[Sammelthread] Alle Infos zu AMD Ryzen 7000 mit ZEN4 Kernen

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

SchneeLeopard

Legende
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
5.287
Ort
Berlin
Dann wollte er ein 5950X da ja nur 100 Euro darüber liegt, dass hab ich ihn gleich ausgeredet, da als Gamer die kein guter Kauf ist.
Kommt darauf an wieviel Glück man hat.
Hatte bei eBay im Juli einen neuen und Original Verpackten & Versiegelten 5950X für 458€ bekommen, wo DE Shops 529€ haben wollten.
Somit war er 10€ günstiger als der 5800X3D zu dem Zeitpunkt, weshalb ich mich für den 5950X entschied für das Zweitsystem :)
 

Dr.bla

Profi
Mitglied seit
04.01.2021
Beiträge
136
Ein 5800X3D ist echt besser für reine Gamer als die neuen Flaggschiffe. Irre.

/e
 

Bunghole Beavis

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.735
Ort
Wittelsbacher Land
Der reale Verbrauch ist immer die PPT. AMD möchte aber nicht, das dort so hohe Werte stehen, deshalb gibt AMD eine TDP an. Den Faktor 1,35 hat sich AMD ausgedacht und ist ein Fantasiefaktor, damit man auf die Verpackung 170W und nicht 230W drucken kann.

Die Thesen werden merkwürdiger. Du bist nicht fähig das Datenblatt des Herstellers zu lesen, dem Hersteller Kundenverarsche unterstellen, die Ingenieur dumm stellen und unfähig im BIOS PPT (Package Power Target) zu verstellen.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.998
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Der ECO-Modus gibt tatsächlich die TDP an! Ist schon irreführend. Da stellt man die CPU auf 65W ein und in wirklichkeit darf sie aber 88W saugen. Klingt unlogisch, kann auch nur AMD verstehen.

AMD schafft es immer wieder aufs neue, den wahren Verbrauch ihrer CPUs zu verschleiern.
PPT war immer ein Boost, der nicht dauerhaft anliegen sollte, es sei denn, der OCler wünscht das so und stellt es so ein.
Stock ist PPT, wie bei Intel auch eine kurzfristige Verbrauchsspitze, die einfach nur die Möglichkeit gibt, eine kurzfristig benötigte Leistung zu generieren.

Das hat nichts mit Verschleierung von Verbräuchen zu tun. An sich liegen die höheren Werte nur extrem kurz an.

Intel hat mit dem Boost gegen Mehrverbrauch angefangen, was rein nutzertechnisch eine gute Idee ist, um solche Lastspitzen bei Games oder Software abzufangen.
Die CPUs passen sich also besser an die Nutzung durch den User an. AMD macht es nun nicht anders.

Wenn man sich mal anschaut, zu wieviel % in der Gesamtzeit eine CPU im Idle, in der Teillast, in der Vollast und im Boost (mit PPT) hängt, wird der Anteil mit PPT Bonus sehr sehr gering sein.
Sozusagen zu vernachlässigen.
Hier dem Hersteller ****** und Verschleierung vorzuwerfen ist lächerlich, denn das wurde mehr als 1x öffentlich dokumentiert.
Daraus noch einen Verbrauch über TDP zu errechnen ist lächerlich.

PPT ist bei jeden frei kaufbaren Board auch abschaltbar, OEM und billigste SparBoards mal ausgenommen. Es wird im Bios unterschiedlich benannt. Aber es ist eigentlich überall zu finden.
Kleiner Tip, aktives PBO hebelt natürlich PPT aus. Suche mal nach Einstellungen wie "cTDP" in deinem Bios, damit kannst Du diese ernsthaft festnageln.
Ryzen Master ginge meines Wissens auch, den setze ich aber nicht ein.

Insgesamt erkauft man sich hier mit geringstem Energieeinsatz (über die Nutzungszeit gesehen) etwas mehr Leistung in genau dem Moment, wenn man sie benötigt.
So muss man nicht zur nächst höheren CPU greifen, nur weil in 2-3 Situationen das ganze ruckelt oder hängt, sondern nutzt den kurzen Boost der CPU.

Daran ist absolut nichts Verwerfliches.
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.287
Ort
Laniakea
Ab nun gebe ich aber auch auf als Erklärbär.
Etwas Erklärung bezüglich deinen Thesen mit der gelogenen IPC Steigerung und der angeblich so schlechten Effizienz von Zen 4 wäre jedoch schon noch interessant: https://www.computerbase.de/2022-09...tt_effizienz_bei_reduzierter_tdp_inkl_ecomode

Hoffe die OEM Systeme damit kommen mit den "alten" PPT voreingestellt - das ist in der Masse erheblich sinnvoller als in synthetischen Tests nochmal ein paar Prozent längere Balken. Bin auf RL gespannt - die Zeit von Sandy Bridge bis Zen1 war extrem langweilig und das will (fast) niemand...

Muss ich mir später oder morgen in Ruhe ansehen, bin mit dem CB Testsystem besser vertraut und habe daher deren Artikel bevorzugt. Asche auf mein Haupt :fresse:
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
2.968
Puhh etwas mehr hätte ich bei den 7000er schon erwartet, klar in Multicore Anwendung sind die sehr gut aber das im Gaming wohl wirklich der 5800X 3D meistens nicht geschlagen wird ist bei dem Taktunterschied wirklich erstaunlich.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
819
PPT war immer ein Boost, der nicht dauerhaft anliegen sollte, es sei denn, der OCler wünscht das so und stellt es so ein.
Stock ist PPT, wie bei Intel auch eine kurzfristige Verbrauchsspitze, die einfach nur die Möglichkeit gibt, eine kurzfristig benötigte Leistung zu generieren.

Das hat nichts mit Verschleierung von Verbräuchen zu tun. An sich liegen die höheren Werte nur extrem kurz an.

Intel hat mit dem Boost gegen Mehrverbrauch angefangen, was rein nutzertechnisch eine gute Idee ist, um solche Lastspitzen bei Games oder Software abzufangen.
Die CPUs passen sich also besser an die Nutzung durch den User an. AMD macht es nun nicht anders.

Wenn man sich mal anschaut, zu wieviel % in der Gesamtzeit eine CPU im Idle, in der Teillast, in der Vollast und im Boost (mit PPT) hängt, wird der Anteil mit PPT Bonus sehr sehr gering sein.
Sozusagen zu vernachlässigen.
Hier dem Hersteller ****** und Verschleierung vorzuwerfen ist lächerlich, denn das wurde mehr als 1x öffentlich dokumentiert.
Daraus noch einen Verbrauch über TDP zu errechnen ist lächerlich.

PPT ist bei jeden frei kaufbaren Board auch abschaltbar, OEM und billigste SparBoards mal ausgenommen. Es wird im Bios unterschiedlich benannt. Aber es ist eigentlich überall zu finden.
Kleiner Tip, aktives PBO hebelt natürlich PPT aus. Suche mal nach Einstellungen wie "cTDP" in deinem Bios, damit kannst Du diese ernsthaft festnageln.
Ryzen Master ginge meines Wissens auch, den setze ich aber nicht ein.

Insgesamt erkauft man sich hier mit geringstem Energieeinsatz (über die Nutzungszeit gesehen) etwas mehr Leistung in genau dem Moment, wenn man sie benötigt.
So muss man nicht zur nächst höheren CPU greifen, nur weil in 2-3 Situationen das ganze ruckelt oder hängt, sondern nutzt den kurzen Boost der CPU.

Daran ist absolut nichts Verwerfliches.
Du verwechselst die PL1 und PL2 und Tau bei Intel mit der PPT bei AMD. Das sind komplett zwei unterschiedliche paar Schuhe.
Die PL2 bei Intel kann nur X Sekunden anliegen. Die PPT bei AMD kann immer anliegen.

Durch manuelles eingreifen kann man bei Intel PL2 auch immer anliegen lassen, aber default ist nur PL1 für den Dauereinsatz gedacht.

Bei AMD ist die PPT bei ZEN3 (12+16Kerner) genau 142W und diese 142W liegen immer an, wenn alle Kerne arbeiten und die Temperatur unter 90C bleibt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Puhh etwas mehr hätte ich bei den 7000er schon erwartet, klar in Multicore Anwendung sind die sehr gut aber das im Gaming wohl wirklich der 5800X 3D meistens nicht geschlagen wird ist bei dem Taktunterschied wirklich erstaunlich.
Ich bin mehr als erstaunt... Auch das der Abstand so groß und eindeutig ist.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.998
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Bei AMD ist die PPT bei ZEN3 (12+16Kerner) genau 142W und diese 142W liegen immer an, wenn alle Kerne arbeiten und die Temperatur unter 90C bleibt.
Bei dir liegt immer volle Last auf allen Kernen an? Echt? Was machst Du, hast Du nen Bionc Client am laufen für jeden Kern?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Muss ich mir später oder morgen in Ruhe ansehen, bin mit dem CB Testsystem besser vertraut und habe daher deren Artikel bevorzugt. Asche auf mein Haupt :fresse:
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
819
Der Gesammtstromverbrauch hat ja massiv zugenommen:

1664201352252.png



1664202581186.png
 
Zuletzt bearbeitet:

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.441
Du kannst doch einfach 95 Watt einstellen und dann Ruhe haben.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
819
iGPU-3DMARK.png


Die eingebaute GPU dürfte wohl zu schwach sein für ein Spielchen...
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.287
Ort
Laniakea

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.477
Ort
Nehr'esham

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.656
Kommt darauf an wieviel Glück man hat.
Hatte bei eBay im Juli einen neuen und Original Verpackten & Versiegelten 5950X für 458€ bekommen, wo DE Shops 529€ haben wollten.
Somit war er 10€ günstiger als der 5800X3D zu dem Zeitpunkt, weshalb ich mich für den 5950X entschied für das Zweitsystem :)
Es ging dabei nicht um die ca. 100 Euro, sondern das der 16 Kerner in Games nicht gege den X3DCache ankommt.

Er ist nur Gamer und hat von zusätzliche Kerne/Threads nichts.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
48.400
Ort
Ladadi
Ein 5800X3D ist echt besser für reine Gamer als die neuen Flaggschiffe. Irre.
da wo der cache greift, ja.

da wo er nicht greift ist man wohl auf augenhöhe mit intel

am ende liegts am preis.

einen 7600x + b650 board und ddr5 ram ist wohl zu dem zeitpunkt wo alle 3 sachen erhältlich sind wohl nicht so super attraktiv würd ich schätzen
 

SchneeLeopard

Legende
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
5.287
Ort
Berlin
Es ging dabei nicht um die ca. 100 Euro, sondern das der 16 Kerner in Games nicht gege den X3DCache ankommt.
Du hast wirklich 0 verstanden.

Aber extra für dich:
Mein Zweitsystem sollte einen 5800X3D bekommen, aber durch das eBay Angebot wurde es dann der 5950X und auch mit dem wird gespielt.
Da war der Preis zugunsten des 5950X eben Attraktiver als der V-Cache des 5800X.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.656

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.998
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
819
In den nächsten Stunden wird erwartet, dass die ZEN3 Preise wieder steigen werden, wegen der hohen Nachfrage.
Meine Vermutung ist ja, ZEN4 soll durch höhere Zen3 Preise, attraktiver werden.


1664231903479.png


Das Pfund steht fast 1:1 zum Euro und zum Dollar.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.998
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Du hast meinen Augen einen Streich gespielt :rofl:

PS:

Die Preise für die Ryzen5000 waren gestern schon erschreckend hoch im AMD Shop, aber das sagt für mich groß nichts aus

n den nächsten Stunden wird erwartet, dass die ZEN3 Preise wieder steigen werden, wegen der hohen Nachfrage.
Meine Vermutung ist ja, ZEN4 soll durch höhere Zen3 Preise, attraktiver werden.

5800X war schon über 500€, aber das liegt nicht an Preiserhöhungen, sondern wie im AMD Shop üblich an der Bindung an den Dollar . Verliert der Euro an Wert, werden auch die Preise im Deutschen AMD Shop automatisch angepasst. Das war bei den Grafikkarten Drops in 2020/21/22 sehr gut zu beobachten.

Also klapp deine Theorien einfach mal zu und schau genauer hin.

AMD mit Preiserhöhungen bei 2 Jahre alten CPUs. Ich glaube, da ist was nicht ganz knusprig.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
819
Du hast meinen Augen einen Streich gespielt :rofl:

PS:

Die Preise für die Ryzen5000 waren gestern schon erschreckend hoch im AMD Shop, aber das sagt für mich groß nichts aus



5800X war schon über 500€, aber das liegt nicht an Preiserhöhungen, sondern wie im AMD Shop üblich an der Bindung an den Dollar . Verliert der Euro an Wert, werden auch die Preise im Deutschen AMD Shop automatisch angepasst. Das war bei den Grafikkarten Drops in 2020/21/22 sehr gut zu beobachten.

Also klapp deine Theorien einfach mal zu und schau genauer hin.

AMD mit Preiserhöhungen bei 2 Jahre alten CPUs. Ich glaube, da ist was nicht ganz knusprig.

Im Grunde kann man sagen, günstiger als jetzt wird Zen3 nicht mehr. In GB sind die Preise über den Wechselkurs hinweg gestiegen, auch über UVP !
Ob das an einer Verknappung liegt oder allgemein der Inflation geschuldet ist oder am Wechselkurs spielt ja keine Rolle. Die Preise gehen wieder nach oben!
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.998
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Meine Vermutung ist ja, ZEN4 soll durch höhere Zen3 Preise, attraktiver werden.
Ob das an einer Verknappung liegt oder allgemein der Inflation geschuldet ist oder am Wechselkurs spielt ja keine Rolle.
Relativierst du da deine eigene Aussage?
Es ist ja ein Unterschied, ob man behauptet, jemand setzt Preise aktiv höher oder ob der Markt und die höhere Nachfrage gegenüber geringerem Angebot die Preise treibt.
Ersteres wäre ein Vorwurf an Händler oder direkt an AMD, zweiteres wäre Marktverhalten bzw Nachfrage am Markt.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
2.968
Klar das die AM4 Preise steigen, so sind die alten beliebten B550 Board der Einsteigerklasse um rund 50€ die letzten Wochen gestiegen.

Gerüchtemäßig soll ja die Fertigung des 5800X 3D auch sehr aufwändig und teuer für AMD sein, kann also durchaus sein das die den eh runterfahren wollen.

Auch hat weder Intel noch AMD umbeding Lust nach den Release der neuen Gens, die alten noch weiter zu produzieren.

Also wer an ein AM4 System am überlegen ist sollte wirklich schnell zugreifen die könnne eigentlich nur teurer werden.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
819
Relativierst du da deine eigene Aussage?
Es ist ja ein Unterschied, ob man behauptet, jemand setzt Preise aktiv höher oder ob der Markt und die höhere Nachfrage gegenüber geringerem Angebot die Preise treibt.
Ersteres wäre ein Vorwurf an Händler oder direkt an AMD, zweiteres wäre Marktverhalten bzw Nachfrage am Markt.
Es wird das eine sein, was das andere nachzieht.
AMD dürften steigende Preise ja bestimmt freuen... Und das Zen3 bald auslaufen wird, ist auch kein Geheimnis. Zuerst werden die Top ZEN3 Modelle verschwinden und dann nur noch die kleinen CPUs übrig bleiben. Die Frage ist, wie groß sind die Lagerbestände und produziert AMD überhaupt noch ZEN3 CPUs? Zumindest hatte AMD mal im Sommer angekündigt dass man den ZEN3 X3D und den ZEN4 X3D nicht gleichzeitig anbieten wird. Sondern der Nachfolger den Vorgänger ersetzen wird. Dadurch wird natürlich der Preis für Zen3 X3D steigen und unattraktiver werden.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten