenNetzwerkkarten
RAM Module *bitte denkt daran Registered auch Reg. ECC Speicher genannt ist garantiert inkompatibel!*SSD (PCIe)SSD (SATA)
  • SanDisk Ultra 3D - Q
  • Inkompatibel: Crucial MX500 1 TB - Q
Sonstige ErweiterungenDanke an alle die ihre Informationen dazu geposted haben!

Stromverbrauch/Bootzeit
  • 7,2W @ Idle -> 1225v3, SSD, 1x 3,5" HDD, 8GB RAM, NT Mod mit PWR-PICOPSU-90-XLP + Hi Power 1280MB , 2012R2 gemessen mit KD302 - (Q) + (Q)
  • 10,4W @ Idle -> 1225v3, SSD, 8GB RAM, 1x 3,5" HDD, OpenMediaVault 1.12 gemessen mit EnergyCheck 3000 - (Q)
  • 10,6W @ Idle -> 1225v3, SSD, 4GB RAM, 2x 2,5" HDD, UEFI Ubuntu 16.04.1 LTS gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E (Q)
  • 10,8W @ Idle -> 1225v3, SSD, 8GB RAM, Win 8.1 Pro | 2012 R2 Essential gemessen mit KD302 - (Q)
  • 10,9W @ Idle -> 1225v3, SSD, 6GB RAM, Win 8.1 gemessen mit KD302 - (Q)
  • 11W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3,5" HDD, 12GB RAM, Windows Server 2016 / 2012 R2 gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E (Q)
  • 11W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3x 3,5" HDD, 16GB RAM, Windows 10 Pro gemessen mit AVM DECT 200 (Q)
  • 11,4W @ Idle -> 1225v3, SSD, 2x 2,5" HDD, 12GB RAM, Gentoo gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E - (Q + Q)
  • 11,5W @ Idle -> 1225v3, SSD, 2x 3,5" HDD, 16GB RAM, 1x 80mm Lüfter, Windows Server 2016 gemessen mit Voltcraft Energy Check 3000 (Q)
  • 12,0W @ Idle -> 1225v3, SSD, 4GB RAM, 2x 3,5" HDD, UEFI debian 8.6 & OpenMediaVault3 gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E (Q)
  • 12,8W @ Idle -> 1225v3, SSD, 4GB RAM, 2x 3,5" HDD, OpenMediaVault gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E (Q)
  • 13,5W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3x 3,5" HDD, 6GB RAM, Win 8.1 gemessen mit KD302 - (Q)
  • 13,8W @ Idle -> 1225v3, SSD, 4GB RAM, WHS2011 gemessen mit Energycheck 3000 - (Q)
  • 16,8W @ Idle -> 1225v3, SSD, 2x 3,5" HDD, 16GB RAM, Windows 10 Pro gemessen mit AVM DECT 200 - (Q)
  • 18,2W @ Idle -> 1225v3, SSD, 6GB RAM, Hyper-V 2012 R2 gemessen mit KD302 - (Q)
  • 18,5W @ Idle -> 1225v3, SSD, 4GB RAM, Proxmox gemessen mit ELV Strommesser - (Q)
  • 19W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3,5" HDD, 12GB RAM, OpenMediaVault gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E (Q)
  • 19,2W @ Idle -> 1225v3, 2x SSD, 8GB RAM, Ubuntu 16.04 LTS, T1700 BIOS A20 gemessen mit Arendo / NoName - (Q)
  • 19,9W @ Idle -> 1225v3, SSD, 6GB RAM, Xen 6.2 gemessen mit KD302 - (Q)
  • 20,1W @ Idle -> 1225v3, SSD, 6GB RAM, Xen 4.4 gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E - (Q)
  • 21,6W @ Idle -> 1225v3, USB Stick, 8GB RAM, Nas4free 9.2.0.972 gemessen mit EnergyCheck 3000 - (Q)
  • 22W @ Idle -> 1225v3, 3,5" HDD, SSD, 4GB RAM, Proxmox gemessen mit ELV Strommesser - (Q)
  • 22,5W @ Idle -> 1225v3, SSD, 20GB RAM, ESXi 6.5 gemessen mit AVM DECT 200 (Q)
  • 23W @ Idle -> 1225v3, SSD, 4GB RAM, DSM 5.0 gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E - (Q)
  • 24W @ Idle -> 1225v3, 2,5" HDD, 20GB RAM, Solaris 11.3 gemessen mit AVM DECT 200 (Q)
  • 24,7W @ Idle -> 1225v3, 3,5" HDD, 2,5" HDD, 16GB RAM, Windows 10 Pro gemessen mit REVOLT Digitaler Energiekostenmesser - (Q)
  • 27,5W @ Idle -> 1225v3, 3,5" HDD, 8GB RAM, GTX 750Ti, Win 8.1 Pro gemessen mit Xavax Energiekostenmessgerät "Premium" - (Q)
  • 28,9W @ Idle -> 1225v3, SSD, 6GB RAM, ESXi 5.5 gemessen mit KD302 - (Q)
  • 29,5W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3x 3,5" HDD, 6GB RAM, DVB-S Karte, Xen 4.4 gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E - (Q)
  • 31W @ Idle -> 1225v3, SSD, 2x 3,5" HDD, 4GB RAM, 2012 R2 gemessen mit - (Q)
  • 31,5W @ Idle -> 1225v3, 4x 3,5" HDD, 4GB RAM, Arch Linux LTS Kernel, T1700 BIOS A20 gemessen mit Arendo / NoName - (Q)
  • 32W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3x 3,5" HDD, 4GB RAM, 1x SATA Controller, - gemessen mit - (Q)
  • 33W @ Idle -> 1225v3, USB Stick, 8GB RAM, M1015 Raid, X540-T1 10Gbit, ESXi mit EnergyCheck 3000 - (Q)
  • 36W @ Idle -> 1225v3, SSD, 3,5" HDD, 24GB RAM, Sapphire RX470 Nitro+ 8GB, Windows 10 gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E - (Q)
  • 41,3W @ Idle -> 1225v3, USB Stick, 4x 3,5" HDD, 8GB RAM, M1015 Raid, Intel X540-T1 10Gbit, NAS4Free gemessen mit EnergyCheck 3000 - (Q)
  • 42W @ Idle -> G3220, 3x 3,5" HDD, 8GB RAM, 1x SATA Controller, Debian Wheezy gemessen mit LogiLight EM0001 - (Q)
  • 45W @ Idle -> G3220, SSD, 1x 3,5" HDD, 4GB RAM, Gigabyte GeForce GTX 750 OC, TP-Link TL-WN881ND, Win10 Preview gemessen mit Brennenstuhl PM 231 E - (Q)
  • 77W @ Idle -> 1225v3, SSD, 8x 3,5" HDD, 24GB RAM, M1015 RAID, Intel X540-T1 10Gbit, ESXi 5.5 gemessen mit AVM DECT 200 - (Q)
  • mit 8GB Hauptspeicher und einer SSD aufgerüstet liegt der Verbrauch im Idle und integrierter Grafik mit Windows 8.1 bei etwa 25W.
    Mit einer Nvidia GeForce GTX 750 Ti (Palit StormX OC) liegt der Verbrauch im Idle bei etwa 38W.
    Im Furmark 1.13 ist der Verbrauch ca. 130W beim Burn-In Test mit der 750 Ti.
    Gemessen wurde der Verbrauch mit einem Voltcraft Energy Check 3000.(Q)
    - im Standby 1,1 - 1,2W
    - Aus 0,5 - 0,6W
Bootzeit
  • Einschaltknopf drücken bis Win8.1-Anmeldeschirm: 15 Sekunden. Xeon, 4GB ECC, 840 Evo SSD. - Q
  • die Bootzeit habe ich auch gemessen ich komme auf 13 sek (Knopf drücken bis WSE Loginscreen)
    Systemplatte ist eine M500 die an einem Sata Controller im PCIe hängt. - Q


Intel AMT 9.0
The PowerEdge T20 offers Intel Active Management Technology (AMT). Intel Xeon platforms equipped with Intel AMT can be managed remotely, regardless of whether they are powered up or have a functioning operating system.
Intel AMT Manageability Server 9.0 features include:
  • Intel Intelligent Power Node Manager
  • Power Management service assisting BMC
  • Boot control
  • Power state management
  • Hardware/software inventory
  • Hardware alerting
  • Audit logs
  • Microsoft Network Access Protection (NAP)
  • Fast-call for help; remote schedule maintenance
  • Measured AMT
  • KVM remote control and re-direction/enhancements
  • PC alarm clock
  • Firmware upgrade/downgrade
  • Host-based setup and configuration
  • AMT graceful shutdown

Sonstige / Externe Infos

Mods

Downloads
Treiber
  • Dell Treiber Seite *für 2008R2 / 2012 / 2012R2 / ...* alternativ
  • 2008R2 / Windows 7 (gleiche Code Basis) Wenn hier noch Treiber für Netzwerk und SM-BUS fehlen bei den Chipset-, SATA- und Netzwerktreibern bei 2012R2 bedienen.
    Grafiktreiber kann man entweder von 2012R2 nehmen oder von der Intel Seite direkt beziehen, sollten aber auch per Windows Update kommen.
  • Da die Fragen immer wieder kommen:
    2008R2 = Win7, 2012 = Win8 und 2012R2 = Win8.1 ... sind jeweils auf der gleichen Code Basis erstellt und damit entsprechend für Treiber kompatibel
  • SM-BUS Treiber fehlt? Bitte die Intel Chipset Treiber installieren z.B.: klick
  • Alternativer Download: Product support for PowerEdge T20 (auch ältere BIOS Versionen)
Tools

Bilder / Videos
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

GrafikTreiber

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2005
Beiträge
1.518
Ich habe mich schon gefragt wann er kommt, war lange überfällig. :fresse:
Habe wie bereits in einem anderen Thread erwähnt zwei Stück für einen Kunden bestellt, soll als Lowcost ZFS-Nas für Backups mit Remote-Replication dienen, werde berichten sobald das Ganze läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.072
^^ ja mir brannte es schon 3 Monate unter den Fingernägeln aber ich hatte einfach keine Zeit ^^ werde aber ein paar Tage brauchen um die ganzen Info's so wie bei den anderen zusammen zu suchen.
insgesamt ist es aber ein sehr interessantes Bastelobjekt :).
 

Magnuss

Neuling
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
363
Super- danke für den "Sammler" ,,
Hab nämlich gestern auch den t20 Xeon bestellt...
 

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.217
Ort
M'Gladbach
PHP:
•Grafik: Intel IGP (abhängig von der verbauten CPU) mit 1x VGA, 2x Displayport
Ich wieder mit meinen dummen Fragen:
Warum? Warum? Warum? Was braucht man denn an dem Ding 2 Display-Ports? Ist das jetzt irgendwie ne Notwendigkeit wegen des Chipsatzes?
 

paulianer

HWLuxx SC2-Cup2 Silber#1
Mitglied seit
17.01.2008
Beiträge
8.100
Ort
dark side of the sun
Das ist einfach nur eine Möglichkeit, die in der CPU verbaute GPU zu nutzen - falls vorhanden. Was sprich dagegen?


RemoteManagement wie der HP ML310 mit ILO kann er aber nicht, oder?
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.072
naja intel AMT mit dem Xeon

@Fischje der IGP unterstützt bis zu 3 Monitore ist doch toll wenn man das auch nutzen kann ...

btw. mal den Startpost etwas erweitert
 

FUgaRU

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
38
hier scheint es das gute stück (xeon und 1tb hdd) gerade für 319€ zu geben...
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.072
kuck mal ein paar posts weiter oben für 332 mit 8 GB statt 4 GB ist die 13€ Aufpreis mit Sicherheit wert
 

derfahnder

Experte
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
294
Kostet sogar nur noch 329€, damit sind's 10 Öcken^^
Wenn ich mir nur irgendwie einreden könnte, ich brauch das Ding für irgendwas entfernt Sinnvolles, würde ich auch einen bestellen ;)
 

GrafikTreiber

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2005
Beiträge
1.518
Haha, genau das dachte ich mir vorhin auch. :d
Allein die CPU ist 190€ Wert, der Ram 70€.
 

bastis0

Enthusiast
Mitglied seit
21.09.2010
Beiträge
256
Hat jemand nen Vergleich stromtechnisch vom N40l zum T20?
Ich meine, mit jeweils 4 HDD's (z.B. WD Green / Red)
 
Zuletzt bearbeitet:

derfahnder

Experte
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
294
Ich bin nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss gekommen, dass eine genaue Evaluierung, ob ich ihn wirklich nicht brauche nur möglich ist, wenn das Gerät vor Ort ist.
.
..
...
Jaja der Spieltrieb hat gewonnen :/

edit: Spieltrieb 0 - Vernunft 1 - storniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

DjGrave

Neuling
Mitglied seit
22.07.2007
Beiträge
201
Hallo,

ich überlege mir den T20 aus dem o. g. Angebot (Xeon mit 8 Gig) zu kaufen. SSD, ODD rein und dann als Arbeitsrechner unter Linux Mint zu nutzen.

Aufgaben wäre hauptsächlich umfangreicheres Officearbeiten und Programmierung (teilw. mit Virtualisierung)....

Kann ich über den Displayport per Adapter auf DVI meinen zweiten Monitor anschließen?

Ist die Idee sinnvoll? Danke für die Rückmeldungen ....
 

MC68SE30

Experte
Mitglied seit
28.11.2011
Beiträge
11
Danke,
ich denke ich werde mich an den Netzteilmod machen, will den guten als NAS mit mehr Platten laufen lassen,ev. packe ich das ganze später dann in ein anderes Gehäuse. Der Link zum StepUp-Konverter beim Netzteilmod (aus dem HUK-Thread) geht bei mir ins Leere, ich habe mich mal auf die Suche begeben, wollte aber nicht aus China ordern und/oder lange warten.
Bin bei Watterott fündig geworden, der Pololu U3V12F12 sollte eigentlich reichen (Pololu 12V Step-Up Schaltregler - U3V12F12 - Watterott electronic)
Link zum Hersteller: http://www.pololu.com/product/2117
Ciao
 
Zuletzt bearbeitet:

GrafikTreiber

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2005
Beiträge
1.518
Bevor du ewig bastelst, stell dir lieber einen Server zusammen der dafür gemacht ist (Inter-Tech Gehäuse, Supermicro-Board...) oder kauf dir einen entsprechendes Komplettsystem (HP,Dell...). Der T20 ist nur günstig für dass was er gemacht ist. Alle zu großen Mods und Erweiterungen sind nicht mehr wirtschaftlich, da kann man auch gleich einfach ein anderes System kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.564
Ort
Bayern
das teil einfach kaufen und benutzen .... hallo 329€ inkl 2 Jahren Vorort Service (allein der kostet schon wo anders 120e)

Xeon 4 Core (HT braucht kein Schwein) mit 8GB ECC und 1TB HDD ( dazukaufen: ne kleine SSD dazu mit 120-250 - marvel controller ale crucial M550 dann freut sich auch Linux mit ext4 )

WAS ÜBERLEGT IHR DA NOCH

auf nen N54 der für die Leistung massig stom zieht ?


selbst als Offlce Workstation gibts keine bessere P/L .... ich hab mir auch einen bestelt, mal sehen wie debian damit läuft (notfalls wirds mint ^^ )

wer das nicht kauft ist einfach selber schuld ^^

wer bissle spielen mag steckt ne Nvidia 750 (maxwell) rein http://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=1439_GTX+750+Ti~132_2048~1439_GTX+750#xf_top ..... da geht auch alles bis 1920*1080 (wichtig: ohne Stomanschluss)

höhere Grakas (oder ältere) würd ich nicht nutzen ! .... alles was ohne Stomanschluss geht (atm beste sind die 750er maxwell)

für so wenig geld nen stabilen Gamer/Workstation bekommt man selten für das Geld (und ja ihr werdet ECC auch in der Workstation lieben ^^)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wirrkopf

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
143
Ort
Hamburg
Fragen zum AMT: Das geht nur mit dem Xeon als CPU?

Was kann ich damit machen? Aus der Ferne neustarten, booten, CD Images einlegen, ins BIOS, alles ohne OS? Oder weniger?
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.072
kuck mal oben im Zitat "Intel AMT 9.0"

und ja soweit ich weiß nur Xeon
 

b99

Experte
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
462
hab bei mir mein bissel unter ubuntu 14.10 nightly gebastelt:
Index of /repo/community/ubuntu

diese Openmanage Software läuft auch. Bin begeistert.
hab aber die oben angegebenen 25W mit 2 Riegeln (insg. 8 GB ECC-Ram) und einer 2.5" WDBlue noch nicht geschafft. Mein Messgerät zeigt mir 26W an. Das unter Ubuntu Server 14.10

kann nur meine Begeisterung für diese Maschine aussprechen
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.564
Ort
Bayern
hab bei mir mein bissel unter ubuntu 14.10 nightly gebastelt:
Index of /repo/community/ubuntu

diese Openmanage Software läuft auch. Bin begeistert.
hab aber die oben angegebenen 25W mit 2 Riegeln (insg. 8 GB ECC-Ram) und einer 2.5" WDBlue noch nicht geschafft. Mein Messgerät zeigt mir 26W an. Das unter Ubuntu Server 14.10

kann nur meine Begeisterung für diese Maschine aussprechen


leider ist Linux meinst ohne anpassungen OOB nicht soo toll bei EE

meine Tests (anderes System): Intel DQ67SW, I5-2400, 32GB DDR3, 240GB Kingston SSD

Linux Mint/Debian (ohne jede anpassung) 30W
proxmox (angepasstes Debian) 22W
ESXi : 28W
WS 2012R2: 21W
Win7 Pro: 18W


man sieht schon, was die Treiberanpassung bringt
 
Zuletzt bearbeitet:

DjGrave

Neuling
Mitglied seit
22.07.2007
Beiträge
201
Welche Vorteile bringt denn diese Software allgemein bzw. Hinsichtlich des Stromverbrauches?

Danke & Gruß
Grave

Gesendet von meinem XT890 mit der Hardwareluxx App
 

b99

Experte
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
462
in der von mir genannte Software... gar nix

- - - Updated - - -

vielleicht noch ne Frage dazu: hat schon mal jemand versucht, auf dem Server einen i3-4340 o.Ä. draufzusetzen? Ich hätte nämlich schon Anwendungen, die stark von HT profitieren würden. ECC-Ram kann der ja auch
 

Bavilo

Neuling
Mitglied seit
26.07.2014
Beiträge
42
hab bei mir mein bissel unter ubuntu 14.10 nightly gebastelt:
Index of /repo/community/ubuntu

diese Openmanage Software läuft auch. Bin begeistert.
hab aber die oben angegebenen 25W mit 2 Riegeln (insg. 8 GB ECC-Ram) und einer 2.5" WDBlue noch nicht geschafft. Mein Messgerät zeigt mir 26W an. Das unter Ubuntu Server 14.10

kann nur meine Begeisterung für diese Maschine aussprechen

Warum hast du dich für Ubuntu 14.10 Server entschieden und nicht OMV, FreeNAS, etc? Irgendwelche Vor/Nachteile?
 

Pstar

Enthusiast
Mitglied seit
21.03.2010
Beiträge
807
Ort
SBC
Den T20 gibts gerade in der kleinen Version für 179€ ich komme echt in Versuchung mir einen zuzulegen.

Grüße
 
Oben Unten