Aktuelles

Custom Wasserkühlung Temperaturen zu hoch

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.459
Ort
DUS
Du hast in der Seite keinen Radiator. Dementsprechend kannst du die Lüfter auf dem oberen Radiator umdrehen. Frischluft hilft sehr.

Ansonsten sind die Temperaturen bei zwei 360ern unauffällig. Vorbehaltlich, dass die Wassertemperatur einigermaßen „normal“ ist, also unter 40 Grad liegt.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.451
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich

dimi0815

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.497
Ohne deine genauen GPU-Settings (Core Voltage, SOC Voltage, Frequenzen, TDP, TDC usw.) und vor allen die Wakü-Bedingungen (Außentemp, Wassertemp, Zimmertemp, Flow) zu kennen, kann man da keine präzise Aussage treffen.

Grundsätzlich sind die Werte aber absolut im Rahmen dessen, was man da erwarten kann und bei anderen schon gelesen hat.
 

CatEyeCat

Neuling
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
10
Ort
München
Ohne deine genauen GPU-Settings (Core Voltage, SOC Voltage, Frequenzen, TDP, TDC usw.) und vor allen die Wakü-Bedingungen (Außentemp, Wassertemp, Zimmertemp, Flow) zu kennen, kann man da keine präzise Aussage treffen.

Grundsätzlich sind die Werte aber absolut im Rahmen dessen, was man da erwarten kann und bei anderen schon gelesen hat.
Es ist alles Stock und keine Komponente ist overclocked. Zimmertemperatur ist zwischen 22 - 25 Grad und der Durchfluss ist meistens 3,6L/min d.h ich hab die Pumpe nur etwas PWM drosseln lassen bis 80% min und ab einer CPU Temp von 60 Grad läuft sie auf 100%

Habe euch mal ein Paar Screenshots angehängt. Wenn die Temperaturen Normal sind muss ich mir keine Sorgen machen.

Du hast in der Seite keinen Radiator. Dementsprechend kannst du die Lüfter auf dem oberen Radiator umdrehen. Frischluft hilft sehr.

Ansonsten sind die Temperaturen bei zwei 360ern unauffällig. Vorbehaltlich, dass die Wassertemperatur einigermaßen „normal“ ist, also unter 40 Grad liegt.
Danke für den Tipp. Das mache ich.
 

Anhänge

  • 1.JPG
    1.JPG
    61,1 KB · Aufrufe: 29
  • 2.JPG
    2.JPG
    114,3 KB · Aufrufe: 32
  • 3.JPG
    3.JPG
    356,9 KB · Aufrufe: 31
Zuletzt bearbeitet:

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Zimmertemperatur ist zwischen 22 - 25 Grad und der Durchfluss ist meistens 3,6L/min d.h ich hab die Pumpe nur etwas PWM drosseln lassen bis 80% min und ab einer CPU Temp von 60 Grad läuft sie auf 100%
3,6L*60 min. = 216L/Stunde ????
Stell die Pumpe mal runter, zum einen heizt die das Kühlwasser auch auf,wenn die so schnell rennt, zum anderen kann das Wasser die Wärme ja gar nicht richtig abführen bei so ner Geschwindigkeit.
Ich würde sie auf iwas zwischen 80-90L stellen, hab bei mir im normalen Desktop-betrieb so ca. 85L bei 30°C Wasser.
 

Sladen

Experte
Mitglied seit
05.09.2020
Beiträge
1.339
3,6L*60 min. = 216L/Stunde ????
Stell die Pumpe mal runter, zum einen heizt die das Kühlwasser auch auf,wenn die so schnell rennt, zum anderen kann das Wasser die Wärme ja gar nicht richtig abführen bei so ner Geschwindigkeit.
Ich würde sie auf iwas zwischen 80-90L stellen, hab bei mir im normalen Desktop-betrieb so ca. 85L bei 30°C Wasser.
Sind die aussagen dein ernst? o_O
Weder heizt eine Pumpe den Kreislauf bei 200L durchfluss, noch hat die geschwindigkeit einfluss auf die wärmeabgabe.
Das ist einfach kompletter humbug.
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Ich kann dir Screenshots machen, bei mir heizen 2 Pumpen das Wasser um 2-3 Grad auf, wenn beide Vollgas geben. hab das schon oft genug beobachtet, wenn ich mal die Dinger hochstell hab ich im Idle ca 29° Wasser, nach 5 min. ca 2-3 Grad mehr, ohne das ich iwas sonst laufen hab, also wo kommt die Temperatur her, wenn ich nur die Drehzahl auf max gestellt hab??

Und warum soll die Fließgeschwindigkeit keinen Einfluß haben? Wenn des mit 200L+ drüberrauscht, wo soll die Wärme aufgenommen oder abgegeben werden?
Ich hab bei mir des schon getestet, mit OCCT alles auf Vollgas und dann verschiedene Wasser-Geschwindigkeiten, um zu sehen, wie es sich auswirkt, und man kann definitv einen Effekt sehen, im Rahmen von ca 2-3°Wassertemperatur, aber schön das du mir meine Versuche absprichst, ohne vor Ort dabeigewesen zu sein.....
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Gut, in einem hatte ich unrecht, es dauert länger als 5 minuten, my bad.
Aber damit es nicht heißt, ich würds mir einbilden, oder sonstwas, bitteschön, mit Zeitstempel ; Screen 1 wurde gemacht als ich die Antwort gepostet habe, Screen 2 nach ca. 45 minuten :
Screen 1 28,3°C Wasser, 82L Flow, Pumpen~ 2330u/min, nur Firefox offen, VPN und Aquasuite am laufen.
Screenshot 2021-08-21 034239_01.png


Danach nur die Drehzahl auf 100% , sonst nichts geändert, ca. 45 minuten später :

Screenshot 2021-08-21 0428231.png


Jetzt die Frage: Wo kommt also das Delta von 1,9°C Wasser her? Ich habe sonst nichts geändert, Drehzahl 100%, danach vor den Fernseher gehockt, und nach ner 3/4- Stunde nochmal nen Screenshot gemmacht..
Und ich hoffe , du fängst jetz ned an ,ich hätte das nur hingetrickst, sonst besorg ich mir ne Cam und mach nen Video, auch gerne mit Taskmanager offen...
 

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.742
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Pumpen erzeugen Wärme im Kreislauf bzw. sind eine Wärmequelle. Ist so. Mach einen Kreislauf ohne Radi/ Kühler etc. nur mit Pumpe, Schlauch und AGB, und das Wasser wird HEISS mit der Zeit.
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.451
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Weder heizt eine Pumpe den Kreislauf
Oooooh doch, die müssen nicht umsonst gekühlt werden. Die DDC durch einen Kühlkörper, die D5 wird durch das Wasser mitgekühlt. Stell ich meine von 50% auf 100, wirds Wasser bisschen wärmer direkt.
 

CatEyeCat

Neuling
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
10
Ort
München
3,6L*60 min. = 216L/Stunde ????
Stell die Pumpe mal runter, zum einen heizt die das Kühlwasser auch auf,wenn die so schnell rennt, zum anderen kann das Wasser die Wärme ja gar nicht richtig abführen bei so ner Geschwindigkeit.
Ich würde sie auf iwas zwischen 80-90L stellen, hab bei mir im normalen Desktop-betrieb so ca. 85L bei 30°C Wasser.
Danke für die Antwort, ich werde sie mal wie du es empfohlen hast einstellen und Messungen durchführen.
Ich poste dann mal die Bilder. Die seitlichen Lüfter habe ich wie oben empfohlen umgedreht um mehr Frischluft ins Gehäuse zu pumpen und die GPU Temperatur ist bei Star Citizen Last: 99% im Rahmen so Ca. 45 - 48 Grad CPU Hotspot bei 68 Grad. Die CPU schwitzt auch weniger Last unter SC: 20 - 30% Temperatur 75- 80 Grad.
Temperatur Sensor für das Wasser habe ich auch bestellt, sollte nächste Woche da sein dann baue ich den ein.

Ich poste dann noch Screenshots.
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.459
Ort
DUS
Wenn des mit 200L+ drüberrauscht, wo soll die Wärme aufgenommen oder abgegeben werden?
Diese Aussage triggert total, weil sie eben totaler Quatsch ist. Im Umkehrschluss müsstest du mit einem Auto nur schnell genug durch die Mittagshitze fahren, damit es nicht warm wird.

Gegenfrage: Warum sind gerade 85 l/h total toll für die Wärmeaufnahme, 210 l/h aber nicht?

Wie schon richtig gesagt wurde, eine D5 gibt ordentlich Wärme ab, wenn sie Vollgas läuft. Der Rest sind Schwankungen der Temperatur innerhalb des Kreislaufes (geringer Effekt), die bei mehr Flussgeschwindigkeit geringer werden. Die Einbauposition deines Temperatursensors spielt auch eine kleine Rolle. Nicht viel, aber wir reden ja auch nur über wenige 0,1 K Abweichung
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Im Umkehrschluss müsstest du mit einem Auto nur schnell genug durch die Mittagshitze fahren, damit es nicht warm wird.
Ok, ist auf den ersten Blick logisch, aber, bei angenommen 35°C Aussentemperatur, fahr mal mit 50 durch die Stadt, oder mit 160 auf der AB; Wo denkst du springt dein Kühllüfter eher an?
Und als 2., hab bei meiner Wohnung ne Sanitärinstallation aus den 80ern (ohne Mischbatterie) wenn ich Dusche und stell bei vollem Druck die Temperatur ein und stell n paar Sekunden später den Druck auf sag mer die hälfte oder weniger, steigt dort auch die Temperatur, nur durch den verringerten Durchfluss?
Also ja, ich denke schon das die Fließgeschwindigkeit eine Rolle spielt. Wäre halt die Frage wieviel genau, müßte ich auch nochmal ausführlich testen, aber gerade wenig Zeit für sowas..
Gegenfrage: Warum sind gerade 85 l/h total toll für die Wärmeaufnahme, 210 l/h aber nicht?
Die 200 waren keine Option, seid ich gesehen habe, wie die 2 Pumpen heizen bei Vollgas.
Und die 85L bei mir hab ich von 95L runter, weil ich gesehen habe, daß es einfach n Ticken bessere Temperaturen bei geringerer Last bringt, als mit 95L, ok, vllt. nur 0,5-1°C je nach Raumtemp, aber messbar. Habe am Anfang mal mit 100L angefangen, dann auf 95 runter, und nach ca. 6 Wochen runter auf jetzt 85L. Das ist für mich persönlich jetzt meine Sweetspot-Einstellung.
 

ShirKhan

Tiger im Loop
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
3.198
Ort
Südpfalz
Hi,,

das Thema interessiert mich, weil hier beim (Time Spy-)Benchen um jedes Grad GPU-Temp gekämpft wird. Bisher wurde immer bei max Flow gebencht. Auf den Gedanken, die Wärmeabgabe der Pumpen unter Volllast in die Rechnung einzubeziehen bin ich bisher nicht gekommen. Ich würde gern testen, ob diesseits der maximalen Fließgeschwindigkeit kühleres Wasser möglich ist. Aber nicht idle, sondern unter Last.

System steht links, ich denke mal laut.

Etwa 400W GPU + ca. 70W CPU ist die Wärmeabgabe hier in Time Spy. Die beiden D5 schaffen zusammen ca. 160l/h. Der ALC-Kühler für die GPU braucht hohen Durchfluss für gute Leistung, das weiß ich bereits.

Wie lässt sich das am besten testen? Da die Unterschiede voraussichtlich gering sein werden, brauche ich vor allem eine stetige, gleichbleibende Wärmeabgabe bei einer Wassertemp, die sich nicht mehr ändert. Und die Raumtemperatur sollte möglichst auch gleich bleiben.

Welchen Test nehme ich dafür? Am liebsten wäre mir Time Spy Grafiktest 2 im Loop, aber der ist bildschirmfüllend, sodass ich nicht ohne weiteres auf die Pumpengeschwindigkeiten zugreifen kann. Außerdem gibt es nach jedem Run einen Ladescreen ohne Last, der die Wassertemp sinken lässt. Also das ungeliebte Furmark im Fenster? Eine andere Idee?

Offene Frage, bevor ich anfange: Ist so ein Test jenseits akademischer Erkenntnis überhaupt der Mühe wert?

Edit:
Die Wassertemperatur spielt natürlich auch eine Rolle. Wenn es einen messbaren Effekt gibt, wird der bei 22° Wasser stärker sein als bei 28° Wasser. Fragt sich, ob so ein Test tagsüber bei höheren Raumtemps überhaupt sinnvoll ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

xl_digit

Experte
Mitglied seit
26.09.2020
Beiträge
1.828
Ort
172.0.0.1
@ShirKhan prinzipiell kannst Du den Time Spy Gradiktest im Loop UND Windowed laufen lassen, bei mir geht das im Custom run Modus, dann kannst Du Dein Monitoring im Blick halten.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die 200 waren keine Option, seid ich gesehen habe, wie die 2 Pumpen heizen bei Vollgas.
Oooooh doch, die müssen nicht umsonst gekühlt werden. Die DDC durch einen Kühlkörper, die D5 wird durch das Wasser mitgekühlt. Stell ich meine von 50% auf 100, wirds Wasser bisschen wärmer direkt.
Unter Meiner Laing DDC 3.25 werkelt ein 80er Lüfter, daher läuft die auch immer auf 100% und bleibt kühl.
 

ShirKhan

Tiger im Loop
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
3.198
Ort
Südpfalz
Danke, das hatte ich noch gar nicht gesehen. Außerdem gibt es wider Erwarten keine Ladezeiten zwischen den Loops. TS GT2 Loop it is. :)
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.459
Ort
DUS
Ok, ist auf den ersten Blick logisch, aber, bei angenommen 35°C Aussentemperatur, fahr mal mit 50 durch die Stadt, oder mit 160 auf der AB; Wo denkst du springt dein Kühllüfter eher an?
Der Grund für dein Beispiel ist ein ganz anderer.
Und als 2., hab bei meiner Wohnung ne Sanitärinstallation aus den 80ern (ohne Mischbatterie) wenn ich Dusche und stell bei vollem Druck die Temperatur ein und stell n paar Sekunden später den Druck auf sag mer die hälfte oder weniger, steigt dort auch die Temperatur, nur durch den verringerten Durchfluss?
Also ja, ich denke schon das die Fließgeschwindigkeit eine Rolle spielt. Wäre halt die Frage wieviel genau, müßte ich auch nochmal ausführlich testen, aber gerade wenig Zeit für sowas..
Du glaubst nicht ernsthaft, dass du mit diesem Beispiel deine Theorie bestätigst, oder? Du glaubst ernsthaft, dass dein Wasser heißer wird, weil du weniger Fließgeschwindigkeit hast? Du trollst, oder?

der Grund ist einfach, dass der Wasserdruck bei Kaltwasser in der Leitung höher ist. Reduzieret du den Gesamtdruck, dann reduzierst du vor allem den Durchfluss der Kaltwasserleitung (im Verhältnis). Zwar werden beide Querschnitte gleich reduziert, aber der Druck ist im Kaltwasser höher. Deswegen ist wird es dir auf einmal heiß.
Die 200 waren keine Option, seid ich gesehen habe, wie die 2 Pumpen heizen bei Vollgas.
Und die 85L bei mir hab ich von 95L runter, weil ich gesehen habe, daß es einfach n Ticken bessere Temperaturen bei geringerer Last bringt, als mit 95L, ok, vllt. nur 0,5-1°C je nach Raumtemp, aber messbar. Habe am Anfang mal mit 100L angefangen, dann auf 95 runter, und nach ca. 6 Wochen runter auf jetzt 85L. Das ist für mich persönlich jetzt meine Sweetspot-Einstellung.
Dass die Pumpen selbst Wärme abgeben und deshalb eine gewisse Temperaturerhöhung mitbringen, absolut richtig. Aber wie erklärst du dir zB die bessere Kühlleistung des Alphacool-Kühlers von @ShirKhan bei hohem Durchfluss?
 

ShirKhan

Tiger im Loop
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
3.198
Ort
Südpfalz
Getestet. Unter Last war keine Auswirkung einer "Pumpenheizung" auf die relevanten Temps festzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.451
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Danke fürs testen, sag ja, kompletter Humbug.
Widerspreche ich weiterhin. In 15min wird sich bei der vergleichsweise geringen Menge an Verlustleistung nichts großartiges rühren. Der Test wär auch viel einfacher gegangen, indem man einfach mal die Wassertemperatur zur Raumtemperatur notiert und dann mal die D5 auf Vollgas eine Weile laufen lässt. Geht bei weniger Radifläche natürlich schneller als mit einer MoRa zusätzlich noch im Kreislauf.
 

ShirKhan

Tiger im Loop
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
3.198
Ort
Südpfalz
Der Test wär auch viel einfacher gegangen, indem man einfach mal die Wassertemperatur zur Raumtemperatur notiert und dann mal die D5 auf Vollgas eine Weile laufen lässt.
Klar, kann gern jemand machen.

Hat mich aber nicht interessiert, genausowenig wie 100% Pumpe im idle. Meine Pumpen regeln nach Wassertemperatur.

Ich wollte wissen, ob eine vermeintliche Wärmeentwicklung durch Pumpenvollgas hier beim Benchen auch nur ansatzweise den Temperaturvorteil höheren Flows beeinträchtigen kann. Und das ist nicht sichtbar geworden.
 

hithunter

Profi
Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
548
Ich kann dir Screenshots machen, bei mir heizen 2 Pumpen das Wasser um 2-3 Grad auf, wenn beide Vollgas geben.

Und ich sage das stimmt nicht, da ich mittels eines geregelten Heizelementes mal den Wärmeeintrag einer DDC gemessen habe und das waren maximal 4 W. Und 4 W heizen garantiert nicht messbar den Kreislauf auf. Wenn Du den Volumenstrom änderst, dann änderst Du übrigens die Wassertemperatur im gesamten Kreislauf, die 1,9 K kommen jeden Falls nicht von den Pumpen, selbst wenn es mit zwei Pumpen 10 W wären.

Und die Pumpen sind doch so ziemlich gleich:

 
Zuletzt bearbeitet:

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.742
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
@hithunter Probier es einfach selbst aus: lass eine Pumpe 2-3h in einem Kreislauf selbst bei nur 30 oder 50% schuften, in dem sonst keine Komponenten (Radi) drin sind - das Wasser wird warm bis heiß. So warm wie das wird, kann mir keiner erzählen, dass das nur durch „Reibung“, Druck o.ä. zu begründen ist. Keine Ahnung, was Du da gemessen hast, aber bei mir wird das Wasser reproduzierbar jedes Mal deutlich warm, egal ob D5 oder DDC.
 

hithunter

Profi
Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
548
@hithunter Probier es einfach selbst aus: lass eine Pumpe 2-3h in einem Kreislauf selbst bei nur 30 oder 50% schuften, in dem sonst keine Komponenten (Radi) drin sind - das Wasser wird warm bis heiß. So warm wie das wird, kann mir keiner erzählen, dass das nur durch „Reibung“, Druck o.ä. zu begründen ist. Keine Ahnung, was Du da gemessen hast, aber bei mir wird das Wasser reproduzierbar jedes Mal deutlich warm, egal ob D5 oder DDC.

Noch mal, ich habe das gemessen, es sind 4 W. Nur wenn man aber den Volumenstrom ändert, dann ändert sich aber auch die Temperatur. Da bei z.B. 30 L/h das Wasser im Radiator deutlich mehr abkühlt als bei 150 L/h und das sind dann auch die 2 - 3 K. An den Pumpen liegt das jeden Falls nicht, denn ob der Radiator nun 30 oder 35 W kühlt ist an der Temperatur gar nicht zu messen, jeden Falls keine 2 - 3 K. Wenn dem so wäre, dann könnte man auch keine 300 W unter Vollast vernüftig kühlen.

Also 4 W bei der DDC mit einer elektrischen Leistungsaufnahme von 12 W. Die restlichen 8 W gehen über die Platine an das Gehäuse und der Umgebungsluft verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.742
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Was Du vielleicht gemessen hast ist mir da aber völlig egal, solange die Wirklichkeit verlässlich sagt: Wasser wird warm wenn nur die Pumpe läuft ohne Radi, Block oder sonstwas „wärmendes“ im Kreislauf. :d Ist auch ziemlich egal, wie schnell sie läuft.

Glaube dir ja sogar, dass Du irgendwas gemessen hast und daraus Deine Rückschlüsse ziehst.
ABER: leider wird im Internet zu viel falsch gemacht und gerade im Bereich PC-Hobby lustige Messorgien veranstaltet, die dann Ergebnisse liefern, die zu nix zu gebrauchen sind. Manchmal behauptet auch nur einer „seins“ weil „kann ja eh keiner nachprüfen“. Für einen gescheiten Messaufbau muss so viel beachtetet werden (und vor allem X Parameter über die gesamte Messdauer konstant gehalten werden), dass ich das grds. niemandem zutraue, es sei denn der komplette Messaufbau ist genau beschrieben, die Komponenten / Messinstrumente geeicht / von namhaften Herstellern, bebildert und was weiß ich noch. Wenn dann die Praxiserfahrung auch noch eher für das Gegenteil spricht… sorry, dann glaub ich lieber meiner eigenen Erfahrung.
 

hithunter

Profi
Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
548
Was Du vielleicht gemessen hast ist mir da aber völlig egal, solange die Wirklichkeit verlässlich sagt: Wasser wird warm wenn nur die Pumpe läuft ohne Radi, Block oder sonstwas „wärmendes“ im Kreislauf. :d Ist auch ziemlich egal, wie schnell sie läuft.

Nur habe ich das im Gegensatz zu Dir richtig mit einem regelbaren Heizelement am Wasserkühler gemessen und solange die Leistung geregelt das sich ein Temperaturgleichgewicht eingestellt hat um somit die Differenz von geringer bis max Drehzahl zu messen. Das ist deutlich aussagekräftiger als deine schwammigen Behauptungen, sowohl ich auch einen Messwert beziffern kann und niemand betreibt eine Wasserkühlung ohne Radiator.
Von daher sind mir deine Behauptungen so ziemlich egal und wer weiß was Du da angeblich gemessen hast. Vermutlich nichts sinnvolles. Radiator ausgebaut und festgestellt das sich irgendwas erwärmt. Hat übrigens nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Fakt ist nun mal das 4 W den Kreislauf nicht messbar aufheizen können, Ende der Diskussion.
 

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.742
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Das ist ja das Schöne: Du hast recht in deiner Welt und ich in meiner und zum Glück muss sich keiner mit der Welt des anderen jeweils anderen wirklich auseinandersetzen. :d
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Du glaubst nicht ernsthaft, dass du mit diesem Beispiel deine Theorie bestätigst, oder? Du glaubst ernsthaft, dass dein Wasser heißer wird, weil du weniger Fließgeschwindigkeit hast? Du trollst, oder?

der Grund ist einfach, dass der Wasserdruck bei Kaltwasser in der Leitung höher ist. Reduzieret du den Gesamtdruck, dann reduzierst du vor allem den Durchfluss der Kaltwasserleitung (im Verhältnis). Zwar werden beide Querschnitte gleich reduziert, aber der Druck ist im Kaltwasser höher. Deswegen ist wird es dir auf einmal heiß.
Nein, ich wollte nicht trollen, das war mein laienhaftes Verständis, aber danke für deine Erklärung, wieder was gelernt (y)
Und wie du siehst, kann ich auch zugeben, wenn ich danebenlag, also kein Grund, gleich so getriggert zu reagieren, ich wußte es schlicht und ergreifend nicht besser..

Aber wie erklärst du dir zB die bessere Kühlleistung des Alphacool-Kühlers von @ShirKhan bei hohem Durchfluss?
Da ich sein System nicht gesehen habe, würde ich vermuten, das er einen restriktiveren Block hat, der halt bei höherem Durchfluß besser funtioniert?
Zumal ich ja keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit meiner Aussage erhebe, sondern nur gesagt und Screens gemacht habe, was ich bei meinem System beobachten kann..

Hab aber mal kurz bissle gesucht und bin hier fündig geworden : rtx-3080-3090-wasserkuehler-von-aqua-computer-ek-und-watercool-im-test
Wenn du da die Ergebnisse anguckst, ist höherer Durchfluß = Bessere Temps so auch nicht haltbar als Aussage, es kommt halt denke ich auf das ganze an, und persönlich denke ich das da jedes System eben eigen ist.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Vermutlich nichts sinnvolles. Radiator ausgebaut und festgestellt das sich irgendwas erwärmt. Hat übrigens nichts mit der Wirklichkeit zu tun.
Hmm, wirklich? Wie siehts denn aus wenn ich ein System befülle? Bei mir hatte ich n 2. PC, der die Pumpen versorgte und sonst nix an, sprich nur die 2 Pumpen und die Radis/Kühlblocks ohne Lüfter.
Da kann man den von mir beschriebenen Effekt ebenfalls beobachten, sogar noch besser , da keine Lüfter laufen, zumindest bei mir nicht, und dort wurde das Wasser gut warm..
 
Zuletzt bearbeitet:

hithunter

Profi
Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
548
ist höherer Durchfluß = Bessere Temps so auch nicht haltbar als Aussage, es kommt halt denke ich auf das ganze an

Das ist ziemlich haltbar:


 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
1.121
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Letztendlich kann man Folgendes festhalten: der Wärmeeintrag der Pumpe ins Kühlsystem kann seelenruhig in nahezu allen Fällen vernachlässigt werden.
 
Oben Unten