Aktuelles

Custom Wasserkühlung Temperaturen zu hoch

f4b111

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
12
Hallo,

ich habe mir einen PC zusammengestellt mit einer Custom Loop, das Problem dabei sind die Temperaturen von der Flüssigkeit und der CPU.
Wenn ich in CoD Warzone reingehe geht die Temperatur von der Flüssigkeit auf 41 Grad hoch tendenziell steigend.
Die GPU geht auf max. 55 Grad und die CPU geht auf 70-80 Grad.

Im idle liegt die Flüssigkeitstemperatur bei ~35 Grad, die CPU bei ~43 Grad und die GPU bei ~33 Grad.
Die Pumpe läuft mit 3800U/min und die Lüfter mit 1050U/min.

Bei einem 3DMark Test wurde die Flüssigkeit bis über 50 Grad warm und die CPU 90-91 Grad warm.

PC Specs:

Mainboard: Asus ROG Strix B550 F-Gaming
CPU: Ryzen 9 5900x
RAM: 4x Corsair Vengeance RGB Pro 16GB DDR4 3200MHz
GPU: Asus RTX 3080 TUF OC Gaming
Netzteil: Seasonic Prime GX-850
Gehäuse: Lian Li O11Dynamic XL
CPU Block: EK Quantum Velocity
GPU Block: EK Quantum Vector TUF
Distro: EK Distro-Plate G1
Pumpe: EK DDC 3.2
Flüssigkeit EK CryoFuel Acid Green
Radiator: 2x EK Coolstream PE 360
Lüfter: 6x Corsair LL120 und 4x Corsair QL120
Wärmeleitpaste: Thermal Grizzly Kryonaut (CPU & GPU)

Custom Loop Aufbau:

Auf der Unterseite ist ein 360er Radiator 30mm mit Push-Pull (6x 120er) welcher von unten rein nach oben bläßt.
Auf der Oberseite ist ebenfalls ein 360er Radiator 30mm (3x 120er) der nach oben rausgeht.
Auf der Rückseite ist ein 120er Lüfter der nach hinten außen bläßt.

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen 😥

f4b1Pc.jpeg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Batman1982

Experte
Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
265
Hm also ich finde mal die Radiatorfläche knapp bemessen.
Das die Kühler richtig sitzen würd ich schon mal sagen da dei temps ja nicht sprunghaft ans max rennen sondern anscheind mit Wassertemp. ansteigen.
du wirst wenn des Setup so beibehalten willst nicht viel machen können.

erste Abhilfe meiner Meinung nach wäre die oberen Lüfter reinblasend machen. Das der obere radi wenigstens kühlt und nicht als heizung fungiert.
den unteren auch rein hast schon und hinten raus würde au passen

zweite Abhilfe nen externen mora dazustellen und sich über beste temps freuen, geht meiner Meinung nach nichts dran vorbei

dritte Möglichkeit
Evtl dickere Kühler und oder lüftergeschwindigkeit ansteigen lassen
Aber dann kann man sich bei dem lärm auch ne wakü sparen.
Meine persönliche Empfehlung dreh erstma die lüfter oben.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.242
Ort
München
Für 2x 360er ist das denk ich ganz OK.
Außerdem hats du wenn ich's richtig seh ein Radiatorsandwich, der untere Radi bläst die Abluft ins Case, der obere dann wieder raus und bekommt somit die Wärme vom unteren ab, das ist nicht optimal.

Besser alle rein oder alle raus und alle Lüfter die nicht auf einem Radiator sitzen dann genau umgekehrt.
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.291
Ort
Vordereifel
Der Lüfter hinten bläst auf dem Bild rein.
Abseits davon, wenn dein Wasser warm wird, bekommst du die Wärme nicht so gut an die Luft abgegeben oder die warme Abluft nicht gut aus dem Case.
Jetzt gibts einige Möglichkeiten.
1. Ignorieren und so lassen. Die Wakü läuft, der PC läuft, alles super.
2. Lüfterdrehzahl hoch. Damit fallen die Temperaturen, wird aber laut.
3. Anständige Lüfter kaufen, bei denen nicht 1cm des Durchmessers durch den RGB-Ring gefressen wird. Sollte paar °C bringen, aber nichts Weltbewegendes.
4. Distroplate raus, ne andere Pumpen-Agb-Lösung rein, die Lüfter oben umdrehen und in die Seite Lüfter zur Abluft rein.
5. Mora.
6. Anderes Case, wo mehr Radiatorfläche reinpasst und was besseren Airflow bietet.
 

-MT-

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2008
Beiträge
1.357
Ort
Frankfurt
35 Grad Wassertemp im Idle sind schon ne Nummer. Was ist denn deine Raumtemperatur und wie schnell kommst du auf die 35 Grad nachm Einschalten?
 

f4b111

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
12
Der Lüfter hinten bläst auf dem Bild rein.
Abseits davon, wenn dein Wasser warm wird, bekommst du die Wärme nicht so gut an die Luft abgegeben oder die warme Abluft nicht gut aus dem Case.
Jetzt gibts einige Möglichkeiten.
1. Ignorieren und so lassen. Die Wakü läuft, der PC läuft, alles super.
2. Lüfterdrehzahl hoch. Damit fallen die Temperaturen, wird aber laut.
3. Anständige Lüfter kaufen, bei denen nicht 1cm des Durchmessers durch den RGB-Ring gefressen wird. Sollte paar °C bringen, aber nichts Weltbewegendes.
4. Distroplate raus, ne andere Pumpen-Agb-Lösung rein, die Lüfter oben umdrehen und in die Seite Lüfter zur Abluft rein.
5. Mora.
6. Anderes Case, wo mehr Radiatorfläche reinpasst und was besseren Airflow bietet.
Ja richtig mit dem Lüfter hinten :d weil ich dachte so bekomme ich mehr kalte Luft rein, aber den hab ich schon gedreht ^^

35 Grad Wassertemp im Idle sind schon ne Nummer. Was ist denn deine Raumtemperatur und wie schnell kommst du auf die 35 Grad nachm Einschalten?

Die Raumtemperatur liegt gerade so bei ~25 Grad würde ich sagen, und nach dem Einschalten dauert es ca. 30min bis sie auf 35 ist.
Wenn ich halt direkt in ein Spiel gehe steigt sie ziemlich rasch an.

Hm also ich finde mal die Radiatorfläche knapp bemessen.
Das die Kühler richtig sitzen würd ich schon mal sagen da dei temps ja nicht sprunghaft ans max rennen sondern anscheind mit Wassertemp. ansteigen.
du wirst wenn des Setup so beibehalten willst nicht viel machen können.

erste Abhilfe meiner Meinung nach wäre die oberen Lüfter reinblasend machen. Das der obere radi wenigstens kühlt und nicht als heizung fungiert.
den unteren auch rein hast schon und hinten raus würde au passen

zweite Abhilfe nen externen mora dazustellen und sich über beste temps freuen, geht meiner Meinung nach nichts dran vorbei

dritte Möglichkeit
Evtl dickere Kühler und oder lüftergeschwindigkeit ansteigen lassen
Aber dann kann man sich bei dem lärm auch ne wakü sparen.
Meine persönliche Empfehlung dreh erstma die lüfter oben.

Dann versuche ich erstmal oben die Lüfter zu drehen.
 

-MT-

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2008
Beiträge
1.357
Ort
Frankfurt
Ja klingt auf jeden Fall nach einem Hitzestau im Case, mehr kühle Luft rein und dadurch den oberen Radi effizienter machen wie @Batman1982 schreibt sollte schon gut was bringen.
Ohne Seitenwand hast vermutlich deutlich bessere Temps nehm ich an?
 

f4b111

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
12
Ja klingt auf jeden Fall nach einem Hitzestau im Case, mehr kühle Luft rein und dadurch den oberen Radi effizienter machen wie @Batman1982 schreibt sollte schon gut was bringen.
Ohne Seitenwand hast vermutlich deutlich bessere Temps nehm ich an?

Ohne Seitenwand hab ich ca 2-3 Grad kühler im Idle.
Ingame hab ich 39 Grad steigend aber um einiges langsamer.
Da lag die cpu bei 64 Grad.
 

AlterMannLbyd

Experte
Mitglied seit
17.07.2014
Beiträge
589
Ort
MKK
Wie Kollege Murdock schreibt alle Radiatoren einblasend oder ausblasend wobei ich ehr für ausblasen bin, weil nachströmen kann die kalte Luft unterstützt vom Hecklüfter alleine. Aber "Überdruck" das die warme Luft ausgetauscht wird, glaub ich nicht nicht so richtig dran.
Da diene Wassertemp nach dem Einschalten in 1/2 Stunde auf die 35° steigt würde ich vermuten das die Radiatoren für die Aufgabe zu knapp bemessen sind.
Denn einzigen fundierten Vergleich denn ich machen kann steht 50cm neben mir: Raum 24° Idle 25° (auch nach 6std Betreib) ist aber auch 2x420 und 1x280.
 

Kurbalaganta

Experte
Mitglied seit
15.04.2016
Beiträge
347
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die Radiatorfläche zu klein ist. Der Hitzestau im Case kommt da einfach noch oben drauf.
Das O11-Gehäuse ist halt so ein Anna Kournikova-Case. Sieht schön aus, aber ist nicht so gut.

Ich kühle aktuell einen 3090 (390W) und einen 3800XT mit zwei 420x30er Radis am offenen Case (TT Core P3). Die Wassertemperatur steigt bei mir unter Last auch recht zügig auf 39-40°C.
GPU ist dann 55°C warm, also ein dT von 15-16K.
Deshalb kommt jetzt noch ein Mo-Ra3 420 hinzu. Ampere mit gut und gerne + 400W (+ 105W-CPU) braucht einfach massig Kühlpotential und da sind 2 x 360 schon wieder sehr knapp. Jedenfalls, wenn es auch leise sein soll.

Von daher würde ich auch vorschlagen (in Reihenfolge der Kosten):
- Top-Radi intake
- anderes Case
- mehr Radiatorfläche (bis hin zum Mo-Ra)
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.479
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Das O11 ist halt wirklich nicht sonderlich gut bei den Temps. Musste ich auch bei meinem Kumpel hier feststellen. Der hat eigentlich etwas bessere Radis mit Noctua-Lüfter, nur eine GTX1080 und trotzdem war bei ihm alles wärmer als bei mir mit RTX 2080 bzw. jetzt RTX 3080.
 

FloppyDisk84

Experte
Mitglied seit
28.06.2016
Beiträge
150
Ich denke ebenfalls, dass die Radiatorfläche nicht ausreicht und ein MoRa Abhilfe schaffen wird.

Aktuell betreibe ich eine 2080Ti, 3090 und einen 9900k@5ghz im Loop und selbst bei mir erreicht beim Minen das Wasser eine Temperatur von 40°C trotz MoRa 420 mit 9 140mm Lüftern und zwei 420 Radiatoren im Case mit 6 140mm Lüftern im Silent Modus.

Unbenannt.PNG
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.242
Ort
München
@FloppyDisk84
2080ti + 3090 + 9900k@5 GHz sind aber auch schon n guter Worst Case.
Da bist du grob überschlagen locker bei 900 Watt wenn du die GPUs fürs Mining nicht krass auf Effizienz trimmst. Hast du da genauere Leistungwerte?
 

--Q--

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
1.259
Also Leute, wenn im Idle, sprich maximal 50 Watt Energieeintrag, die Wassertemperatur auf 35 Gard klettert, dann ist der erste Ansatzpunkt sicher nicht fehlende Radiatorfläche. Das ist ein Wärmestauproblem. Den kann man nachgehen, indem man mal die Casetemp an verschiedenen Stellen misst bzw. über einen Zeitraum protokolliert und wie schon erwähnt wurde, die Lüfter dreht. Auch mein erster Ansatz wäre alles ausblasend. Aber am besten mal alle Kombinationen durchtesten.

Ob die Radifläche unter Volllast reicht, ist dann eine andere Fragestellung. Ich meine ja, aber erstmal gehört obiges geklärt.
 

FloppyDisk84

Experte
Mitglied seit
28.06.2016
Beiträge
150
@FloppyDisk84
2080ti + 3090 + 9900k@5 GHz sind aber auch schon n guter Worst Case.
Da bist du grob überschlagen locker bei 900 Watt wenn du die GPUs fürs Mining nicht krass auf Effizienz trimmst. Hast du da genauere Leistungwerte?
Oh entschuldigung, das wäre sicherlich eine wichtige Information gewesen.
Die Karten laufen auf Effizienz und verbrauchen zusammen 450 Watt. Das ganze System zieht rund 500 Watt beim Minen und lässt sich gerade so lautlos kühlen.
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.479
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich

NeronMk

Legende
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
5.022
Wie die Vorredner schon erwähnten.

Ich hab die Vermutung, dass viele der 5900 und 3080 einfach sinnlos im Idle viel Wärme ins System pumpen.

Windows steht auf Energiesparen oder Höchstleistung?
Automatisches OC durch Board/Boardsoftware aktiv?
CPU und GPU kann man wunderbar leicht undervolten. Die GPU profitiert gleich zweimal davon: 1. man läuft nicht so schnell ins Powerlimit und 2. die Karte läuft kälter und damit darf auch mehr Boost gegeben werden.

Bei der GPU spart man so schonmal 30-40W weniger (laut Erfahrungen hier im Forum).

Schlussendlich ist das Case schon öfters in Verdacht schlecht für Wakü zu sein. Mir fallen mindestens 2 weitere Threads mit ähnlichen Problemen ein.

Push/Pull bei dem 30mm Radi ist rausgeschmissenes Geld, lohnt erst ab 60mm Dicke oder sehr langsam drehenden Lüftern.

Radiatoren immer mit Frischluft versorgen. Der 2. Radi der 5-10°C wärmere Luft abbekommt, kühlt nicht mehr so gut. Darum auch die Devise: Fläche schlägt Dicke!

2x360 ist für die Abwärme auch gerade knapp bemessen. Siehst du an der immer steigenden Temp beim Benchen.
 

FloppyDisk84

Experte
Mitglied seit
28.06.2016
Beiträge
150
Dann wundern mich die Temperaturen obgleich deiner Radifläche aber doch.
Es gibt bestimmt Optimierungsmöglichkeiten. Mir war erst einmal nur wichtig, dass ich die Temperatur <40°C halten kann ohne etwas davon zu hören.
Silent Wings 3 sind nicht optimal für Radiatoren, die LianLi UniFan sind auch nicht gerade gut..aber dafür hübsch ;-)

Um mein System geht's in dem Thread aber auch nicht, ich bin zufrieden..probiere höchstens noch mal aus, ob es etwas bringt beide Radiatoren im Gehäuse als Exhaust zu nutzen.
Aktuell hab ich schon ganz schön Temperatur drin.
 

Micha1337

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2021
Beiträge
145
Weisst du was mich gerade ein bischen aufregt? Du gibst dir soviel mühe für deinen PC und dann springst du auf den Hypetrain auf und kaufst auch dieses Lian Li Müll ding?

Lian Li war vor 10 Jahren mal gut aber in den letzten 10 Jahren haben Sie so extrem nachgelassen das Sie selbst von Thermaltake überholt wurden, um die Gehäuse wird so ein Hype gemacht nur weil Sie von einigen Youtubern so hoch gelobt werden.

Durch diese komische Gitterstruktor bekommst du überhaupt nicht genug Luft durch deine Radis, da ist genauso wie wenn du 50% mit Blech abdecken würdest.
Und glaub mir Ich bau seit 20 Jahren PC´s selber und das mit Wakü, Ich war noch nie ein Fan davon hübsche PC´s zu bauen sondern die besten was Kühlung betrifft. Ich hab also Jahrelange erfahrung und das soll nicht hochnässig klingen.

Wieso hast du kein Corsair Gehäuse genommen ? oder ein Thermaltake ?

hier z.b. https://de.thermaltake.com/core-p8-tempered-glass-full-tower-chassis.html
oder hier https://de.thermaltake.com/level-20-ht-chassis.html gibt es auch in der Snow Edition
oder hier https://de.thermaltake.com/view-91-tempered-glass-rgb-edition.html
oder hier https://de.thermaltake.com/the-tower-900.html

und das sollen nur mal die Beispiele von Thermaltake sein die niemand mehr auf dem Schirm hat dank des Hype Trains der großen Youtuber!


Dann versteh Ich nicht wieso du Radiatoren von EK kaufst? Es gibt zu den dingern doch genügend Tests die zeigen das diese Radiatoren nur mittelklasse sind, da haben selbst die Alphacool Nexxos mehr Kühlleistung.

Wie andere schon geschrieben haben kannst du das Push/Pull system unten rausbauen für 30mm Radiatoren, das benötigt man erst ab 60mm dicke ansonsten hat man keinerlei Nutzen davon. Dann verbau lieber unten einen 45mm dicken Radiator.

zum beispiel einen von Hardwarelabs http://hardwarelabs.com/nemesis/gts/360gts/ der ist z.b. 30mm dick für oben.

ich denke so einige alt eingesessene wissen was die Nemesis serie unschlagbar ist!

und unten suchst du dir halt einen 45mm dicken von Hardwarelabs oder einen Nexxos von Alphacool der in unzähligen Tests immer vorne mit dabei ist.


Welche Kühlflüssigkeit verwendest du?

Nehm lieber die https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3127 oder welche in Farbe, hol dir den 5 Liter kanister und tausch alle 6 Monate die Flüssigkeit. Du musst das System nicht spülen, einfach alte raus neue rein und alle 1 1/2 Jahre mal das ganze system reinigen. Durch die neutrale Flüssigkeit von Aquacomputer holst du mit sicherheit auch nochmal 2-3 Grad raus wenn das Setup stimmt.

Farbe in der Flüssigkeit sorgt immer dafür das sich nach spätestens 6 Monaten die Finnen deiner Kühler zusetzen, jeder der schon seit Jahren Wasserkühlungen baut wird dir genauso wie ich sagen, mach destilliertes Wasser rein oder die neutrale von Aquacomputer.

Das ist auch si ein Hypetrain wo jeder aufspringt, Wasser mit Farbe. Fast 80% aller Farblichen Kühlflüssigkeiten auf dem Markt sind eigentlich nur für Showcases. Bei den meisten steht sogar dabei das Sie nur 2 wochen oder 4 Wochen oder 6 Monate im Kühlkreislauf bleiben dürfen.


Hier mal ein Beispiel wie das aussieht!
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.291
Ort
Vordereifel
Auch wenn ich sämtlichen Hate gegen das dreimal verfluchte O11 unterstütze, Corsair und Thermaltake sind auch nicht besser. Ist leider scheinbar in Mode gekommen, überall, wo Gitter sinnvoll wäre, ne Glasscheibe hinzusetzen (und hin und wieder als Ausrede eine Variante mit Gitter anzubieten), anstatt schön auf grobes Mesh zu setzen. Gut, bei Thermaltake kann man alles mit Core im Namen kaufen, weil die Hälfte davon gefakte Caselabs-Gehäuse sind, aber die Level 20 sind allesamt die selbe Pest mit Glasplatten im Weg, bei denen -oh Wunder- ohne Verkleidungen plötzlich die Wassertemperatur deutlich fällt. Bei meinem W200 ist es wurscht, ob die Seiten offen oder zu sind. Staubfilter raus und schon kann die Luft absolut ungehemmt strömen.
 

Micha1337

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2021
Beiträge
145
Auch wenn ich sämtlichen Hate gegen das dreimal verfluchte O11 unterstütze, Corsair und Thermaltake sind auch nicht besser. Ist leider scheinbar in Mode gekommen, überall, wo Gitter sinnvoll wäre, ne Glasscheibe hinzusetzen (und hin und wieder als Ausrede eine Variante mit Gitter anzubieten), anstatt schön auf grobes Mesh zu setzen. Gut, bei Thermaltake kann man alles mit Core im Namen kaufen, weil die Hälfte davon gefakte Caselabs-Gehäuse sind, aber die Level 20 sind allesamt die selbe Pest mit Glasplatten im Weg, bei denen -oh Wunder- ohne Verkleidungen plötzlich die Wassertemperatur deutlich fällt. Bei meinem W200 ist es wurscht, ob die Seiten offen oder zu sind. Staubfilter raus und schon kann die Luft absolut ungehemmt strömen.

Mesh hat mehr widerstand als sonst irgendetwas......

Ob die Gehäuse Glassscheiben haben oder sonst etwas spielt keinerlei Rolle solange die Lufteinlässe großzügig Dimensioniert sind an den Positionen wo die Radiatoren sitzen, und das sind Sie bei den oben verlinkten Gehäusen!

Auch das level 20 hat einen sehr sehr guten Luftstrom durchfluss ohne großen widerstand

Wie gesagt es ist sowas von egal wieviele Glasscheiben ein Gehäuse hat, wichtig ist nur wieviel Widerstand haben die Luft Einlässe und Auslässe........


nicht umsonst ist das Corsair 1000D mit das beste Gehäuse für Wasserkühlungen auf dem Markt, das hat 1 cm Platz zwischen Glasscheibe und Rahmen wo die Luft ungehindert durchströmen kann.


hier das Thermaltake

View 91 Tempered Glass RGB Edition​

pic11.jpg



und hier das Lian li


img_20180714_193336gld9z.jpg




extremer Luftwiderstand, mehr Blech als Freie Flächen an den Radiator Positionen. Langlöcher sind halt kostengünstiger zu stanzen als eine Gitterstruktur mit sehr dünnen Stegen. Die Stanzwerkzeuge halten bei langlöchern länger somit kosteneinsparung. Bei so einer Gitterstruktur mit sehr dünnen Stegen müssen die stanzwerkzeuge immer Ich nenne es mal "scharf" sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

FloppyDisk84

Experte
Mitglied seit
28.06.2016
Beiträge
150
nicht umsonst ist das Corsair 1000D mit das beste Gehäuse für Wasserkühlungen auf dem Markt, das hat 1 cm Platz zwischen Glasscheibe und Rahmen wo die Luft ungehindert durchströmen kann.
Ich hab es definitiv nicht bereut das 1000D zu kaufen. Darin mit Hardtubes zu arbeiten macht richtig Laune.
Der Platz ist immens und die Belüftung klasse. Einzig der Netzteileinschub ist unglücklich gelöst, da könnte allerdings ein Seasonic Connect perfekt Abhilfe schaffen.
 

Micha1337

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2021
Beiträge
145
Ich hab es definitiv nicht bereut das 1000D zu kaufen. Darin mit Hardtubes zu arbeiten macht richtig Laune.
Der Platz ist immens und die Belüftung klasse. Einzig der Netzteileinschub ist unglücklich gelöst, da könnte allerdings ein Seasonic Connect perfekt Abhilfe schaffen.
Japp aber das ist meckern auf ganzen hohen niveau^^


hier mal ein Bild auf dem man deutlich den Platz erkennt von der Glasscheibe für den perfekten Luftstrom, Corsair 1000D. Selbst der obere Radiator kann ungehindert alles rausblasen. Selbst da erkennt man den fast 1 cm breiten spalt rund herum.......

Corsair_Obsidian_1000D_PB_01.jpg
Corsair_Obsidian_1000D_PB_11.jpg
Corsair_Obsidian_Series_1000D_09_60608984FBC54B5BB7B275E6D9301077.jpg
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.479
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Ich hab also Jahrelange erfahrung und das soll nicht hochnässig klingen.
Aber Hauptsache dann so nen Unsinn raushauen. Die EK PE (sind übrigens 38mm dick, nicht wie er schrieb 30) sind top Radis und auf dem gleichen Level wie deine empfohlenen HWLabs GTS :rolleyes2: Einzig und allein die SE sind hier etwas schwachbrüstig, da sie einen sehr dünnen Kern haben und somit auch wenig Fläche.
Dann versteh Ich nicht wieso du Radiatoren von EK kaufst? Es gibt zu den dingern doch genügend Tests die zeigen das diese Radiatoren nur mittelklasse sind, da haben selbst die Alphacool Nexxos mehr Kühlleistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.291
Ort
Vordereifel
Mesh hat mehr widerstand als sonst irgendetwas......
Kommt arg auf das Mesh an. Das von dir gezeigte des View 91 lässt die Luft quasi ungehindert durch, wenn man den Staubfilter dahinter entfernt. Die Öffnungen sind einfach zu groß, um noch großartig Widerstand zu bieten. Macht bei meinem Case (gleiche Meshstruktur, weil auch Thermaltake) quasi nichts aus, ob ich die Verkleidungen dran lasse oder nicht.
Ob die Gehäuse Glassscheiben haben oder sonst etwas spielt keinerlei Rolle solange die Lufteinlässe großzügig Dimensioniert sind an den Positionen wo die Radiatoren sitzen, und das sind Sie bei den oben verlinkten Gehäusen!
Deshalb hatte unlängst jemand mit einem Build im P8 auch 3°C Gewinn, nachdem er die Scheiben entfernt hat. Und das im unteren 30er-Bereich bei der Wassertemperatur.
Wie gesagt es ist sowas von egal wieviele Glasscheiben ein Gehäuse hat, wichtig ist nur wieviel Widerstand haben die Luft Einlässe und Auslässe........
Ja, und meistens -das 1000D mag da die Ausnahme sein, da bekommt man ja schon fast die Hand durchgesteckt- sind Glasscheiben 2cm vor den Lüftern eben eine deutlich stärkere Bremse als ein Gitter aus ~1,5mm dünnen Stegen mit ~(0,5cm)² großen Löchern. Das sind zumindest die Daten für mein W200 und damit auch das View 91.
extremer Luftwiderstand, mehr Blech als Freie Flächen an den Radiator Positionen. Langlöcher sind halt kostengünstiger zu stanzen als eine Gitterstruktur mit sehr dünnen Stegen. Die Stanzwerkzeuge halten bei langlöchern länger somit kosteneinsparung. Bei so einer Gitterstruktur mit sehr dünnen Stegen müssen die stanzwerkzeuge immer Ich nenne es mal "scharf" sein.
Da bin ich sofort bei dir. Das Gehäuse braucht etwas mehr Druck, um ordentlich Luft durchzulassen. Erst recht, wenn da noch Radiatoren im Weg sind und Lüfterdruck fressen.
 

Micha1337

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2021
Beiträge
145
Aber Hauptsache dann so nen Unsinn raushauen. Die EK PE sind top Radis und auf dem gleichen Level wie deine empfohlenen HWLabs GTS :rolleyes2: Einzig und allein die SE sind hier etwas schwachbrüstig, da sie einen sehr dünnen Kern haben und somit auch wenig Fläche.
neeeeeeeeeeeee, ne ne ne, Ich hatte Sie schon und hab Sie wieder verkauft. Die leisten einfach nicht genug! Ich hatte dann Alphacool Nexxos verbaut als HWlabs wochenlang nicht liefern konnte......

zwischen der leistung von EK zu GTS liegen Welten......

Das ist auch so ein Hypetrain wo alle aufspringen, Zeug von EK.......

nur als Beispiel von vor paar Tagen Mainboard Asus Crosshair Hero VIII Wifi verbauter Waterblock ein EK Quantum Momentum Crosshair hero VIII RGB ( https://www.ekwb.com/shop/ek-quantum-momentum-rog-crosshair-viii-hero-d-rgb-plexi )

Jetzt ein Aquacomputer Cuplex Kryos Next Vario mit Vision ( https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3647 ) mittlerweile wieder ausverkauft. Meine CPU ist 8 Grad Kühler.

Kann man sehen wie man will, aber erklär mir mal wieso meine Spannungswandler 12 Grad Kühler sind mit dem Standart Asus kühler als mit dem EK Waterblock der gleichzeitig die Spannungswandler mit unterwasser setzt.

Gibt genug andere die EK den rücken zugedreht haben, aus gutem Grund. Über die Qualität bei EK kann man nicht meckern aber über die Kühlleistung durch die Bank weg schon, früher war EK weit vorne mit dabei aber heute?
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.479
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
neeeeeeeeeeeee, ne ne ne, Ich hatte Sie schon und hab Sie wieder verkauft. Die leisten einfach nicht genug! Ich hatte dann Alphacool Nexxos verbaut als HWlabs wochenlang nicht liefern konnte......

zwischen der leistung von EK zu GTS liegen Welten......
Schwachfug. Wir haben hier ebenfalls beides, wobei einer meiner Radis sogar ein SE ist. Rate mal, wer bessere Temperaturen hat ;) Bestätigt auch der Test von XtremeRigs, dass die PE absolut tauglich sind.
aber erklär mir mal wieso meine Spannungswandler 12 Grad Kühler sind mit dem Standart Asus kühler als mit dem EK Waterblock der gleichzeitig die Spannungswandler mit unterwasser setzt.
Fehler beim Einbau? Pads zu dünn? Denn einen anderen Grund kann es nicht haben.
Über die Qualität bei EK kann man nicht meckern aber über die Kühlleistung durch die Bank weg schon, früher war EK weit vorne mit dabei aber heute?
Durch die Bank? Die RTX 3000 Kühler gehören z.B. zu dem Besten, was es aktuell gibt.
 

Micha1337

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2021
Beiträge
145
Kommt arg auf das Mesh an. Das von dir gezeigte des View 91 lässt die Luft quasi ungehindert durch, wenn man den Staubfilter dahinter entfernt. Die Öffnungen sind einfach zu groß, um noch großartig Widerstand zu bieten. Macht bei meinem Case (gleiche Meshstruktur, weil auch Thermaltake) quasi nichts aus, ob ich die Verkleidungen dran lasse oder nicht.

Deshalb hatte unlängst jemand mit einem Build im P8 auch 3°C Gewinn, nachdem er die Scheiben entfernt hat. Und das im unteren 30er-Bereich bei der Wassertemperatur.
Ja es kommt auf das Mesh an, sagte Ich ja oben Mesh hat mit den meisten Widerstand, Mesh wird aber nur dann benötigt wenn der Radiator mit den Lüftern einsaugt und nicht raus.........

Sobald die Lüfter rausblasen muss das Mesh entfernt werden, das ist bei den allermeisten Gehäusen so. Nicht nur um das Mesh zu reinigen sondern weil es weg muss bei so einer Montage.......

Es geht ja darum den Staub nicht reinzusaugen und nicht darum das der Staub nicht raus geht.

Wenn er die Glasscheiben abmontiert und hat 3 Grad weniger liegt es daran das er einen hitzstau hat im oberen bereichen, dann müssen die Radiatoren die reinblasen gedrosselt werden und stattdessen die rausblasenden hochnehmen und zusätzlich hinten einen Montieren der auch frischluft reinbläst. Das alles bringt aber nichts wenn ein Gehäuse im oberen Bereich zuviel widerstand aufbringt.

Bei einer Luftkühlung muss man immer dafür sorgen das überdruck im Gehäuse ist, bei einer Wasserkühlung (wenn oben Radiatoren verbaut werden) unterdruck damit der Obere mit frischluft von außen kühlt ansonsten fungiert er wie eine Schwerkraftheizung im System durch die abwärme der anderen Bauteile.

Sinnvoll wäre es die oberen Radiatoren saugend einzubauen aber das machen die wenigsten weil die super tollen RGB Lüfter der Hersteller eben nicht für saugende Montage konzipiert wurden.

Beste Radiator Montage wäre:
Unten Saugend
Vorne Saugend
Oben Saugend
komplette Abwärme nach hinten raus mit zusätzlichen Lüftern, hinten raus hatte schon immer den geringsten Luftwiderstand und das beste Kühlergebnis....
 
Oben Unten